Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Jom Kippur

Ölberg in Jeruschalajim

Doch am Zehnten dieses siebten Monats, da ist der Versöhnungstag. Eine heilige Versammlung soll er für euch sein, und ihr sollt euch selbst demütigen und sollt Adonai ein Feueropfer darbringen. Und keinerlei Arbeit dürft ihr tun an ebendiesem Tag; denn es ist der Versöhnungstag, um Sühnung für euch zu erwirken vor Adonai, eurem Gott. Denn jede Person, die sich nicht demütigt an ebendiesem Tag, die soll ausgerottet werden aus ihren Völkern. Und jede Person, die irgendeine Arbeit tut an ebendiesem Tag, ebendiese Person werde ich umkommen lassen aus der Mitte ihres Volkes. Keinerlei Arbeit dürft ihr tun: eine ewige Ordnung für eure Generationen in all euren Wohnsitzen. Ein ganz feierlicher Sabbat soll er für euch sein, und ihr sollt euch selbst demütigen. Am Neunten des Monats, am Abend, vom Abend bis zum Abend, sollt ihr euren Sabbat feiern (Wajjikra 23,27-32).

 

Jom Kippur ist der höchste Feiertag und wird selbst von säkularen Juden  gefeiert. An Jom Kippur kommt ganz Israel zur Ruhe, Fernsehen und Radio werden nicht ausgestrahlt und kein Auto fährt. Man kann viele Fußgänger auf den Straßen gehen sehen. Jom Kippur wird sehr ernst genommen, denn viele glauben, dass Gott an diesem Tag entscheidet, ob er sie für ein weiteres Jahr ins Buch des Lebens schreibt. Um sich darauf vorzubereiten wird beginnend mit Jom Teruah eine 10-tägige Zeit der Buße eingeleitet und man bittet Menschen und Gott um Vergebung.

Jom Kippur war der einzige Tag an dem Hohepriester ins Allerheiligste durfte, an diesem Tag wurde die Sünde aus dem Heiligtum entfernt  und der Sündenbock in die Wüste geschickt, um die Sünden wegzutragen (Wajjikra 16).

In der Zeit des Neuen Bundes werden Gottes Kinder durch Jeschua freigesprochen (Secharja 3,8.9).

Der Feiertag ist in moderner Zeit vor allem durch den Jom-Kippur-Krieg 1973 nach Jeschua bekannt geworden und hatte damals das Selbstvertrauen der Israelis tief erschüttert, denn es hätte nicht viel gefehlt und sie hätten den Krieg verloren. Auch in der Zukunft wird es einen entscheidenden militärischen Schlag an Jom Kippur geben, denn Jom Kippur weist auf den Tag hin, da Jeschua den Antimessias und sein Heer besiegen wird und vermutlich auch den Tempel vom Greul der Verwüstung reinigen wird. Dies wird sehr wahrscheinlich an Jom Kippur geschehen, ebenso wird dies vermutlich der Tag sein, an dem sein Volk ihn endgültig annimmt und er ihre Schuld und Tränen abwischen wird (Secharja 12,1).

 

weiter zu Sukkot