RED ALERT: Gottes Name an Tempelbergmauer laut Rabbi Zeichen für unmittelbar bevorstehende endgültige Erlösung

Gottes Name soll die endgültige Erlösung ankündigen (eingebettet von Israel365 News)

Aus jüdischer Sicht gibt es mehrere Zeichen, die dem Bau des Dritten Tempels vorausgehen. Zu ihnen zählten auch ein bestimmter Stein, der aus der Westmauer des Tempelbergs fiel und die Schlange die am heiligen Berg gesichtet wurde. Als vor knapp 2 Jahren Füchse am Tempelberg gesichtet wurden, wurde dies auch als Zeichen für den Wiederaufbau Jeruschalajims gedeutet und als Zeichen dafür, dass der Dritte Tempel bald kommen würde. Ebenso verhält es sich mit dem Feuer, dass im Mai auf dem Tempelberg ausbrach als die Krawalle stattfanden. Kurze Zeit später brannte es am Tempelberg schon wieder. Jetzt erschien kurz vor 9. Av, an dem das jüdische Volk der Tempelzerstörungen gedenkt, der Name Gottes an der Ostmauer des Tempelbergs in der Nähe des Goldenen Tores, durch das der Messias einziehen wird. Auch dies wird von einem Rabbi als wichtiges Zeichen gedeutet.

Der bekannte Kabbalist aus Jeruschalajim Rabbi Yitzchak Batzri äußerte sich zu den ersten 3 Buchstaben (יהו) des Namens Gottes (יהוה), die auf der östlichen Stützmauer des Tempelbergs erschienen sind, indem er bekräftigte, dass dies nach jüdischer Tradition in der Tat ein Zeichen dafür sei, dass die endgültige Erlösung unmittelbar bevorsteht.

Die in ktav ashuri, der Kalligraphie-Schrift der Heiligen Texte, erschienen Buchstaben befinden sich in der Nähe des verschlossenen Goldenen Tores, das auf Hebräisch den Namen Sha’ar HaRachamim (Tor der Barmherzigkeit) trägt. Gemäß jüdischer Tradition erschien die Schechinah (שכינה), die Göttliche Gegenwart, durch das Osttor und wird wieder erscheinen, wenn der Messias eintrifft, denn der Messias wird über das Goldene Tor kommen. Die Osmanen bauten deshalb einen Friedhof vor dem Tor, um die Ankunft des jüdischen Messias zu verhindern. Sie gingen davon aus, dass dieser aus der Priesterkaste stammen werde und sich unrein machen würde, wenn er über einen Friedhof geht. Dies sollte ein zusätzlicher Schutz neben dem zugemauerten Durchgang sein.

Rabbi Batzri betonte, dass Tischa B’Av, also der 9. Av heute Abend am Ende des Schabbats nach dem jüdischen Kalender beginnen wird. Juden weltweit werden an die Zerstörungen des Ersten und Zweiten Tempels gedenken.

“Wir alle haben einen Anteil an der Zerstörung der Tempel”, sagte Batzri. “Jeder, der sich nicht nach dem Dritten Tempel sehnt, wäre einer von denen gewesen, die in den vergangenen Tagen Gottes Haus niedergebrannt haben. Die Leute lesen die Bibel und stellen sich vor, sie wären einer der heiligen Juden, die Gott in Jerusalem dienten. Der einzige Weg, dies zu erfahren, ist durch eure Aktionen jetzt zu Tischa B’Av. Wenn du dich nach dem Wälzer sehnst, für den Tempel betest, dich nach Gottes Haus sehnst, dann wirst du es verdienen, in Gottes Gegenwart zu sein, wenn endlich der letzte Buchstabe erscheint, was jeden Moment sein könnte, vielleicht sogar dieser Tischa B’Av.”

Die Nachricht von den Buchstaben an der Mauer erschien zuerst auf der orthodoxen jüdisch-hebräischen Nachrichtenseite Kehillah. Dem Bericht zufolge wurden sie zum ersten Mal von Rabbi Yair Weinstock aufgezeichnet. Er schrieb darüber, um an den Jahrestag des Todes von Rabbi Ḥayyim ben Moshe ibn Attar, der auch als Or ha-Ḥayyim bekannt ist, zu gedenken. Dieser starb 1743 und ist auf dem Ölberg begraben. Rabbi Weinstock wurde vor etwa einem Monat von Rabbi Levi Yitzchak Beckerman angesprochen. Beckerman hält sich häufig beim Grab des Or ha-Hayyim zum Beten auf. Vor dort aus sah er die Buchstaben.

Rabbi Weinstock sieht eine Verbindung der Buchstaben zu einer Geschichte, die sich in dieser Gegend zur Zeit des Zweiten Weltkriegs abspielte. Die Nazis hatten die Kontrolle über Libyen übernommen und Rommel war bereit das Heilige Land zu erobern. In diesem Fall wären die Briten aus dem Heiligen Land geflohen und die Nazis hätten die Kontrolle über alle dort lebenden Juden übernommen. Angesichts dieser drohenden Gefahr wandte sich der Oberrabbiner von Bnei Brak Yaakov Landau an den spirituellen Führer der chassidischen Sekte der Husiatyn Rabbi Yisrael Friedman, der in Tel Aviv lebte und als besonders gottesgläubig bekannt war. Er forderte diesen auf zu beten um die Gefahr für die Juden abzuwenden. Friedman sagte ihm, dass der Glaube an Gott notwendig sei.

Landau antwortete: “Und die Juden Europas, die in den Tod geschickt wurden, hatten keinen Glauben?”

“Das Land Israel ist anders”, erwiderte Friedman.

Am Todestag von Or HaHayyim, dem 16. Tammuz reiste Friedman wie üblich zu dessen Grab auf dem Ölberg und wurde von mehreren seiner Schüler und anderen prominenten Rabbinern begleitet. Ihre Gebete wurden aufgrund der drohenden Gefahr zu Schreien nach himmlischer Barmherzigkeit, die immer intensiver wurden, während die Spannung zunahm.

Friedman, der auf den Tempelberg gestarrt hatte, drehte sich schließlich um und sagte: “Er [Hitler] wird nicht hierher kommen.” In einem Flüstern fügte er hinzu, welches nur die die nahe bei ihm standen hören konnten: “Ich habe die Buchstaben von Gottes unbeschreiblichem Namen in glühendem Gold über dem Grab geschrieben gesehen und daher weiß ich mit Sicherheit, dass [die Nazis] nicht hierher kommen werden.”

Rabbi Weinstock schrieb: “Die wunderbaren Buchstaben, die der heilige Rabbi Friedman sah, verdiente niemand sonst zu sehen. Aber die Buchstaben, die genau vor seinem Grab an der Wand wachsen, sehen viele Menschen und bereuen, schreien in diesen mächtigen Tagen danach, HaSchem nahe zu kommen.” HaSchem bedeutet auf wörtlich ‘der Name’ und meint den Namen Gottes (יהוה).

“Wenn der letzte Buchstabe erscheint, wird der Thron fertig sein”, schrieb Rabbi Batzri auf, der Berichten zufolge sehr gerührt war, als er die Buchstaben des Namens Gottes auf den Steinen des Tempelbergs sah. “Wir müssen alle weiterhin für den Bau des Dritten Tempels beten”, fügte er hinzu.

Zusätzlich schlug er vor, das Gebet Tikkun Chatzot, welches jede Nacht nach Mitternacht als Ausdruck der Trauer und Klage über die Zerstörung des Tempels in Jeruschalajim rezitiert wird, zu beten.

Kommentar: Ich denke auch, dass die endgültige Erlösung unmittelbar bevorsteht, allerdings nicht alleine wegen des Namens Gottes, der an der Mauer des Tempelbergs zu sehen ist, sondern aufgrund der unzähligen Zeichen, die uns ankündigen, dass der Messias kommt. Allerdings wird er vorerst nur denen die Erlösung bringen, die ihn bereits angenommen haben. Auch wenn es Hitler im Zweiten Weltkrieg nicht gelang bis ins Heilige Land vorzudringen, so wissen wir doch, dass jemand kommen wird, von dem man sagen könnte, dass Hitler nur sein kleiner Bruder gewesen ist. Dieser Messias, der leider der falsche Messias ist, wird viele in die Irre führen und sich sogar in den Dritten Tempel setzen und behaupten, dass er Gott sei. Ob er auch durch das Goldene Tor gehen wird, kann ich nicht sagen, vermute aber eher nicht. Im Gegensatz zu Hitler ist Israel, Jeruschalajim und der Tempelberg nicht sicher vor ihm. Erst die Ankunft des echten Messias Jeschua wird ihm ein Ende bereiten.

Leider hat ein Großteil des jüdischen Volkes ihren messianischen König noch nicht erkannt und werden dies erst nach viel Leid erkennen. Dann werden sie ihn rufen und er wird sie retten. Denn Jeschua rettet jeden, der zu ihm ruft. Hast du schon zu ihm gerufen? Er ist die einzige Chance, dem falschen Messias und seiner Schreckensherrschaft zu entgehen.

Spar dir den Umweg über die Trübsal und nimm Jeschua heute an, falls du es noch nicht getan hast!

Gebetsanliegen: Lasst uns beten, dass möglichst viele Juden und Nichtjuden noch vor der Entrückung erkennen, dass Jeschua der Messias ist und gerettet werden. Und auch dafür, dass die die es nicht erkannt haben, es in der Trübsalszeit erkennen und gerettet werden.

Quelle: israel365news.com

24 Gedanken zu „RED ALERT: Gottes Name an Tempelbergmauer laut Rabbi Zeichen für unmittelbar bevorstehende endgültige Erlösung

  • 17/07/2021 um 17:24
    Permalink

    Ehrlich gesagt, kann ich in diesen Pflanzen auch nichts erkennen. Aber ich kann auch kein Hebräisch;-) meine Schwester hingegen hat Judaistik studiert und liest hier ebenfalls fleißig mit. (Allerdings nicht die Kommentare)
    Sie kann sehr wohl etwas erkennen und sie meinte gestern zu mir, dass tatsächlich nur dieser letzte Buchstabe fehlt, die anderen Ranken sind als die genannten Buchstaben erkennbar.
    Diese kleinen Puzzleteile sind wirklich immer äußerst spannend, ich möchte mich an dieser Stelle den anderen anschließen und dir, lieber Henry, danken für deinen treuen Dienst, das alles zu recherchieren. Gottes Segen dir!

    Antwort
    • 17/07/2021 um 18:47
      Permalink

      Übrigens, ich hatte heute früh bereits für Israel gebetet.
      Eigentlich bete ich täglich für Israel!

      LG Isabella

      Antwort
  • 17/07/2021 um 18:39
    Permalink

    Shalom Henry
    Danke für dieses Bild mit den roten Kreisen, man kann es sehen, Gott JHWH ist gut, das ist wunderbar was an der Mauer zu sehen ist.

    Kein Zufall

    Antwort
    • 25/08/2021 um 16:27
      Permalink

      HALLO MITEINANDER, ehrlich gesagt habe ich vor langer Zeit gehört, dass man schon angefangen hat, den 3.Tempel zu bauen.
      Komisch, was stimmt denn jetzt??

      Antwort
  • 17/07/2021 um 18:40
    Permalink

    Hallo ihr Lieben,
    ich habe jetzt eine ganze Weile über diesen Artikel nachgedacht. Er sagt sehr viel aus, aber ich möchte nur einen Punkt herausgreifen.
    Bin also zu der Überzeugung gelangt, daß Rabbis und die Kabbalisten vielleicht eher ihr Wunschdenken in die Bedeutung der Schrift zum Ausdruck bringen wenn sie sagen, dass die unmittelbare Erlösung jetzt bevorsteht. Diese Erlösung hat Jesus den Juden bereits vor 2000 Jahren ein für alle Mal angeboten als er auf dieser Erde war. Da hatte er ihnen bereis bescheinigt, dass sie nicht in der Lage sind, die Zeichen der Zeit zu beurteilen. An dieser Tatsache hat sich im Wesentlichen nichts geändert und wird sich auch nicht solange diese Decke der Blindheit auf ihnen liegt. Deswegen werden sie mit der Erlösung so lange warten müssen, bis Jesus persönlich diese Decke wegnimmt. Vorher kommt leider nicht die Erlösung sondern Israel wird -mangels Erkenntnis – samt den meisten Rabbis und den Kabbalisten dem Antichrist auf dem Leim gehen. Und das auch noch in ihrem so sehr ersehnten Tempel. Das ist ein Trauerspiel.
    Für mich persönlich empfinde ich die Schrift an der Wand so:
    “Ich bin JHWH das ist mein Name” (immer noch)
    Rechnet mit mir!
    Ersösung ist immer mit seinem Namen verbunden. Aber auch Gericht, was diese Wand vor allem deutlich macht auf der diese Schrift erscheint.
    Gottes Segen euch,
    Anne

    Antwort
  • 17/07/2021 um 20:10
    Permalink

    Shalom liebe Geschwister, als erstes möchte ich Henry für seinen hingebungsvollen Dienst für unsern Herrn danken.

    Zu dem Artikel habe ich gestern etwas recherchiert und gelesen dass die Rockband Iron Maiden mit gleichen Titel vor einen Tag einen animierten Song auf den Markt brachte ” ‘The Writing On The Wall”

    https://www-metal–hammer-de.cdn.ampproject.org/v/s/www.metal-hammer.de/iron-maiden-veroeffentlichen-the-writing-on-the-wall-1842093/amp/?amp_js_v=a6&amp_gsa=1&usqp=mq331AQKKAFQArABIIACAw%3D%3D#aoh=16265484959567&referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com&amp_tf=Von%20%251%24s&ampshare=https%3A%2F%2Fwww.metal-hammer.de%2Firon-maiden-veroeffentlichen-the-writing-on-the-wall-1842093%2F

    Sehr interessant

    Auch ich hoffe und glaube dass uns unser Herr bald abholt.
    Maranatha

    Antwort
  • 17/07/2021 um 21:22
    Permalink

    Ihr lieben Geschwister alle,
    mir geht das auch so. Meine Anspannung steigt von Tag zu Tag, weil jeder vergehende Tag uns einen kleinen Schritt näher zu diesem Freudentag bringt, wenn wir bei Jeshua sind.
    Ich glaube auch, dass es nicht mehr lange dauern kann. Die Freude darauf überwiegt alles, was hier noch an Schönem erlebbar ist.
    Bleibt gesegnet bis dahin.
    Shalom
    Andrea

    Antwort
  • 17/07/2021 um 21:26
    Permalink

    Lieber Henry,
    ich hatte heute früh noch schnell eine Antwort an Kisska geschickt (zum Thema “Israel ruft die Staats- und Regierungschefs…).
    Ich weiß nicht, ob ich wieder einen Tippfehler drin hatte, aber der Kommentar wurde “als noch zur Freischaltung ausstehend” gemeldet und ist immer noch nicht da. Seit kurzem werden meine Kommentare immer automatisch freigeschaltet.
    Weißt Du, was da los ist?
    LG
    Andrea

    Antwort
    • 18/07/2021 um 21:14
      Permalink

      Hallo Andrea,

      mir ging das letztens auch so, dass mein Komentar bzw. meine Antwort einfach nicht freigeschaltet wurde und bis heute nicht erschienen ist.
      Ich dachte, es liegt an dem Link über die Impfung, den ich beigefügt hatte. Vielleicht war er zu direkt und zu parteiisch.
      Gibt es hier gewisse Regeln, was veröffentlicht wird?

      Liebe Grüße
      Simone

      Antwort
      • 18/07/2021 um 22:27
        Permalink

        Liebe Simone,
        ich hatte auch Links beigefügt – speziell zu Folgen bei einem Opfer der Impfung. Habe aber gesehen, das die Filme auf Odyssee aus irgendeinem Grund nicht mehr laufen. Muss man sich da jetzt registrieren, um was anzusehen? Ich weiß auch nicht, was da los ist. Der Kanal von „Kris“, von dem die Links stammten, wird auch immer mal gesperrt.
        Wie es hier bei Henry mit den Regeln ist weiß ich leider nicht – ich schreibe einfach so, wie ich denke.
        LG von Andrea

        Antwort
        • 19/07/2021 um 16:44
          Permalink

          Hallo Andrea,
          mit Odyssee kenne ich mich garnicht aus. Ich habe nur Youtube Videos verlinkt.

          Habs gerade nochmal versucht. Mit Youtube Links wird es nicht veröffentlicht.
          Mal sehen ob diese Nachricht freigeschaltet wird. Es wäre schön, wenn man wüsste, was das Kriterium für die Freischaltung ist.

          Hatte zwei tolle Predigten gehört von Karl-Herrmann Kaufmann: Corona-Die Entzeitlügen oder echte Wahrheit und Corona und die Entzeitverführung durch Gewöhnung. Klare Worte zu der aktuellen Situation in der Welt und wie wir Christen uns jetzt verhalten sollen. Zu finden unter Youtube: Predigt.Archiv

          Es gibt auf Telegram einen Kanal mit sehr guten bibeltreuen Predigten. Er heißt ebenfalls Predigt.Archiv

          Es ist so wichtig in der jetzigen Zeit dem Herrn treu zu bleiben. Heute in meiner Stillen Zeit habe ich es wieder gelesen.
          Lukas 8,15: Das in dem guten Erdreich aber sind die, welche das Wort, das sie gehört haben, in einem feinen und guten Herzen behalten und Frucht bringen in standhaftem Ausharren.

          Das ist so wichtig, das standhafte Ausharren! Dazu muss ich aber wissen, was Gottes Willen ist und den finde ich nur in seinem Wort.

          Ein anderer Vers aus Lukas 8,21: Er aber antwortete und sprach zu ihnen: Meine Mutter und meine Brüder sind die, welche das Wort Gottes hören und es tun!

          Ich gehöre zu Jesus und will seinen Willen tun! Deshalb ist es so wichtig, die Wahrheit herauszufinden um die Lüge aufzudecken und das Böse zu meiden.

          Gott hat uns versprochen, wenn wir ihn um Weisheit bitten wird er sie uns geben. Ich weiß leider nicht wo das steht. Ich bete täglich, dass er mir Weisheit schenkt um zu erkennen, was Lüge und was Wahrheit ist und dann vertraue ich Jesus von ganzem Herzen, dass er mich durch den Heiligen Geist und sein Wort in die Wahrheit leitet.

          LG und Shalom
          Simone

          Antwort
          • 19/07/2021 um 19:09
            Permalink

            Hallo Simone
            Wenn du in Gottes Wort bleibst und die Wahrheit liebst, wird er dich es erkennen lassen ob jemand lügt.
            Gott schenkt den wiedergeborenen den Geist der Unterscheidung.
            Lukas 21,15 heißt es dass Gott Beredsamkeit und Weisheit schenkt
            Epheser 1,17 steht das Gott Weisheit schenkt
            Lies das Wort in epheser 1,16-17 und bete für Weisheit

            LG Isabella
            Gottes Segen

            Antwort
  • 19/07/2021 um 14:43
    Permalink

    Wie lange müssen wir noch warten bis Herbst oder anfang nächstes Jahr

    Antwort
    • 19/07/2021 um 18:19
      Permalink

      Hallo Matthäus Bühler
      In der Bibel steht, dass keiner den Tag oder die Stunde weis wann der wahre Messias Jeshua Adonai wieder kommt. 1.Thes 5,1
      Doch wann der falsche AC kommt da heißt es im Wort Gottes, wenn sie Frieden und Sicherheit ausrufen
      1.Thessalonicher 5,3

      Hilft dir das weiter?

      Antwort
  • 19/07/2021 um 18:30
    Permalink

    Lieb Simone,
    oben auf der Seite ist eine Rubrik “Blog” – da findest Du die Kommentarrichtlinien. War aber nix dabei, wogegen ich verstoßen hätte. Vielleicht wird das ja als Spam erfasst?
    Ist aber bicht schlimme, wir können ja auch so auf Dinge hinweisen.
    LG jund Shalom
    Andrea

    Antwort
  • 19/07/2021 um 18:41
    Permalink

    Simone,
    viell meinst du Jakobus 1;5 ? 🙂

    Antwort
  • 19/07/2021 um 20:46
    Permalink

    Hallo Anne,
    ja genau. Ich meinte Jakobus 1,5. Ich kenne zwar viele Bibelstellen oder weiß zumindest wo was steht, aber manchmal fällt es mir nicht gleich ein.

    Ich weiß, dass uns der Herr Weisheit schenkt, wenn wir ihn darum bitten. Ich erlebe das gerade sehr oft und bin sehr dankbar. Mein Vertrauen in Jesus wächst täglich. Er sorgt so wunderbar für mich seit ich die Schule verlassen habe. Wir haben keinen Mangel, auch wenn jetzt ein halbes Gehalt wegfällt.

    Meine Tochter hat seit 5 Jahren Knochenrheuma und bis Februar 2020 waren wir jedes Jahr 2 mal in der Klinik. In der ganzen Coronazeit hatte sie so wenig Schübe wie noch nie und sie war die ganze Zeit ohne Medikamente bis auf Ibu, wenn gerade ein Schub war. Auch in der Klinik waren wir die ganze Coronazeit nicht. Was auch gut so war, denn ich hätte nicht mit gedurft und das ist für ihre Psyche so wichtig. Das ist so wunderbar! Preist den Herrn! Ich bin Gott so dankbar! Ich bete, dass er weiter so für uns sorgt und dass die Impfpflicht für Kinder nicht kommt oder wir tatsächlich vorher entrückt werden.

    Maranatha
    Simone

    Antwort
  • 19/07/2021 um 22:09
    Permalink

    Liebe Simone,
    ich werde für deine Tochter beten. Unheilbar gibt es für Gott nicht.
    Liebe Grüße
    Anne

    Antwort
  • 20/07/2021 um 10:42
    Permalink

    Guten Morgen ihr Lieben
    Ich habe mal recherchiert ob die Nachricht dass Gottes Name an der Mauer wachsen soll kein Fake ist. Ich habe nichts dazu gefunden. Hat jemand einen Nachweis dass die Pflanzen wirklich wachsen?

    Gottes reichen Segen ❤️

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.