RED ALERT: Explosionen erschüttern Damaskus nach mutmaßlichem israelischen Raketenangriff

Deep Journal analysiert die neusten Entwicklungen um Israel, den nördlichen Nachbarn und Damaskus (deutsche Untertitel)
Explosionen erschüttern Damaskus

Die syrische Hauptstadt Damaskus ist seit einiger Zeit immer wieder das Ziel von Luftangriffen geworden. Auch wenn Israel sich nicht zu den Angriffen äußert, so ist doch davon auszugehen, dass der jüdische Staat hinter diesen steckt und mit ihnen versucht das Festsetzen des Irans durch seine Stellvertreter jenseits der Nordgrenze zu verhindern. Vom Iran wird der Flughafen von Damaskus genutzt, um seine Stellvertreter mit Waffen und Ausrüstung zu versorgen. Israel muss verhindern, dass die Hisbollah in den Besitz von modernen Präzisionsraketen kommt. Ende November 2020 wurden Ziele in und um Damaskus angegriffen. Kurz vor der Amtsübergabe an den gewählten Präsidenten Joe Biden im Januar kam es erneut zu Angriffen in und um Damaskus. Die nächsten Angriffe folgten Mitte und Ende Februar. Im April wurde eine Rakete aus Damaskus in Richtung Dimona geschossen. Dort steht Israels Nuklearreaktor und entsprechend ernst wurde der Raketenbeschuss genommen. Mitte Juli kam es erneut zu Angriffen in Syrien, hinter denen Israel vermutet wird. Die Möglichkeit für israelische Luftangriffe wurde Ende Juli massiv eingeschränkt, als sich Russland gegen Israel stellte. Russland ist daran interessiert, Syrien nach dem Bürgerkrieg wieder aufzubauen und sieht darin eine Möglichkeit viel Geld zu verdienen. Deshalb ist es nicht in Russlands Interesse, dass das Land im Chaos versinkt. Anfang August wurde Israels Nordgrenze zunehmend unruhig und die “Change”-Regierung war zu sehr gespalten, um eindeutig zu reagieren. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden die Bewohner von Damaskus von Explosionen aufgeschreckt, die auf Raketenbeschuss zurückzuführen waren.

Wie syrische Staatsmedien am späten Donnerstag unter Berufung auf eine militärische Quelle berichteten, wurde die syrische Luftabwehr gegen israelische Raketenangriffe auf Standorte in der Nähe von Damaskus und Homs aktiviert. Die syrische Hauptstadt wurde von lauten Explosionen erschüttert. 2 Tage zuvor hatte die israelische Armee (IDF) mit einem Doppelraketenangriff auf einen syrischen Armeestützpunkt und einen von der libanesischen Terrorgruppe Hisbollah kontrollierten Außenposten durchgeführt.

Bei den Angriffen am Donnerstag gegen 23 Uhr seien laut der offiziellen syrischen Nachrichtenagentur SANA die meisten von Israel abgefeuerten Raketen von den Luftverteidigungssystemen abgefangen worden. Wie eine militärische Quelle berichtete sollen die Raketen aus der Nähe von Beirut aus dem Libanon abgefeuert worden sein. Da Israel seine Flugzeuge seit Russlands Eingreifen vor etwa 2 Wochen nicht mehr über Syrien fliegen lässt, wäre ein Abschuss der Raketen vom Libanon aus denkbar. Russlands Zustimmung zu den bisherigen Angriffen basierte auf der Beziehung zwischen dem ehemaligen Premierminister Benjamin Netanjahu und dem dem russischen Präsidenten Vladimir Putin. Bei dem Angriff am Donnerstag wurden keine Opfer gemeldet. Gegenüber SANA sagte die militärische Quelle: “Die Ergebnisse der Aggression werden untersucht”.

Von Israel gab es keinen Kommentar zu dem Angriff, was nicht ungewöhnlich ist, da Israel in der Regel einzelne Angriffe nicht kommentiert.

Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte (SOHR), die mit der syrischen Opposition in Verbindung steht und in London beheimatet ist, behauptete, dass die Angriffe auf Waffendepots und Militärstandorte der Hisbollah gezielt hätten. Die Beobachtungsstelle steht in der Kritik, da ihr Übertreibung bei Opfern und angerichteten Schäden vorgeworfen wird. Ebenfalls in der Kritik steht die syrische Berichterstattung, der vorgeworfen wird, den Erfolg ihrer Luftabwehr aufzublasen.

Wie Anwohner von Damaskus berichteten, gab es mindestens 5 laute Explosionen innerhalb eines Zeitraums von 15 Minuten, die die Wohngebäude erschütterten und die Bewohner aufschreckten, während sie am Himmel zu ihren Zielen flogen. In den von SANA veröffentlichten Videos (siehe oben) sind Explosionen zu hören und Raketen zu sehen, die am Himmel flogen.

Kurz nach dem Doppelraketenangriff am Dienstag wurden Flugblätter in Südsyrien abgeworfen, die die syrischen Soldaten davor warnten, mit der Hisbollah zusammenzuarbeiten. Wie eine oppositionelle syrische Quelle in den Golanhöhen berichtete sei das Büro des 90. Brigadekommandeurs General Hussein Hamoush in der Nähe der Stadt Khader eines der Ziele gewesen. Die IDF hat Hamoush als kooperierend mit der Hisbollah identifiziert. 

Auf dem Flugblatt hieß es: “Seien Sie vorsichtig mit Ihren Handlungen, Sie werden durch ein Mikroskop beobachtet.” Und: “Hajj Hashem zu unterstützen, wird Sie ruinieren”. Weiter hieß es: “Ihre [Hisbollah] bösen Absichten wurden aufgedeckt. Sie sind für Ihre eigenen Handlungen verantwortlich und die Hisbollah ist für Ihr Leiden verantwortlich.”

Hajj Jawad Hasham ist der Leiter der “Golan Akte” der Hisbollah in Syrien, wie Kan News berichtete.

Auf dem Flugblatt steht auch, dass Hasham und seine Truppen bekanntermaßen Militärstandorte in Südsyrien besuchen, unter ihnen auch den am Dienstag getroffenen. Die Hisbollah will so ihre Überwachungsfähigkeiten verbessern. Sie habe, so heißt es weiter, das syrische Militär in eine Marionette verwandelt. Deshalb warnte des Blatt, dass das syrische Militär aufpassen müsse, da ihre Aktionen genau überwacht würden. Als Indiz dafür wurde ein Bild auf das Flugblatt gedruckt, dass ein angebliches Hisbollah-Fahrzeug auf dem Militärgelände zeigt, das am Dienstag angegriffen wurde.

Wie die syrische Staatsmedien berichteten wurde in der Nacht zum Dienstag ein Ziel in der Nähe der Stadt Khader im nördlichen Gouvernement Quneitra von der IDF angegriffen habe. Khader liegt östlich der israelischen Drusenstadt Majdal Shams. Opfer wurden nicht gemeldet.

Die SOHR berichtete, dass das Ziel des Angriffs ein Militärposten in der Nähe von Khader war, der nicht nur von Regimekräften, sondern auch von iranischen Milizen genutzt wurde. Laut SOHR löste der Angriff ein Feuer im Außenposten aus. Auch die iranische Elite-Quds-Truppe der Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) soll dort vor Ort sein. In einem Bericht des ORSAM Center for Middle Eastern Studies wird festgestellt, dass die 4. Division der syrischen Armee die Bewohner der Region Quneitra vertreibt, damit militärische Außenposten in Zusammenarbeit mit den vom Iran unterstützten Milizen errichtet werden können. 

Bereits in der Vergangenheit hatten Flugblätter das syrische Militär in der Nähe zur israelischen Grenze davor gewarnt, mit der der Hisbollah zusammenzuarbeiten. Auch der Name Hajj Hasham fiel nicht das erste Mal.

Die Hisbollah warnte Israel und die USA diese Woche davor, nicht einzugreifen, als am Donnerstag ein iranischer Öltanker vom Iran in den Libanon aufbrach. Ob dieser Tanker tatsächlich nur Öl transportiert, sei mal dahin gestellt. Am nächsten Donnerstag werden sich Biden und der israelische Premierminister Naftali Bennett treffen, um die Sicherheitslage im Nahen Osten zu besprechen. Afghanistan wird dabei sicherlich eine große Rolle spielen. Biden warnte bereits vor neuen Terrorangriffen in den USA aufgrund der Situation in Afghanistan und dem kommenden 20. Jubiläum der Angriffe von Nine Eleven. Am US Capitol kam es am Donnerstag zu einem Terroralarm nachdem ein Mann auf Facebook live ein Gerät das ein Zünder gewesen sein könnte zeigte, eine Revolution androhte und sagte, dass er eine Bombe hätte.

 

Kommentar: Leute, die Welt spielt völlig verrückt, um das festzustellen brauchen wir nur die Ereignisse in diesem Monat anzuschauen. Jetzt ist Damaskus wieder im Visier und nach der Katastrophe in Afghanistan fühlen sich Israels Feinde stärker denn je. Von allen biblischen Prophetien, die sich bisher erfüllt haben, war jede zu 100% korrekt. Die noch ausstehenden werden sich genau so 100%-ig erfüllen. Eine von ihnen ist die Zerstörung von Damaskus, welches als älteste durchgehend bewohnte und nie zerstörte Stadt der Welt gilt:

“Ausspruch über Damaskus. Siehe, Damaskus hört auf, eine Stadt zu sein, und wird ein Trümmerhaufen” (Jeschajahu 17,1).

 

Gerade in der Zeit in der wir jetzt sind, sollten wir Damaskus besonders im Auge behalten, denn alles spitzt sich ganz dramatisch zu. Ich erwarte, dass die Zerstörung von Damaskus den ersten Krieg von Gog und Magog auslösen wird, weil Russland aus dem oben genannten Interesse sehr frustriert sein dürfte, wenn dies geschieht. Vermutlich wird Israel dafür verantwortlich sein oder gemacht werden. So weit ich weiß liegen unter Damaskus viele Massenvernichtungswaffen, die Israel gefährlich werden dürften. Um den finanziellen Verlust wieder reinzuholen, hätte Russland die Motivation das reiche Israel zu erobern. Die islamischen Partner der Gog-Magog-Allianz haben ebenfalls Interesse daran. Die Türkei und der Iran haben große finanzielle Probleme. Und der Libanon und Syrien sind quasi Niemalsland, durch dass sie einfach durchmarschieren können.

Für mich ist es nicht absolut eindeutig, in welcher Reihenfolge sich die noch ausstehenden Prophetien erfüllen, aber ich erwarte, dass Jeschua uns vor dem Krieg von Gog und Magog oder spätestens zu Beginn entrücken wird, weil er sich danach wieder ganz Israel und der Erlösung seines Volkes widmen wird.

Sollten wir also in den nächsten Tagen tatsächlich sehen, wie Damaskus zerstört wird, laufen die letzten Sekunden, Minuten oder Tage, denke ich. Ein anderer Auslöser für die Entrückung könnte auch die Zwangsimpfung gegen den Coronavirus werden. Ich weiß, dass nicht alle den Impfstoff kritisch sehen, deshalb lasst uns nicht darüber streiten. Jedenfalls möchte ich euch darüber informieren, dass die amerikanische Food and Drug Administration (FDA) am Montag den Corona-Impfstoff von Pfizer-BioNTech voll genehmigen will. Damit wäre quasi weltweit die Zwangsimpfung wohl möglich, weil zu erwarten ist, dass andere Zulassungsbehörden dem folgen werden, schätze ich.

Wie ich schon oft gesagt habe, kann ich nicht in die Zukunft schauen. Ich sehe nur, was bisher geschehen ist und kann versuchen einzuschätzen, wie es sich vermutlich weiterentwickeln wird. Mein Dienst hier ist der eines Wächters und nicht der eines Propheten. Allerdings ist die weltweite Situation bitterernst und ich denke, dass wir uns da alle einig sind.

Was ich aber mit absoluter Gewissheit sagen kann, ist dass Jeschua unmittelbar davor ist zu kommen, die sehr zahlreichen Zeichen zeigen uns das eindeutig an. Das ist für uns in diesem Chaos die einzige Ermutigung, die ich uns zusprechen kann! Die Normalität von 2019 und davor wird es nicht mehr geben, aber dafür kommt in etwas über 7 Jahren etwas viel Besseres, das Messianische Königreich! Und ich freue mich drauf, mit euch ungetrübte Gemeinschaft und endlich mal wieder Zeit für einander zu haben! Jetzt läuft die Zeit so schnell, dass es eine Hetzjagd ist.

Das, was mir noch zu sagen bleibt ist, dass wir in Jeschua die vollkommende Erlösung, die vollkommende Befreiung, die vollkommende Wiederherstellung und den vollkommenden Frieden haben. Die Welt und das Leben, die gerade vor unseren Augen zerbrechen, wird er in für uns bisher unbekannter Schönheit wiederherstellen.

Ich wünsche mir sehr, dass du dabei bist, wenn wir das erleben werden und der einzige Weg dorthin ist, dass du Jeschua persönlich als Retter annimmst.

 

PS: Gestern war meine Seite plötzlich offline und ich habe einige Zeit gebraucht, um sie wieder zum Laufen zu bringen. Dabei ist für mich noch völlig unklar, warum dies passiert ist und warum sie jetzt wieder läuft. Ein großes Dankeschön an euch, die ihr dafür gebetet habt! Aus Zeitgründen konnte ich diesen gestrigen Beitrag erst heute (Samstag) veröffentlichen. Habt ein schönes Wochenende!

 

Quellen: timesofisrael.com, israel365news.com und israel365news.com

17 Gedanken zu „RED ALERT: Explosionen erschüttern Damaskus nach mutmaßlichem israelischen Raketenangriff

  • 21/08/2021 um 15:11
    Permalink

    Hallo lieber Henry
    Ich weiß nur, dass vieles zensiert wird, auf Youtube, auf Facebook und eigentlich überall. Kritische Ärzte verlassen das Land, oder werden zusammen geschlagen wie hier bei uns in Österreich. Da wir hier auch offen über great reset und Transhumanismus und Impfungen und Gates und alles andere schreiben kann es möglich sein, dass jemand deine Website meldet?
    War nur eine Gedanke, natürlich weiß ich nicht warum deine Seite nicht funktioniert hat. Dein Blog ist öffentlich und jeder kann mitlesen. Hoffen wir, das nichts böses passiert. Denn ohne dich lesen zu können wäre es schlimm für uns alle.
    Hoffentlich war das nur eine kleine Störung. Die politische Situation ist ziemlich angespannt, aber wenn ein Krieg ausbricht werden wir in Europa nicht wirklich daran beteiligt sein oder betroffen sein oder? Was passiert dann in Deutschland oder Österreich oder Polen? Wie können wir dann am besten für unsere Geimpften Freunde oder Familie vorsorgen die hier bleiben werden?
    Können wir das überhaupt?
    Ich kann leider nicht aufhören an andere zu denken…
    Alles Liebe und Gottes Segen

    Antwort
  • 21/08/2021 um 15:44
    Permalink

    Hallo Henry, deine Meldung:

    “Gestern war meine Seite plötzlich offline und ich habe einige Zeit gebraucht, um sie wieder zum Laufen zu bringen.”
    könnte ein Testlauf gewesen sein. Ich vermute dass alle christlich “fundamentalen” und politisch kritischen Webseiten auf den Index kommen. Der G-Krake scannt bis in die tiefsten Tiefen einer Webseite. Alle Mails werden mitgelesen und per KI ausgewertet.

    Möglich wäre, nachdem ein weiterer Corona-Lockdown auf breite Ablehnung stoßen würde, dass im Zuge des bereits angekündigten Klima-Lockdowns (nächste Stufe der Restriktionen) es zu Stromausfällen kommen wird (Cyber Polygon) Man wird russische Hacker oder chinesische dafür verantwortlich machen. Während dieser Stromausfälle wird es vermutlich zu “Resets” kommen, um unliebsame Webseiten zu entfernen.

    Ich empfehle dir daher, wenn du es nicht bereits tust, Backups zu machen.
    Es muss nicht so kommen, aber möglich wäre es.

    Aber alles was wir im Herzen gespeichert haben, kann man nicht löschen 🙂

    Ps 9,2 Ich will den HERRN loben von ganzem Herzen, ich will alle deine Wunder erzählen.

    shalom
    Francis

    Antwort
    • 21/08/2021 um 16:38
      Permalink

      ja, auf die “fundamentalen” haben sie es besonders abgesehen. Wir sind jedoch die einzigen die ein tragbares Fundament haben und sie können nicht löschen was wir im Herzen haben!!! Das hast du schön gesagt Francis.
      Ansonsten glaube ich, dass es in Syrien beginnt und dass wir es evtl noch mitbekommen werden und da bin ich mit Henry wenn er sagt, dass das den G+M-Krieg auslösen wird. Viele Bibelkenner haben das seit mehr als 20 Jahren schon gesagt. Wir werden es bald wissen.

      Anne

      Antwort
  • 21/08/2021 um 18:09
    Permalink

    Hallo ihr Lieben,
    wir können uns gerne bei Telegram vernetzen:
    Seit 14.5.2021:
    willkommen in dieser Gruppe https://t.me/joinchat/sOKUYoPPwy44NzMy

    Von dieser Gruppe aus vernetzen wir uns auch weiter für alle Fälle.
    MARANATHA
    Helena

    Antwort
    • 21/08/2021 um 19:28
      Permalink

      Bei mir ist wieder ein roter/oranger Vollmond
      Diesmal wirklich schön zum anschauen, so klar. Kann leider kein Foto posten

      Antwort
      • 21/08/2021 um 19:35
        Permalink

        Auch bei uns war gestern Abend ein rot oranger Mond klar zu sehen.
        Das glaube ich dir gern.

        Antwort
  • 21/08/2021 um 18:22
    Permalink

    Liebe Helena auch das Telegramm wird fleißig mitgelesen, alles ist sichtbar.

    Antwort
  • 21/08/2021 um 18:30
    Permalink

    Darum geht es doch garnicht , liebe Isabella.
    Es geht darum, dass die Möglichkeit besteht sich dort privat zu vernetzen.
    Ich stelle hier bestimmt nicht meine Emailadresse rein.
    Und:
    Wenn jemand beim Austausch über die Bibel mitliest, von mir aus! Vielleicht kommt die Person dadurch zum Glauben?

    Antwort
  • 21/08/2021 um 19:06
    Permalink

    Also was schon komisch ist, mein alter Laptop hat keinen Internet Anschluss, und trotzdem ist mein Desktop Hintergrundbild was ein israel Foto war verschwunden. Alles schwarz?

    Antwort
    • 21/08/2021 um 19:39
      Permalink

      Liebe Isabella,
      also verstehe ich das richtig, du hast einen alten Laptop der keinen Internet Anschluß hat, den du aber auch nicht benutzt und der im Moment ausgeschaltet ist? Und trotzdem ist ein Foto verschwunden? Das kann passieren. Übrigens auch bei einem Laptop mit Internet Anschluß.
      Kann verschiedene Gründe haben.
      Bevor ich einen Laptop angeschafft habe, hatte ich einen Rechner mit permanentem I-Anschluß. Mein PC-Doc hatte mir empfohlen, diesen Rechner abends nicht nur auszuschalten sondern auch den Stecker zu ziehen. Auch das kann Gründe haben. Alles ist möglich 🙂 🙂 Ich denke mal, mach dir keine Sorgen.
      Anne

      Antwort
      • 21/08/2021 um 20:00
        Permalink

        Liebe Anne der Laptop ist immer ausgeschaltet und den bemutze ich nur zum Predigten hören.
        Trotzdem verwundert es mich da dieses Foto am Donnerstag noch da war. Und wenn ich dir erzähle dass ich heute einen Güterzug fahren sah ohne einer Zugmaschine glaubt mir das eh keiner. Ich fragte mich was geht da ab. Fahren die Waggons digital jetzt?

        Antwort
        • 23/08/2021 um 6:52
          Permalink

          Mein Sohn hat gerade Lokführer im Güterverkehr gelernt und er sagt, sie rangieren und fahren da mit Loks aus den 60ern… Das sei krass runtergekommen hier in D.
          Also so ist der Standard.

          Antwort
  • 21/08/2021 um 20:26
    Permalink

    Na, vielleicht habe ich die Lok einfach nur übersehen da der Zug sehr schnell vorbei fuhr….

    Antwort
    • 22/08/2021 um 7:18
      Permalink

      Moin Isabella, vermutlich hast du die ersten Auswirkungen der Elon-Musk-Verschwörung mitbekommen 🙂
      Musk will tausende von Satelliten in den Orbit schiessen, um von dort aus alles zu überwachen und zu steuern. Nicht nur den Funkverkehr oder das “Internet der Dinge” zusammen mit 5G auf der Erde. Ziel ist eine weltweite Vernetzung aller Regionen, sogar der tiefste Dschungel wäre damit Internetfähig. Das muss ja auch so kommen, damit Big-Brother überall zuschauen und zugreifen kann. Es wird nichts mehr dem Zufall überlassen. Schauen wir nach China dort ist es bereits Realität.

      Kaum wurde 5G installiert ist man schon in der Entwicklung von 6G
      https://www.computerweekly.com/de/definition/6G

      Die Bewohner der Erde könnten damit “geröstet” werden, eine so hohe Mikrowellenstrahlung dürfte der menschlische Körper nicht ohne Folgeschäden wegstecken.

      Aber nach 6G (6=Zahl des Menschen) ist Schluß, bei 7G und 8G hat unser Herr schon vor Beginn der Schöpfung die “Lizenz” drauf 🙂

      Offb 4,5 Und von dem Thron gingen Blitze und Donner und Stimmen aus, und sieben Feuerfackeln brennen vor dem Thron, welche die sieben Geister Gottes sind.

      shalom
      Francis

      Antwort
      • 22/08/2021 um 8:58
        Permalink

        Danke Francis
        Dann habe ich doch richtig gesehen.
        Ich hoffe der Herr bewahre uns vor diesen Strahlen des 5G Wahnsinns.
        Wenn ich mich draußen bewege spielt nur Lobpreismusik oder ich singe Gott zur Ehre dass Jeshua Sieger ist.

        Antwort
        • 22/08/2021 um 10:41
          Permalink

          Das ist genau das Richtige liebe Isabella, das mache ich auch so. Wie sonst sollte man dem ganzen Wahnsinn begegnen?

          PS: Mein erster Satz oben war natürlich satirisch gemeint, ich denke nicht, dass dies bereits möglich ist. Falls du in der Nähe eines Rangierbahnhofs wohnst, aber durchaus eine Möglichkeit 🙂

          Sei gesegnet!
          Francis

          Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.