Schabbat

Schabbatkerzen mit Wein

Der Schabbat ist der wöchentlich wiederkehrende Ruhetag, der dem Volk Israel von Gott angeordnet wurde. An diesem Tag soll nicht gearbeitet werden, denn er ist eine Zeit Gott zu begegnen und Zeit mit der Familie zu verbringen. Ursprünglich ging das Volk Israel am Schabbat nicht in die Synagoge, denn die Synagoge wurde erst später nach der Zerstörung des Ersten Tempels eingeführt. Dieser Feiertag ist nicht formal organisiert, sondern steht zur freien Verfügung, Begegnung und Erholung. Der Schabbat ist Gott als einziger Feiertag so wichtig, dass er ihn in die Zehn Gebote (Schemot 20, 10) mit aufnimmt. Er ist ein Zeichen, gleich einen Verlobungs- und Ehering, das Gott seinem Volk geschenkt hat.

Der Schabbat beginnt am Freitagabend bei Sonnenuntergang und geht bis Samstagabend bei Sonnenuntergang. Zu Beginn des Schabbats werden zwei Schabbatlichter durch die Frau des Hauses angezündet und ein Segen gesprochen, in dem Gott gelobt wird. Anschließend werden die Kinder und die Frau durch den Mann gesegnet. Der Segen der Frau steht in Mischle 31, 10-31. Am Schabbat wird Brot gebrochen und Wein getrunken, er weist auf Jeschua den Messias hin.

Prophetisch steht der Schabbat für das Tausendjährige Messianische Friedensreich. Die Woche hat sechs Tag Arbeit und einen Tag Ruhe. Bei Gott ist ein Tag wie 1.000 Jahre (2. Kefa 3,8). Nach biblischer Zeitrechnung haben wir fast 6.000 Jahre erreicht, die Arbeitswoche geht zu ende und der “große” Schabbat bricht an.