BREAKING NEWS: Füchse am Tempelberg gesichtet

Morgen Abend nach dem Schabbat endet im Judentum eine besondere Zeit, die am 21. Juli begonnen hat. Das jüdische Volk gedenkt der Zerstörung der beiden Tempel, die auf dem Tempelberg gestanden haben. Dabei werden die Klagelieder von Jirmejahu (hebr. Echa) gelesen. Darin heißt es:

“Deswegen ist unser Herz krank geworden; wegen dieser Dinge sind unsere Augen verdunkelt, wegen des Berges Zion, der verödet ist; Füchse streifen auf ihm umher” (Echa 5,17.18).

Das hat sich in dieser besonderen Zeit wortwörtlich erfüllt, wie das Video unten, welches wenige Tage alt ist, zeigt. Der Talmud verbindet mit den Füchsen den Wiederaufbau Jeruschalajims und mit dem Auftauchen der Füchse werden nun die Hoffnungen bestärkt, dass sich auch die Prophetien über den Wiederaufbau des Tempels, des Herzen Jeruschalajims, erfüllen:

 

Quelle: fokus-jerusalem.tv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.