BREAKING NEWS: Größte Mikwe Jeruschalajims am Tempelberg aus der Zeit des Zweiten Tempels entdeckt

Erick Stakelbeck zeigt ein Video mit den Entdeckungen

Die heutige Altstadt von Jeruschalajim, die westlich des Tempelbergs ist, ist nicht das biblische Jeruschalajim. Dieses befindet sich südlich des Tempelbergs und wurde 1867 von Charles Warren, der Jeruschalajim vermaß, wiederentdeckt. Bis heute dauern die Ausgrabungen der Davidstadt südlich des Tempelbergs an und lüften das Geheimnis der antiken Stadt. Jeruschalajim zeigt ihr ursprüngliches Gesicht. Anfang 2020 füllte sich zum ersten Mal seit dem Jahr 70 eine Mikwe (Ritualbad) durch Regen und war damit direkt einsatzbereit. Diese Entdeckungen bestätigen die Bibel und die Bibel die Entdeckungen. Die Authentizität der Schrift wurde durch den Fund der Schriftrollen von Qumran im Jahr 1947 eindeutig belegt. Trotzdem behaupten die ‘Palästinenser’ und auch die Vereinten Nationen immer noch, dass es keine Verbindung zwischen dem jüdischen Volk und dem Tempelberg geben würde, wie im Juni der Premierminister der Palästinensischen Autonomiebehörde Mohammad Shtayyeh, der sagte, dass es keine archäologischen Beweis für einen jüdischen Tempel auf dem Tempelberg geben würde. Nun wurde diese Woche die größte Mikwe in Jeruschalajim direkt am Tempelberg enthüllt und widerlegt direkt solche haltlosen Behauptungen.

Beeindruckende neue Abschnitte eines der prächtigsten öffentlichen Gebäude aus der Zeit des Zweiten Tempels wurden jetzt durch die Western Wall Heritage Foundation und die Israel Antiquities Authority freigelegt und können bald von der Öffentlichkeit besucht werden. Diese Entdeckung wird für die Besucher vor Rosh Chodesh Elul (Neuer Mond am 8./9. August) als Teil einer neuen Route eröffnet.

Reportern wurde diese jetzt schon zugänglich gemacht und auch Josh Wander von Israel365 News gehörte zu den ersten Besuchern. Der beeindruckendste Fund der gesamten Ausgrabung ist laut Grabungsleiterin Dr. Shlomit Weksler-Bdolach die vermutlich größte Mikwe der antiken Hauptstadt Israels.

“Sie fanden die ihrer Meinung nach größte Mikwe in Jerusalem während der Zeit des Zweiten Tempels”, sagte Wander. “Ein kleiner Teil der Mikwe wurde ausgegraben. Sie haben nicht alles ausgegraben, weil sie Überreste oder nachfolgende Eroberungen hinterlassen wollten.”

“Es gab zwei große Räume, die vor der Zerstörung des zweiten Tempels gebaut wurden. Sie wurden als VIP-Räume gebaut, in denen sie Würdenträger ehren, die nach Jerusalem kamen, bevor sie den Tempelberg betraten. Es war eine VIP-Party. Einer dieser Räume wurde zu einer riesigen Mikwe umgebaut”, fügte Wander hinzu. Er wies darauf hin, dass sich genau gegen solche Partys der Prophet Amos gerichtet hatte:

“Und auf gepfändeten Kleidern strecken sie sich aus neben jedem Altar, und Wein von Strafgeldern trinken sie im Haus ihres Gottes” (Amos 2,8).

 

Ein Teil der Struktur westlich des Wilson-Bogens an der Westmauer und dem Tempelberg wurde im 19. Jahrhundert von Charles Warren entdeckt und dokumentiert. Ihm folgten verschiedenen Archäologen im 20. Jahrhundert nach. Nachdem die die Ausgrabungen jetzt abgeschlossen sind, ist bekannt, dass der Ort 2 identische prächtige Kammern mit einem kunstvollen Brunnen dazwischen enthält. Die Wände der Hallen und des Brunnens waren mit skulptierten, gesimstragenden Pilastern (flachen Stützpfeilern) mit korinthischen Kapitellen verziert. Der dekorative Stil des Gebäudes ist typisch für die opulente Architektur aus der Zeit des Zweiten Tempels.

Der Vorsitzende der Western Wall Heritage Foundation Mordechai Soli Eliav sagte: “Es ist aufregend, ein so großartiges Bauwerk aus der Zeit des Zweiten Tempels zu enthüllen, während wir die Zerstörung Jerusalems betrauern und für seine Wiederherstellung beten. Diese Kammern sind Teil eines neuen Spaziergangs durch die Westmauertunnel, bei dem Besucher faszinierende Funde sehen und zum ersten Mal entlang der gesamten Route zwischen Überresten aus der Zeit des Zweiten Tempels spazieren, die die Komplexität des jüdischen Lebens in Jerusalem zwischen den Hasmonäern und den Römischen Zeiten illustrieren.”

Dr. Shlomit Weksler-Bdolach erklärte: “Dies ist ohne Zweifel eines der prächtigsten öffentlichen Gebäude aus der Zeit des Zweiten Tempels, das jemals außerhalb der Tempelbergmauern in Jerusalem freigelegt wurde. Es wurde um 20-30 n.Chr. gebaut. Das Gebäude, das offenbar an einer Straße zum Tempelberg stand, wurde für öffentliche Veranstaltungen genutzt – möglicherweise war es sogar das Rathaus der Stadt, in dem wichtige Würdenträger vor dem Betreten des Tempelgeländes und des Tempelbergs empfangen wurden.”

“Die Besucher des Geländes können sich nun die Opulenz des Ortes vorstellen: Die beiden Seitenkammern dienten als kunstvolle Empfangsräume und zwischen ihnen befand sich ein prächtiger Brunnen, dessen Wasser aus Bleirohren sprudelte, die inmitten der aus der Wand ragenden korinthischen Kapitelle eingearbeitet waren. Bei den Ausgrabungen wurden auch die ursprünglichen massiven Steinplatten freigelegt, mit denen das antike Gebäude gepflastert war. Die Archäologen gehen davon aus, dass sich in den Gasträumen, die auch zum Essen genutzt wurden, nicht erhaltene Holzliegesofas befanden”, ergänzte die Ausgrabungsleiterin.

“In der griechischen, hellenistischen und römischen Welt waren vom fünften Jahrhundert v.Chr. bis zum dritten bis vierten Jahrhundert n.Chr. liegende Speisesäle üblich. Sie sind in den archäologischen Aufzeichnungen aus Privathäusern, Palästen, Tempeln, Synagogenkomplexen und zivilen Einrichtungen bekannt. Essen oder Schlemmen im Liegen wird bereits im Buch Amos erwähnt – in der ersten Hälfte des 8. Jahrhunderts v.Chr. – als der Prophet das Volk der Königreiche Juda und Israel zurechtweist“, sagte Dr. Weksler-Bdolach und erwähnte, dass “in der späten Zeit des Zweiten Tempels, vor der Zerstörung des Tempels, umfangreiche Veränderungen im gesamten Gebiet vorgenommen wurden, darunter auch Änderungen am Gebäude, das in drei separate Kammern unterteilt war. In einer der Kammern wurde ein Stufenbecken installiert, das als Ritualbad genutzt wurde.”

Der Architekt des Israel Antiquities Authority’s Conservation Department Shachar Puni erklärt: “Die neue Route bietet ein besseres Verständnis der komplexen und wichtigen Stätte, die als Westmauertunnel bekannt ist, und unterstreicht gleichzeitig die Ausdehnung dieses prächtigen Gebäudes. Sie schafft einen neuen Besucherweg, der durch das Gebäude führt und zu dem weitläufigen Gelände am Fuße des Wilson-Bogens (einer der Brücken zum Tempelberg) führt, das auch von der Western Wall Heritage Foundation und der Israel Antiquities Authority ausgegraben wurde. Durch die Zugänglichkeit und Öffnung der Route für die Öffentlichkeit wird den Besuchern eine der faszinierendsten und beeindruckendsten Stätten der Altstadt von Jerusalem vorgestellt.”

 

Kommentar: Und wieder einmal straft der Gott Israels alldiejenigen, die behaupten, dass es keine jüdischen Tempel gegeben hat, als Lügner ab. Die Wahrheit setzt sich letztendlich durch, egal was die ‘Palästinenser’ und die Vereinten Nationen auch dagegen richten. Die jüdische Nation befindet sich in einem unaufhaltbaren Wiederherstellungsprozess, der von Gott selbst gesteuert wird.

“Was da ist, war längst, und was sein wird, ist längst gewesen; und Gott holt wieder hervor, was vergangen ist.” (Kohelet 3,15).

 

Er bereitet sein Volk und auch seine Hauptstadt auf die Ankunft des Messias und die endgültige Befreiung vor.

“Schüttle den Staub von dir ab! Steh auf, setz dich hin, Jeruschalajim! Mach dich los von den Fesseln deines Halses, du gefangene Tochter Tzjion!” (Jeschajahu 52,2).

 

Wir erleben, wie selbst die kleinsten Details nach knapp 2000 Jahren wiederhergestellt werden, um das große Ziel zu erreichen, denn wenn das Volk zurückkehrt, tut es auch ihr König! Wir sind Zeugen der letzten Vorbereitungen dafür! Dabei werden wir, die wir den Messias Jeschua schon erkannt und angenommen haben, den Bau des Dritten Tempels nicht mehr mitbekommen, denn dieser wird erst in der 70. Jahrwoche gebaut werden. Als wir kürzlich die Übung für das Bringen des täglichen Opfers für den Dritten Tempel sahen, wurde wieder einmal überaus deutlich, wie nahe Jeschua tatsächlich schon ist, um die mit ihm Verbündeten zu sich zu holen, damit sich die letzten 7 Jahre vor seiner sichtbaren Wiederkunft in Macht und Herrlichkeit erfüllen können.

Sein Zweites Kommen wird die Trübsal, die letzten 7 Jahre, beenden und er wird sein Volk retten. Jedoch wünsche ich niemandem, dass er durch diese Zeit muss und deshalb sage ich dir, dass die einzige Möglichkeit, dem zu entkommen ist, Jeschua heute schon anzunehmen.

 

Quelle: israel365news.com

36 Gedanken zu „BREAKING NEWS: Größte Mikwe Jeruschalajims am Tempelberg aus der Zeit des Zweiten Tempels entdeckt

  • 11/07/2021 um 12:32
    Permalink

    Danke lieber Henry Gott JHWH segne dich!
    LG Isabella

    Antwort
  • 11/07/2021 um 13:34
    Permalink

    Hallo, ihr Lieben,
    ich habe in meinem Leben viele Geimeinden durchlaufen. Auch mit verschiedenen theologischen Ausrichtungen. Es waren aber immer Gemeinden die Israel in jeder Hinsicht geliebt haben, ob aktiv oder passiv. Für mich war es oft sehr technisch. Ich habe es weitestgehends zur Kenntnis genommen, weil es sich so gehörte. Das hat sich in den letzten Jahren sehr verändert. Ich fühle, dass jetzt alles ganz nah, greifbar wird. Es kommt immer näher…Ich weiß nicht wie ich es sonst ausdrücken soll.
    Als Jesus gesagt hat, Zeit und Stunde weiß nicht einmal der Sohn, war Jesus Mensch. Er war ganz Mensch und hatte sich “aller Herrlichkeit entkleidet”. Ich glaube, Jesus kennt den Zeitpunkt jetzt, denn er ist Gott. Wenn das Haupt Bescheid weiß, sollten es die Glieder nicht spüren? Ich glaube dass das eine Antwort sein kann für uns alle, die seine Erscheinung lieben und ihn erwarten. Die Sehnsucht nach dem Bräutigam war noch nie so groß wie gerade heute wo wir erkennen, es gibt keine andere Rettung mehr.
    Anne

    Antwort
    • 11/07/2021 um 15:56
      Permalink

      Ja der 11 Juli geht zu Ende und Jesus ist nicht gekommen. Jesus kommt am Abend bei Dämmerung, das habe ich öfters gelesen. Aber vielleicht in erst 2022 oder 2023 oder 2025? Wir wissen es nicht. Was ist wenn Jesus überhaupt nicht kommt?

      Der Goldene Zeitalter (1000 Jahre) fängt erst 2032 habe ich gelesen.
      Auch ganz andere Berechnungen.
      Und die esoterischen Kreise hoffen auf 5D Dimension. Laut ihnen sind wir jetzt in 3D. Aber sie beschreiben es als Bewusstsein wechseln. Ich kann damit nichts anfangen. Für mich ist das alles Hokuspokus. Humbug.

      Antwort
      • 11/07/2021 um 16:48
        Permalink

        Shalom Monika

        Wenn du weißt dass Esoterisches Denken Quatsch ist, warum liest du es dann? Esoterik ist eine Fallgrube in die Finsternis.

        Antwort
        • 11/07/2021 um 17:20
          Permalink

          Hallo Isabella. Das ist eine Gruppe im telegram, ich mag es sehr weil die schon sehr schöne Sachen schreiben, über gesunde Ernährung, Natur Medizin, ab und zu schreiben sie auch über 5D denn sie hoffen auch auf eine Rettung. Ich lese sehr viel weil ich von Natur aus sehr neugierig bin. Lesen erweitert dein Horizont. Was du davon für dich und dein Leben mitnimmst ist schon deine private Sache. Mit 5D beschäftigen sich diese sogenannten “Lichtarbeiter” nur wie gesagt, das ist nichts für mich. Wichtig ist dass die Menschheit aus dem Schlaf und Sklaverei erwacht. Die Menschen suchen nach Lösungen, sie haben das System durchschaut, alle haben Sehnsucht nach Freiheit und einer neuen Welt. Ich verstehe diese Menschen auch. Nur ist es nichts für mich. Aber was sagst du zu 2032 – Der Anfang von Goldener Zeitalter?
          Und was ist wenn Jesus überhaupt nicht kommt? Schon daran gedacht?

          Antwort
        • 11/07/2021 um 17:48
          Permalink

          Irgendwie sind diese Menschen auch bewundernswert, denn sie steigen vom System aus, gründen autarke gemeintschaften, essen kein Fleisch, betreiben Selbstversorgung, leben vegan, unterrichten selber die Kinder, leben die Freiheit und Liebe so wie Jesus es schon immer wollte. Sie bauen seit Jahren eine neue Welt für sich und ihre Familie. Diese Bewegung hat schon vor Jahren begonnen. Sie retten die Erde, sie sind befreit vom Konsum und suchen für sich neue Wege, neue Lebensarten. Ihre Denkweise gefällt mir auch sehr gut. Erinnert mich an das Paradies im Vergleich mit dem Leben was wir dank unserer Regierungen serviert bekommen haben. Pure Sklaverei und Ausbeutung und noch werden wir jeden Tag nur vergiftet von allen Seiten. Ja. Die Menschen sind schon längst erwacht.

          Antwort
      • 11/07/2021 um 17:05
        Permalink

        Warum sollte unser Herr Jesus Christus überhaupt nicht kommen?

        Hast du denn kein Vertrauen in sein Versprechen? Kein Vertrauen in ihn?

        Hast du Jesus Christus bereits als deinen Herrn angenommen und dein Leben in seine Hände gelegt?

        Lass die Finger von diesem ganzen esoterischen Kram, das ist nichts was von unserem Vater kommt.

        Du stellst insgesamt sehr viele Fragen hier, doch Versuch erstmal die oben genannten Fragen für dich selbst zu beantworten und zu wissen wo du hin willst und wo du hingehörst. Alles andere ist nichts ganzes und nichts halbes.

        Alles Liebe
        Stephan

        Antwort
        • 11/07/2021 um 17:29
          Permalink

          Ich lese sehr viel lieber Stephan.
          2032 – Das Goldene Zeitalter: Geburt einer neuen Zivilisation
          Das Datum passt nicht zu unseren Berechnungen. 11 Juli fängt Sommer an. Jetzt haben wir wieder alles durcheinander. Am besten wir planen in der Zukunft keine Termine für Jesus kommen. So wie die Anna es geschrieben hat. Denn jedesmal ist nichts passiert und dann sind die Menschen nur enttäuscht. Niemand kann das wissen. Auch nicht Henry. Lebe jeden Tag so als ob es dein letzter wäre – daran sollte sich jeder Mensch halten. Denn wir Menschen wissen gar nichts.

          Antwort
          • 11/07/2021 um 17:55
            Permalink

            Der 9 AV ist am 18. Juli
            Wir sollen wachen und Beten.
            Und Jeshua Adonai kommt wann es Zeit ist zu kommen!
            Er kann Mitternacht kommen kann zwischen 2 Uhr oder 4 Uhr morgens oder gegen 6 Uhr morgens kommen oder wenn der Mensch an seiner Arbeit ist, und trotzdem wachsam sein soll.
            Macht euch nicht soviel Gedanken der Herr kennt die seinen.
            LG Isabella

            Antwort
            • 11/07/2021 um 18:08
              Permalink

              Ich hab da so eine Gedanke im Kopf.
              Die Menschen warten auf Trump Erlöser. Das er sie retten wird. Die anderen Menschen warten auf Jesus und hoffen Er wird sie retten. Die Menschen tun gar nichts um ihre Freiheit zu bekommen. Sie sind faul und warten dass jemand anders alles für sie richten wird. Jesus.
              Was ist wenn Jesus es von uns erwartet dass wir selber die Welt verändern? Das wir selbst eine neue bessere Welt bauen? Wir, die erwachten
              Gott hat uns alles gegeben, Hirn um Entscheidungen treffen zu können, Wille, Herz..
              Ich glaube an die Menschheit. Wir können die Welt verändern, eine bessere Welt machen. Wir sind do viele Millionen auf der ganzen Welt. Wir erwachten. Jesus ist bei uns und mit uns. Wenn er nicht kommt müssen wir selber eine bessere Welt schaffen. Kämpfen für die Zukunft, für die Freiheit, für unsere Rechte, für unsere Visionen, für unsere Überzeugungen, für unsere Kinder, für die nächsten Generationen. Das System wird brechen. So oder so. Das alte System ist am Ende. Die Welt braucht eine Bereinigung. Neuer Start für die Menschheit. Die erwachten fangen damit an. Jeder in seinem Leben und seiner Umgebung. Ja. War nur ein Gedanke..

              Antwort
              • 11/07/2021 um 18:34
                Permalink

                Liebe Monika,
                Du schreibst so vieles zu verschiedenen Themen und hast so viele Fragen und interessante Gedankengänge.
                Lass Dich nicht verwirren, es war nie leichter als heute, irgendwelchen Weltverbesserern und Phantasten auf den Leim zu gehen. Um nicht missverstanden zu werden: wir sollen verantwortungsvoll mit der Schöpfung umgehen, nicht mutwillig unseren Körper schädigen durch ungesunde Lebensweise oder auch mit unseren Mitmenschen liebevoll umgehen – nach Jesu Vorbild.
                Aber manche Menschen machen auch das wieder zu einer religiösen Bewegung (Gesundheit, Fitness, Ernährung, Ökologie) und übertreiben das alles.
                Es klingt zwar verlockend, was manche so für Ziele vertreten, damit es allen besser geht. Aber unser Auftrag als Christen ist zu keiner Zeit gewesen, die Welt zu verbessern oder gar zu retten. Das können und sollen wir gar nicht. Sie ist von Gott zum Gericht und zum Verderben bestimmt. Er alleine schafft einst die neue Erde und stellt die ursprünglichen Zustände wieder her.
                Christen haben einen ganz anderen Auftrag – wir sollen Botschafter unseres Königs sein und den Mitmenschen das Evangelium bringen. Dafür sollen wir unsere Kraft und Zeit einsetzten und nicht für irgendwelche undurchführbare Vorhaben wie Weltverbesserung (oder den Irrweg Klimaschutz) einsetzen. Das ist gar nicht möglich, denn es ist eine gefallene und durch die Sünde verdorbene Welt.
                Wenn wir Botschafter abgezogen und nach Hause gerufen werden (Entrückung), wird Satan mit seinen Dämonen auf die Erde geworfen und dann bricht hier die schlimmste Zeit dieser Welt an, für 7 Jahre.
                Danach kommt Jeshua sichtbar für alle mit uns zurück und herrscht für 1000 Jahre und danach wird der neue Himmel und eine neue Erde geschaffen, nicht jetzt.
                Gott muss die jetzige Erde und die ihm ungehorsamen Menschen für ihre Verdorbenheit richten. Deshalb nutzen wir die verbleibende Zeit und ermahnen an Christi Statt: lasst Euch versöhnen mit Gott.
                Shalom
                Andrea

                Antwort
              • 11/07/2021 um 18:39
                Permalink

                Monika,

                dein Gedanke und was du dazu geschrieben hast ist sehr esoterisch…

                Hier bedarf es keiner Gedanken, was du brauchst ist der Glaube!

                Kein was ist wenn… Nur das Wort Gottes zählt. Ich blicke bei dir auch nicht so recht durch. Du wirkst auf mich sehr konzept- und orientierungslos. Wenn es um unseren Herrn Jesus Christus gibt es keine halben Sachen, kein wenn und aber. Es gibt nur ein entweder/oder. Wie gesagt, die Entscheidung musst du für dich treffen.

                Alles Liebe
                Stephan

                Antwort
                • 11/07/2021 um 18:58
                  Permalink

                  Ich denke Monika ist von diesem new age Geist beeinflusst.
                  Sie kann den wahren Jeshua vom falschen Messias nicht unterscheiden, deswegen meidet sie auch die Bibel und will keine Taufe!
                  Sie will die Welt retten mit new age Menschen die selbst verblendet sind und
                  Gott spielen die die Wahrheit leugnen.

                  Ich bete seit 2 Tagen intensiv für Monika dass Gott aufzeigt wo sie steht und das wurde jetzt sichtbar.Ich bete weiter dass der Herr sie überführt und ihr das wahre Licht begegnet… Und sie frei wird von vielen falschen Dingen.

                  Antwort
                  • 11/07/2021 um 20:31
                    Permalink

                    Nein Isabella. Ihr habt mich alle missverstanden. Ich schreibe dazu noch ein Wort wenn ich am Komputer sitze denn am Handy ist das sehr mühsam. Aber bete für mich. Das finde ich sehr schön. Danke

                    Antwort
  • 11/07/2021 um 17:41
    Permalink

    Hallo Ihr Alle,
    ich gebe zu, ein bisschen hibbelig war ich ja schon wg. der Aussagen der Princess Eden – nun haben wir den 11.07. und sind immer noch hier.
    Vielleicht ist es doch nicht so gut, trotz aller Wachsamkeit, noch mehr in die Texte hinein zu interpretieren, als wirklich drinsteht. Glaube wir werden sonst zu frommen “Wahrsagern” oder “Kaffeesatzlesern”. Mich hat das wieder etwas ernüchtert. Auch wenn ich vieles an den Videos der Prinzessin nachvollziehbar und verständlich finde.
    Ich selbst aber verstehe den Hinweis mit dem Feigenbaum eher auf die Generation bezogen, die nicht vergeht. Amir Tsarfati hat dazu auch ein Video gemacht:
    https://youtu.be/dlMcvryMecA
    (mit einstellbaren deutschen Untertiteln)
    Er ist auch gerade auf Vortragsreise in Amerika – wäre doch gut, wenn er noch viele Menschen erreicht und sich noch einige bekehren.
    Der Sommer ist m .E. nur der Hinweis, dass der Feigenbaum, wenn er Blätter treibt anzeigt, dass der Sommer nahe ist und genauso ist Jeshua nahe vor der Tür. Für mich ist das kein prophetischer Hinweis auf den Sommer als Zeitpunkt der Entrückung (oder auf eine Frühlingshochzeit). Kann sein, muss aber nicht.
    Vielmehr glaube ich auch, Israel darf nicht älter als 80 Jahre sein, wenn Jeshua dann sichtbar für sein Volk zur Rettung kommt. Das ist für mich der bedeutsamere Teil, die Aussage, dass die Generation, die den Feigenbaum erwachen sieht nicht vergeht, bevor sich alles erfüllt. Ich halte auch die Zeit bis zum Herbst für wahrscheinlicher als Entrückungszeitpunkt.
    Selbst in esoterischen Kreisen verbreiten sich Hinweise (ich hörte davon), dass es bald zu einem einschneidenden Ereigniss, wie einen Cut, kommen muss. Es kursiert die Meinung, man komme über den Sommer gefühlt nicht hinaus. Irgendetwas liegt in der Luft, meinen Sie.
    Habe gerade das von Monika gelesen mit den sog. Lichtarbeitern und möchte auch davor warnen. Genaus aus diesen esoterischen Kreisen kommt o.g. Meldung.
    Es ist genauso (weiße) Magie wie die Gegenseite, die schwarze Magie. Hände weg davon bzw. nicht weiter mit diesen Themen beschäftigen – unser Blick sollte ausschließlich Jeshua gelten und seinem Wort. Was er gesagt hat, trifft ein und wenn er seine Wiederkunft verheißt, dann kommt er auch!
    Im Internet tummeln sich viele Leute mit zweifelhaften Angeboten und auch Videos, die sich wissenschaftlich geben, aber in Wahrheit Bibelkritik verbreiten oder auf Irrwege führen.

    Meine Hoffnung ist auch, das Jeshua dieses Jahr kommt, schon alleine weil sich die ganze Lage in Israel und rundherum zuspitzt sowie die Bedrohung durch die C-Panik immer weiter steigt. Auch wird der Ton mancher Politiker rauer und der Druck auf die “Ungespritzten” nimmt spürbar zu. Wenn das Tempo so weitergeht und auch die Kinder mit einbezogen werden sollen, gibt es wohl bald kaum noch genetisch unveränderte Menschen. Das muss Gott verhindern und ich hoffe, er wird es auch. Die Zukunft der Impfungen sollen genetische mRNA-Impfstoffe sein und bereits jetzt wurde der erste Grippe-Impfstoff mit diesem Profil präsentiert. Es ist ein Alptraumszenario, was sich da für die Zukunft auftut. Man spricht sogar von Doppelimpfungen im Herbst – Kombi von C+Grippe.
    Ich denke, zum rechtenZeitpunkt wird Gott eingreifen und die Seinen bewahren, vielleicht auch vor den angedrohten Lagern oder dem Verlust der Existenzgrundlage, wenn man die Arbeit verlieren sollte. Lasst uns zuversichtlich sein, an seinem Wort festhalten und wachsam sein.
    Danke auch an Henry, für seine unermüdlich Arbeit und das er uns auf dem Laufenden hält.
    Einen gesegneten Rest-Sonntag Euch allen.
    Shalom
    Andrea

    Antwort

    Antwort
  • 11/07/2021 um 18:29
    Permalink

    Hallo liebe Monika,
    ein paar Worte zu deinem Beitrag. 1) Es sind nicht “unsere” Berechnungen wenn es um den 11 Juli geht, deswegen ist für uns auch nichts durcheinander. Ich glaube, ich kann für alle sprechen.
    2) Wenn du mit Anna mich meinen solltest, bitte meinen Beitrag nicht aus dem Zusammenhang reißen, damit nichts durcheinander kommt.

    Stephan hat Recht. Man muss wissen wo man hin will und diesen Weg dann konsequent gehen. Erinnere dich, dass ich dir schon einmal geraten habe, die Bibel zu lesen. Wenn das für dich nicht genug Kick hat, musst du bei deiner Esotherik bleiben. Aber dann verbrauche nicht die kostbare Zeit von denen, die meinen dir helfen zu müssen.
    Das war alles von meiner Seite.
    Anne

    Antwort
  • 11/07/2021 um 19:34
    Permalink

    Das Problem bei Monika ist, dass sie das Wort Gottes nicht kennt, vielleicht ist sie nicht mal wiedergeboren, es scheint mir als würde sie Jesus nicht als persönlichen Erlöser sehen sondern nur als eine mächtige Person, die die Welt verbessern wird oder durch seine Gläubigen es tun soll. Alle ihre Kommentare zeigen, dass sie Ihn und seine Absichten für die Welt bzw. den Sinn und die Bedeutung seiner Tat bzw. die Heilgeschichte Gottes nicht kennt.
    Liebe Monika, bitte nicht böse sein, vielleicht scheint es nur so und ich tue dir Unrecht, aber wenn es stimmt, dann rate ich dir folgendes: wenn du es wirklich ernst mit Gott meinst, dann musst du unbedingt anfangen das Wort Gottes zu lesen und dazu sich einer bibeltreuen Gemeinde anschließen, die dir den rechten Weg zu Gott zeigen kann und den rechten Weg vom falschen (Esoterik bzw. Vermischung mit Glaube an Christus) trennen kann.
    Und nein, die Aufgabe von Gläubigen ist nicht die Welt verbessern. Es wird nie und nimmer ein Paradies auf Erden durch Menschen geben. Erst bei seinem Kommen wird Jesus das 1000 jährige Reich aufrichten und ein wahrhaftiges Paradies wird es erst geben, wenn Gott eine ganz neue Erde geschaffen hat und es die Sünde nicht mehr gibt. Als Jesusnachfolger sollen wir als Lichter auf Gottes Reich aufmerksam machen und Christus als Retter und Erlöser verkündigen, aber die Welt an sich wird sich dadurch nicht ändern oder verbessern, Jesus sagte selbst, dass nur wenige Menschen den rechten Weg gehen werden und in sein Reich hineinkommen. Es reicht nicht zu wissen oder zu glauben, dass es Jesus gibt und auf sein Kommen warten, weil einem nicht gefällt was in der Welt passiert. Jesus ist kein Weltverbesserer. Um in sein Reich hineinzukommen, musst du geistlich wiedergeboren werden und Gott durch sein Wort (Bibel lesen) kennenlernen. Bitte sprich mit einer wiedergeborenen Person was Wiedergeburt und echte Jesusnachfolge bedeutet und tue es. Bitte halte dich von Esoterik fern, nur die Bibel ist die Wahrheit.

    Antwort
    • 11/07/2021 um 21:36
      Permalink

      diese “new age” bewegung…
      ich weiß schon was du meinst. das ist unter anderem mein sohn, die neue junge generation. streng vegan seit jahren, greta sein idol seit anfang an, ja diese junge generation ist vom great reset begeistert. mein sohn lässt sich impfen weil er denkt er macht das aus nächstenliebe, er ist solidarisch. vielleicht verstehst du jetzt besser warum wir so ein konflikt haben. warum er auf der anderer seite ist und keinen kontakt mit mir haben möchte. denn ich bin für ihn mit “meinem Jesus” und völlig anderen ansichten ein spinner.
      das ich mich für gesunde ernährung und natur medizin interessiere hat nichts mit isoterik zu tun, ich habe auf mich immer acht gegeben. vielleicht deshalb bin ich bis heute gesund und sehe viel jünger aus als gleichaltrige. ich glaube es würde Jesus gefallen, dass ich auf mich achte.
      ich war immer ein rebell – wie Jesus. ich hab sehr viel mit Jesus gemeinsam. ich sagte schon ich bin von natur aus sehr neugierig, sehr tiefgründig, ich liebe das forschen, entdecken, wissen und lesen.
      auch das hat mit esoterik nichts zu tun.
      natürlich habe ich im telegram verschiedene sachen gelesen, gesehen, die ganze q bewegung, trump, lichtarbeiter, xavier naidoo, atilla. alles für mich falsche propheten. bin fast überall geblockt, weil ich ihnen allen geschrieben habe, dass sie die leute verwirren, sogar xavier hat mich geblockt und xavier ist für mich der grösster falscher prophet! denn er glaubt nicht an Jesus und verbreitet so irres zeug auf seinem kanal.
      das ich die bibel nicht gelesen habe wie ihr, bedeutet es nicht dass ich nicht weiß dass Jesus für unsere Sünden gestorben ist und das nur ER ein erlöser ist. Gottes Wort kenne ich auch obwohl ich die bibel nicht auswendig kenne wie ihr. aber da ihr immer wieder verschiedene Datum für Jesus kommen erwähnt – mal vor dem sommer, mal im herbst, mal bis winter, mal 2020, mal 2021 – habe ich euch geschrieben, dass das auch nicht gut ist. wir sollten vorbereitet sein aber das datum kennt nur Jesus und Gott. warum also nennt ihr immer das “datum”? und sie stimmt dann am ende eh nicht.
      ich persönlich spüre schon seit vielen jahren dass etwas nicht stimmt mit der welt, war immer auf der suche nach einer antwort und dann habe ich Gott getroffen. in meinem leben sind viele sachen passiert, ich kann sagen das Gott mehrmals mein leben geretet hat. ohne Gott wäre ich nicht mehr da. ich bin ein wanderer…. ein einsamer wanderer, obwohl ich mit leuten umgeben bin. ich passe nicht zu dieser welt. ich fühle mich sehr hingezogen zu ruinen, wäldern, alten städten, zu orten die magisch und geheimnsvoll sind, zu welten die vergangen sind… füher dachte ich, dass ich vielleicht schon einmal auf der erde gelebt habe – weil ich es mir nicht erklären kann warum gerade solche orte ziehen mich so magisch an. so als ob meine seele nach etwas sehnsucht hätte was ich schon früher einmal war oder erlebt habe. auch sehr interessant für mich und hat absolut nichts mit esoterik zu tun. ich hatte nie was mir esoterik zu tun gehabt.
      wenn ich euch frage was ist wenn Jesus nicht kommt? – vielleicht weil ich euch prüfen will. was ihr dazu sagt? also jesus würde mich niemals abstempeln als “esoterik” eher als neugieriges wesen, der lebendig ist und nie langweilig. wie ein kind. ich liebe mich so wie ich bin. ich sammle sehr viele informationen und behalte für mich das was mich anspricht. ich bin aber sehr offen und kommunikativ und spreche meine gedanken laut – ich sehe, dass einige ein problem damit haben. ich glaube nur die Andrea hat mich so richtig verstanden. ich bin immer noch beim lesen über den Antichristen, wenn das zu ende ist werde ich mit dem neuen testament anfangen. bei mir in der stadt gibt es keine “christlichen gemeinden” – ich komme schon alleine klar. vieles habe ich durch euere antworten verstanden, hat mich auch weiter gebracht. manchmal ist ein simples erklären viel besser als zitate. ich habe mehrmals gelesen, dass kein wiedergeburt oder keine taufe im erwachsenen leben nötig ist um gerretet zu werden. ein verändertes herz und glaube reicht für Jesus. niemand von euch kennt mein herz besser als Er. deshalb sind diese urteile nicht im Jesus Sinne Stephan.
      echte Jesus Nachfolge ist für mich nächstenliebe Kisska. wir haben schon hier mehrmals geschrieben, dass es leute gibt, die die bibel auswendig kennen, alle zitate, und wiedergeboren oder getauft sind – aber im wahren, realen leben wenig mit Jesus gemeinsam haben.
      so. ich wünsche euch einen wunderschönen abend und bis zum nächsten mal..

      Antwort
      • 11/07/2021 um 22:11
        Permalink

        Monika danke für deine Offenheit.
        Glaube mir, Gott JHWH zieht dich nicht an mystische Orte. Eher der Gegenspieler Gottes.
        Lass deinen Sohn los und übergib ihn Gott… Gott JHWH weiß alles über jeden Menschen ihm ist nichts verborgen.
        Glaubst du wirklich dass Jeshua ein Rebell war? Da hast du ein falsches Bild vom Herrn Jeshua.

        Wir beten für dich… zumindest tu ich dass. Der Satan will dass du die Bibel nicht liest, denn seine Strategie ist, die Menschen vom Wort Gottes fern zu halten.
        Gesegnete Gute Nacht

        Antwort
        • 11/07/2021 um 23:49
          Permalink

          Aus Gottes Sicht war Jesus kein Rebell, denn Jesus hat als einziger, der jemals gelebt hat, ein völlig sündloses Leben geführt. Demnach war er kein Rebell, aber alle anderen Menschen sind Rebellen, da wir alle in Worten, Taten und Gedanken sündigen und damit gegen Gottes Willen rebellieren.
          Aus der Sicht der Pharisäer und Schriftgelehrten der damaligen Zeit war Jesus ein Rebell, weil er sich nicht an deren Zusatzgebote halten wollte und den Menschen die wahres Bedeutung des Alten Testaments erklärte.

          Diesbezüglich lohnt es sich, die 4 Evangelien (Matthäus, Markus, Lukas, Johannes) zu lesen und darauf zu achten, wenn Jesus sagt: “Es steht geschrieben” und “Es ist euch gesagt worden”.

          Die erste Formulierung bezieht sich auf das Gesetz des Mose, das Gott dem Volk Israel am Berg Sinai gab und das verbindlich für die Israeliten war. Insgesamt besteht dieses Gesetz aus 613 Gebote, die 10 Gebote sind ein Teil davon. Dieses Gesetz sollten die gläubigen Israeliten zur Zeit Jesu halten und auch Jesus hielt sich an dieses Gesetz und erklärte z. B. in der Bergpredigt und in anderen Reden den wahren Inhalt und die Bedeutung der Gebote.

          Die zweite Formulierung bezieht sich auf die vielen selbstgemachten Zusatzgebote zum Gesetz. Insgesamt hatten die Pharisäer Tausende von Zusatzgeboten aufgestellt, die wie eine Art Zaun um das Gesetz gelten sollten, damit man – falls man ein Zusatzgebot brechen sollte – nicht das Gesetz des Mose bricht. Mit der Zeit wurden diese mündlich überlieferten Gesetze (sie wurden erst lange nach Jesu Tod und Auferstehung aufgeschrieben) gleichwertig dem Gesetz des Mose gegenüber betrachtet. Diese Praxis kritisierte Jesus immer wieder und legte sich mit den Pharisäern und Schriftgelehrten an, indem er ihnen den Unterschied zwischen ihren eigenen Geboten und der wahren Bedeutung der Gebote Gottes erläuterte.

          Die Pharisäer waren in der damaligen Gesellschaft sehr angesehen und hielten sich auch selbst für besonders gerecht. Aber Jesus zeigte ihnen ihre falsche Selbstgerechtigkeit und Heuchelei auf und sagte zu seinen Jüngern: “Wenn eure Gerechtigkeit die der Schriftgelehrten und Pharisäer nicht weit übertrifft, so werdet ihr gar nicht in das Reich der Himmel eingehen!” (Matthäus 5,20).

          Vor 2000 Jahren waren Israel von den Römern besetzt. Die Menschen warteten auf den von den Propheten des Alten Testaments verheißenen Messias, der sein Reich des Friedens aufrichten würde. Jesus erklärte seinen Zuhörern, dass Er der verheißene Messias ist – und damit auch Gottes Sohn und Gott selbst. Um diesen Anspruch zu belegen, legte Er die vielen Stellen aus dem Alten Testament aus, die auf Ihn hinweisen und tat die Wunder, die nur der Messias tun konnte (bestimmte Heilungswunder, Totenauferstehung usw.). Doch die religiöse Führerschaft Israels lehnte Jesus ab und ließ ihn kreuzigen, auch wenn die Menschen Ihm eine Woche vorher am Palmsonntag zujubelten: “Hosianna dem Sohn Davids! Gepriesen sei der, welcher kommt im Namen des Herrn! Hosianna in der Höhe!” (Matthäus 21,9).

          Die Pharisäer, Schriftgelehrten und Sadduzäer, die so viel Wert auf die Einhaltung des Gesetzes des Mose und ihrer vielen eigenen Regeln legten und versuchten, streng nach diesen Regeln zu leben und auch das Volk anzuleiten, dies zu tun, erkannten nicht, dass im Alten Testament vorhergesagt ist, dass der Messias zweimal kommen wird: Einmal, um zu leiden (z. B. in Jesaja 53) und dann als siegreicher König und Richter, der Sein Reich des Friedens (das Messianische Reich) aufrichtet.

          Isabella Ich liebe die Welt und die Archäologie und die Geschichte und mystische Orte und wunderschöne Plätze und Geheimnisse und die Magie der Natur. Dies hat mit Satan nichts zu tun. Unsere Erde ist so schön und ich liebe sie zu entdecken. Ich genieße auch die Ruhe dort. Das was vergangen ist, stelle mir vor wie es damals sein musste, Was für Menschen damals lebten und wie sie lebten. Ich liebe mystische Orte. Sie erzählen die Geschichte. Bitte sei offen und nicht so verklemmt, ich kann damit nichts anfangen. Ich sehe den Satan woanders. Schlaf gut

          Antwort
          • 12/07/2021 um 7:01
            Permalink

            1. Johannes 2, 15: Liebet nicht die Welt, noch was in der Welt ist. Wenn jemand die Welt liebt, so ist die Liebe des Vaters nicht in ihm;
            1. Johannes 2, 16: denn alles, was in der Welt ist, die Lust des Fleisches und die Lust der Augen und der Hochmut des Lebens, ist nicht von dem Vater, sondern ist von der Welt.
            1. Johannes 2, 17: Und die Welt vergeht und ihre Lust; wer aber den Willen Gottes tut, bleibt in Ewigkeit.
            1. Johannes 2, 18: Kindlein, es ist die letzte Stunde, und wie ihr gehört habt, daß der Antichrist kommt, so sind auch jetzt viele Antichristen geworden; daher wissen wir, daß es die letzte Stunde ist.

            Antwort
            • 12/07/2021 um 7:18
              Permalink

              Hoffnung, die sich verzögert, ängstet das Herz; wenn aber kommt, was man begehrt, das ist ein Baum des Lebens.
              Sprüche 13,12

              Wenn sich auch das Kommen des Herrn Jeshua verzögert, so gibt die Hoffnung nicht auf.

              Antwort
              • 12/07/2021 um 7:37
                Permalink

                Philipper 4, 4: Freuet euch in dem Herrn allezeit! Wiederum will ich sagen: Freuet euch!
                Philipper 4, 5: Laßt eure Gelindigkeit kundwerden allen Menschen; der Herr ist nahe.
                Philipper 4, 6: Seid um nichts besorgt, sondern in allem lasset durch Gebet und Flehen mit Danksagung eure Anliegen vor Gott kundwerden;
                Philipper 4, 7: und der Friede Gottes, der allen Verstand übersteigt, wird eure Herzen und euren Sinn bewahren in Christo Jesu. Amen

                Antwort
  • 12/07/2021 um 7:57
    Permalink

    Monika, die Wiedergeburt ist sehr wohl notwendig, das steht ganz klar im Gotteswort, ohne Wiedergeburt und den Heiligen Geist im Herzen, der erst mit der Wiedergeburt ins Menschenherz kommt, kannst du deine Nächsten lieben so viel du willst, es reicht einfach nicht, aus Werken (Nächstenliebe) wird man nicht gerecht.
    Und wie Isabella schon sagte wer den Heiligen Geist hat, hat nicht das Gefühl die Natur wäre magisch oder die Seele hätte schon mal gelebt, das sind alles esoterische falsche Gedanken.

    Antwort
    • 12/07/2021 um 8:44
      Permalink

      Liebe/r Kisska,

      sehr schön gesagt, habe jedoch die Befürchtung, dass es nicht fruchten wird. Schade

      Alles Liebe
      Stephan

      Antwort
      • 12/07/2021 um 9:11
        Permalink

        Lieber Stephan wie bösartig kann man doch sein. Bitte mache dir keine Sorgen um mich. Denn ich mache mir keine Sorgen um meine Glaube

        Antwort
        • 12/07/2021 um 10:04
          Permalink

          Liebe Monika,

          viele hier, auch ich, haben versucht dir zu helfen, dir deine Fragen zu beantworten, aber vieles davon scheinst du nicht angenommen zu haben. Es war von allen gut gemeint. Man kann jemanden die Hand reichen, doch annehmen muss sie das Gegenüber. Oder eben auch nicht. Es ist eine freie Entscheidung.

          Nur weil man etwas hört was einem nicht in den Kram passt, andere bezichtigen sie urteilen oder sie gar beleidigt, sie seien bösartig, ist schon ein tolles Stück.

          Deinem Verhalten nach zu folgen, scheinst du den heiligen Geist noch nicht empfangen zu haben. Ich hoffe inständig du empfängst ihn noch. Möge er dich führen und leiten, dir Weisheit und Erkenntnis schenken.

          Alles Liebe
          Stephan

          Antwort
    • 12/07/2021 um 9:10
      Permalink

      Natürlich habe ich den heiligen Geist. Ich bin getauft. Ich bin römisch katholisch. Ich bin keine Jüdin sondern eine Polin. Ich komme aus Polen. Kennst du Johannes Paul II? Lese bitte seine Ewangelien. Ich habe immer an Gott und Jesus geglaubt. Wenn ich euch so lese, die jetzigen Kommentare dann habe ich den Eindruck dass ihr euch für etwas besseres hält, wenn man kein Jude ist dann wird man nicht gerettet. So in der Art. Ich habe hier schon tausend mal geschrieben dass ich mit esoterik nie was zu tun hatte. Wenn für dich Wiedergeburt Heilige Geist bedeutet dann habe ich es seit der Taufe. Ich wiederhole es noch einmal. Ich kenne Menschen die die Bibel auswendig kennen und im Erwachsenen leben getauft sind und jeden Tag sündigen und wenig mit Jesus zu tun haben. Ich weiß was ich bin und was ich glaube. Millionen Menschen glauben an Gott und Jesus obwohl sie die Bibel nicht gelesen haben und eure jüdische Geschichte nicht kennen. Die werden auch alle gerettet. Und auch ohne irgendwelche taufen im Erwachsenen Leben. Ich glaube ich höre jetzt auf. Alles Gute und Gottes Segen für dich

      Antwort
      • 12/07/2021 um 18:31
        Permalink

        Liebe Monika
        Deine Babytaufe ist nicht gültig.
        Da du dich frei im Erwachsenenalter entscheiden musst. Das Bibellesen ist aber trotzalledem sehr wichtig.
        Wer die sendschreiben in Offenbarung liest….sind da Gemeinden dabei die Gott nicht wohlgefällig sind bis auf einige wenige. Laodizea z. B. war eher kalt nicht mal lauwarm. Und so kommst du mir auch vor. Ich brauche nichts…du brauchst Augensalbe damit du siehst.
        LG Isabella

        Antwort
      • 12/07/2021 um 18:56
        Permalink

        Glaube mir viele Menschen kennen die Geschichte Israels.
        Aber die Esoteriker Wollen mit Israels Geschichte nichts am Hut haben. Ich spreche aus Erfahrung.
        Gott möchte dass alle Menschen Buße tun und umkehren von ihren bösen Wegen. Esoterik ist ein okkulter Glaube ein toter Glaube und verehren alles mögliche und spielen selbst Gott.
        Gott redet auf vieler Weise zu dir hier durch liebe Geschwister.
        Gott spricht zu dir aber du hörst nicht seine Stimme.
        Du liest auch nur dass was dir gerade zusagt.
        Denk mal nach!

        Antwort
  • 12/07/2021 um 9:26
    Permalink

    Wir sind keine Juden :-)).
    Und diese ganzen Millionen Menschen ohne Bibellesen und Wiedergeburt werden eben alle verloren gehen. Auch der Teufel und seine Dämonen glauben an Gott!!!
    Liebe Monika, hier über Kommentare werden wir es dir nicht erklären können, deswegen nochmal du musst im echten Leben mit wiedergeborenen Christen sprechen, diese sind in einer freikirchlichen bibeltreuen Gemeinde zu finden, nicht in der römisch-katholischen Kirche (bis auf wenige Ausnahmen). Alleine kommst du eben nicht klar, das sieht man an deinen Gedanken und Vostellungen aus den Kommentaren. Die Taufe ist übrigens zwar nicht allein rettend, aber gehört wie das linke zum rechten Bein zum Glauben dazu, selbst Jesus hat sich taufen lassen und zwar als Erwachsener!!!

    Antwort
  • 12/07/2021 um 10:12
    Permalink

    Liebe Monika,
    ich kann mir nicht helfen, aber Du gibst Rätsel auf. Einmal sind Deine Kommentare so, als würde jemand mit Akzent sprechen und Du stellst ungewöhnliche Fragen für einen wiedergeborenen Christen. Dann wieder folgen lange Texte mit vielen Facetten, die ein Wissen zeigen, wobei ich mich frage, woher Du das hast, wenn Du nicht Bibel liest. Dann denke ich – alles in Ordnung, sie hat es doch kapiert.
    Auch ich mag Historisches, Schlösser, schöne Gärten etc., aber ich sehe nichts Magisches darin. Es ist alles weltlich, es fasziniert mich aber einfach und ich bin genauso neugierig, wie haben wohl die Menschen früher gelebt etc. Mich beeindruckt auch die Schönheit der Schöpfung, die ja immer noch zu sehen ist, ein Beleg für unseren großartigen Schöpfer. Das hat aber nichts mit Mystik zu tun, das wäre ein geistlicher Irrweg.
    Nun nochmal zu dem Thema Taufe, Glaube etc. abschließend von mir dazu:
    Ich schließe mich den anderen hier an. Eine Säuglingstaufe rettet nicht und sie verleiht schon gar nicht den heiligen Geist! Diesen erhält ein Mensch bei seiner bewussten Bekehrung und geistlichen Wiedergeburt. Siehe Joh. 3, das Gespräch von Jesus mit Nikodemus zeigt es deutlich. Ein Mensch kann die neue Geburt nur durch den Glauben an Gott erhalten, wobei Glaube nicht ein verstandesmäßiges Für-Wahr-Halten meint , sondern eine echte Beziehung zu Jeshua. Dem geht die Erweckung und Erkennntnis voraus (ich bin ein Sünder, ich brauche Vergebung). Dem folgt echte Reue und Buße über die Sünde. Buße ist ein Betrübtsein über das eigene Sündersein, keine Tat – gebüßt (für unsere Schuld) hat allein Jesus.
    Vergiss den Papst und seine Bücher – alle Päpste sind Gotteslästerer, sie nehmen alle 3 Merkmale Gottes für sich in Anspruch und sind niemals Christen. Konkret behaupten sie , Stellvertreter Christi auf Erden zu sein ( das ist aber der heilige Geist), sie lassen sich mit „Heiliger Vater“ anreden (Jesus mahnt: nennt niemand auf der Erde euren Vater) und sie behaupten, das Oberhaupt der Kirche zu sein ( dieses ist aber auch alleine Christus).
    Es gibt kein Buch und keine andere Schriften, die uns außerhalb der biblischen Lehre noch etwas Neues offenbaren könnten, was wir unbedingt zum Heil wissen müssten.
    Du brauchst Gottes Wort, Du brauchst physische Gemeinschaft mit Glaubensgeschwistern (um z. B. zusammen beten zu können) und Du brauchst einen lebendigen Glauben, der alleine an der Person Jesu sich festmacht. Kein Christ lebt für sich selbst, da verkümmert der Glaube.
    Wie ich schon sagte, Taufe bestätigt den Glauben, aber die Wiedergeburt ist das Entscheidende, um ein Kind Gottes zu werden. Deshalb muss sich JEDER als Säugling Getaufter später bekehren! Aber er muss nicht zwingend nochmal getauft sein, weil das oft durch verschiedene Lebensumstände nicht möglich ist (z. B. verfolgte Christen). Der heilige Geist bestätigt uns die Gotteskindschaft und schenkt auch Verständnis für die Lehre. Nur muss eben jeder nach der Bekehrung im Glauben wachsen, wie das Säuglinge nach der Geburt tun. Deshalb ist das Wort Gottes, regelmäßig gelesen oder gehört, so wichtig, damit wir auch lernen, die Geister zu unterscheiden. Es ist wie ein tägliches Nahrungsmittel.
    Ich hoffe, ich konnte das nochmal verdeutlichen.
    Shalom
    Andrea

    Antwort
    • 12/07/2021 um 13:02
      Permalink

      Hallo alle zusammen,

      lasst uns wie schon vor paar Tagen erwähnt für Monika beten.
      Das Gott sowohl Sie als auch ihre Kinder rettet.

      Lasst uns für Jana beten, deren Familie nicht wiedergeboren ist das auch sie gerettet werden.

      Und allegmein denke ich für jeden hier beten. Das wir wachsam bleiben, die Bibel regelmäßig lesen, für Henry beten der diese Informationen zusammensucht um unsere Blicke immer wieder auf das Kommen des Herrn zu lenken. Ja wirklich für jeden einzelnen der diese Seite besucht und liest. Was können unsere Menschenworte letztendlich hier erreichen?

      Ihr Lieben, wir sollten alle viel mehr beten. Wie sieht dein persönliches Gebetsleben aus? Welche Menschen legst du in Bitten und Flehen vor Gottes Thron? Wie schwach sind wir, wenn wir nicht beten. Aus Gnade sind wir gerettet, lasst dafür beten das diese Gnade auch an Menschen denen wir begegnen weiter geht. Auch für dich wurde vielleicht (oder wird) eins gebetet, das du zum Glauben gekommen bist, lass uns diese Liebe erwidern. Auch für feindselige Nachbarn oder Vermieter, ja selbst für unsere Verfolger, aus reinem Herzen, so wie Jesus es getan hat.

      Wenn wir auf die Knie gehen und beten, aus reinem Herzen, dann hat der Satan Angst. Denn dann kommt unser Anliegen vor den allmächtigen Gott, der ein verzeehrendes Feuer ist, der ein eifernder Gott ist, wenn es um seine Auserwählte Braut geht. Wie könnte unser Vater im Himmel seine Kinder nicht hören? Lasst uns anhaltend für alle beten. Wir brauchen kein Datum wann der Herr wiederkommt, wir brauchen Gebet für die Seelen die Jesus noch nicht angenommen haben und für uns, das wir weiterhin Lichter auf der Erde sind und wachen, bis er kommt.

      Ich will für euch alle beten. Bitte betet auch für mich.

      In unsere Herrn Jesus Christus verbunden
      im Gebet miteinander verbleibend
      Denis

      Antwort
      • 12/07/2021 um 13:44
        Permalink

        Danke, Denis,
        ja genauso ist es. Gebet für die Menschen, die uns am Herzen liegen und Gespräche mit denen, die noch hören wollen, was Gott zu sagen hat.
        Genauso lautet unser Auftrager als Botschafter des Königs. Amir Tsarfati sagt immer so schön: Der Vater will uns bei der Arbeit sehen, wenn er uns holen kommt.
        Gesegneten Tag und Shalom
        Andrea

        Antwort
        • 12/07/2021 um 16:21
          Permalink

          Amen Andrea,

          genauso ist es!

          Matthäus 24,46
          46 Glückselig jener Knecht, den sein Herr, wenn er kommt, bei solchem Tun finden wird!

          Gottes Segen!
          Denis

          Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.