RED ALERT: Erneut Ziele nahe und auch in Damaskus angegriffen

der von der israelischen Regierung anerkannte christliche Sender TV7 Israel News berichtet über die Angriffe auf die Damaskusregion und weitere Spannungen mit dem Iran (deutsche automatische Untertitel verfügbar, so werden sie aktiviert)

Das Land Syrien ist seit 2011 schwer vom Bürgerkrieg gezeichnet und soweit destabilisiert, dass ausländische Mächte dort ihren Einfluss ausweiten und eigene Ziele erreichen können. So ist beispielsweise die Türkei dabei Schritt für Schritt sich von Norden vorzuarbeiten und erklärte Syrien sogar im März 2020 den Krieg. Die Operation Peace Spring, die Jom Kippur 2019 begann, startete den türkischen Einmarsch. Aber nicht nur die Türkei ist in Syrien präsent. Die israelische Armee hört bereits russischen Funk an der Nordgrenze Israels und die russische Armee erhöhte ihre Präsenz auf dem Golan im letzten Sommer. Der jüdische Staat beobachtet genau, was in Syrien vor sich geht und ergreift Maßnahmen, um sich zu schützen. Offiziell werden diese nicht immer bestätigt oder dementiert. Der Angriff von Ende November in der Nähe von Damaskus wurde von Netanjahu bestätigt. Kürzlich kam es erneut zu Angriffen auf den Großraum Damaskus, die Israel aber werde bestätigt noch dementiert hat. Sie begannen während die Augen der Welt auf die Stürmung des Capitols am 6. Januar gerichtet waren.

Die Luftangriffe richteten sich gegen Ziele, die südlich (das Gebiet von el-Kisweh) und westlich (die Stadt al-Dimas) von Damaskus lagen, dies wurde von syrischen Medien am späten Mittwochabend berichtet. Diese Regionen sollen laut den staatlichen Medien schon in der Vergangenheit von Israel bombardiert worden sein. Unbestätigten Berichten zufolge soll es dabei 3 Tote gegeben haben, die Kämpfer waren und den Iran unterstützten. Die beiden bombardierten Gebiete wurden von pro-iranischen Milizen als Operationsbasen genutzt und sollen zuvor schon Ziele von israelischen Luftschlägen geworden sein.

Das Syrische Observatorium für Menschenrechte, eine pro-syrische Oppositionsorganisation, war diejenige, die von den 3 Toten sprachen. Andere Quellen in Syrien meldete sie nicht. Syrische Kriegsanalysten beschuldigen die Gruppe regelmäßig, dass sie die Todesopfer erhöht oder erfindet. Die Israel Defense Forces (IDF, israelische Armee) weigerten sich, zu den Angriffen Stellung zu beziehen. Dies geschieht in der Regel nur, wenn Israel Vergeltungsschläge ausführt.

Kurz nach 23 Uhr am Mittwochabend wurde der Beginn der Angriffe von SANA, dem staatlichen Medienunternehmen, berichtet: “Der israelische Feind führte einen Luftangriff mit einem Raketenbeschuss aus Richtung des besetzten syrischen Golan auf einige Ziele in der südlichen Region durch.” Dabei berief sich SANA auf eine militärische Quelle.

Die Bewohner der israelischen Golanhöhen berichteten, dass sie Explosionen hörten. Diese ereigneten sich 2 Tage nachdem eine Delegation des iranischen Korps der Islamischen Revolutionsgarde Syrien für 3 Tage besucht hatte. Syrien reagierte auf den Angriff mit einer großen Anzahl von Boden-Luft-Raketen und anderen Flugabwehrwaffen. Angeblich sei es gelungen, die meisten Raketen abzufangen, sagte ein Militärbeamter laut Medienbericht. Die syrische Luftverteidigung habe “die meisten auf unser Territorium abgefeuerten Raketen abgefangen”. Syrische Kriegsanalytikern ignorieren solche Behauptungen meistens und halten sie für falsche und leere Prahlereien. Andere syrische Nachrichtenagenturen berichteten von großen Explosionen und Lichtblitzen in Damaskus. Bis zum frühen Donnerstagmorgen gab es aber keine Berichte über Verluste oder Schäden.

Ein weiterer Angriff folgte am Donnerstagabend und 8 Tage nachdem Luftangriffe auf ein iranisches Ziel in Westsyrien und eine syrische Luftverteidigungsbatterie stattfanden. Seit Beginn des Bürgerkriegs führte Israel Hunderte von Luftschlägen durch, um gegen die Bemühungen des Iran vorzugehen, sich militärisch in Syrien zu etablieren. Außerdem bekämpft der jüdische Staat iranische Versuche an Hisbollah und andere Terrorgruppen fortschrittliche Waffen zu liefern.

Die letzten Angriffe, für die Israel verantwortlich gemacht wird fanden Anfang Dezember in der Nähe der Stadt Masyaf (Zentralsyrien) statt und zerstörten laut Bildern eines privaten israelischen Geheimdienstes 4 Waffenfabriken. Dieses Gebiet ist militärisch bedeutsam für den syrischen Präsidenten Bashar Assad. Es umfasst eine Militärakademie und ein wissenschaftliches Forschungszentrum. Auch der Iran soll dort militärisch sehr präsent sein.

Israelische Beamte haben mehrfach geschworen, die iranische Verschanzung in Syrien nicht zuzulassen. Bereits im November sagte der Stabschef der IDF Aviv Kochavi: “Unsere Botschaft ist klar: Wir werden weiterhin so energisch wie nötig gegen die iranische Verankerung in Syrien vorgehen und uns weiterhin umfassend auf jede Manifestation von Aggressionen gegen Syrien vorbereiten uns.”

 

Kommentar: Diese Nachricht ist eigentlich hochbrisant, verblasst aber angesichts der Ereignisse in den USA etwas. Denn seit einiger Zeit höre ich den Namen Damaskus häufiger und muss an eine Prophetie denken, die sich bisher noch nicht erfüllt hat:

“Ausspruch über Damaskus. Siehe, Damaskus hört auf, eine Stadt zu sein, und wird ein Trümmerhaufen” (Jeschajahu 17,1).

Laut Amir Tsarfati wurden die Massenvernichtungswaffen, die die Amerikaner im Irakkrieg nicht finden konnten, zuvor nach Damaskus geschafft. Damit wäre Damaskus ein Pulverfass in da man besser kein angezündetes Streichholz wirft. Wenn das stimmt, dann wissen das mit Sicherheit auch der Mossad und die IDF. Ich erwarte ehrlich gesagt die Zerstörung von Damaskus sehr zeitnahe. Sie könnte als Auslöser für den Krieg von Gog und Magog infragekommen. Ein anderer Auslöser könnte auch das Scheiden von Donald Trump aus dem Amt des Präsidenten werden und ich habe euch über die wichtigsten Entwicklungen in meinem vorletzten Beitrag informiert, soweit ich das mitbekommen habe. Es könnte auch sein, dass beide Ereignisse parallel als Auslöser fungieren.

Ich sehe seit ein paar Tagen einen deutlichen größeren Zugriff auf meiner Webseite und möchte euch hier begrüßen. Ich freue mich über euer Interesse und hoffe, dass ich euch auch weiterhin mit den wichtigsten Nachrichten versorgen kann, die die Rückkehr Jeschuas (Jesus) ankündigen. Für alle, die gerne einen großen Überblick haben möchten, habe ich den Beitrag ‘DER KÖNIG KOMMT‘ geschrieben, den ich laufend aktualisiere. Im Gegensatz zur Chronik findet ihr dort die Entwicklung mit Links zu den Beiträgen nach Themen sortiert. Er hilft euch einen schnellen Überblick über die letzten Jahre zu bekommen, um einzuschätzen, wo wir jetzt stehen.

 

Quellen: timesofisrael.com, israel365news.com und beholdisrael.com

13 Gedanken zu „RED ALERT: Erneut Ziele nahe und auch in Damaskus angegriffen

  • 11/01/2021 um 14:07
    Permalink

    Gott segne dich ,danke für alle Mitteilungen!Ich finde es sehr wichtig ,und es macht mir Mut auf Jesus unseren Herrn zu sehen

    Antwort
    • 11/01/2021 um 14:35
      Permalink

      Super Rudi, das freut mich!

      Antwort
      • 13/01/2021 um 23:22
        Permalink

        GOTT SCHÜTZE DICH, HENRY!

        DANKE FÜR DEINE GROßARTIGEN (!!!!) ARTIKEL! DANKE FÜR DEINE ANALYSEN UND GEDANKEN, DIE DU HIER TEILST!

        DAS TÄGLICHE AUFRUFEN DEINER SEITE, STETS MIT DER HOFFNUNG AUF NEUIGKEITEN, IST FÜR MICH MITTLERWEILE ZU ANGENEHMEN GEWOHNHEIT GEWORDEN!

        DAS IST EINE WUNDERBARE MISSION!

        VIELEN DANK FÜR DEINE MÜHE!

        BASIA

        Antwort
        • 14/01/2021 um 15:02
          Permalink

          Das freut mich sehr, danke!

          Antwort
  • 11/01/2021 um 14:12
    Permalink

    Hallo Henry, danke für die gute Info, dass es auch noch was anderes als das Chaos in den USA gibt 🙂 Aber wer sagt denn, dass Donald Trump aus dem Amt des Präsidenten scheiden wird? Ich glaube das eher nicht – Biden würde niemals dafür sorgen, dass der Tempel in Jeruschalaim gebaut wird. Trump schon, daher wird er nach meiner Meinung die nächsten Jahre Präsident bleiben.

    Shalom, Jens

    Antwort
    • 11/01/2021 um 14:39
      Permalink

      Hallo Jens,

      oh ja der Fokus ist gerade die USA, aber auch sonst passiert so unglaublich viel. Ich finde, dass alles immer mehr miteinander verschmilzt. Es geht jetzt unfassbar schnell! Ich vermute schon, dass Trump nicht weitermachen kann und es sehr bald sehr gewaltig knallt. Vermutlich wird dann der Antichrist auftreten und das Chaos vermeintlich beseitigen und auch den Tempelbau erlauben. Wir müssen es einfach abwarten.

      Liebe Grüße und Gott sei mit dir!
      Henry

      Antwort
    • 13/01/2021 um 14:46
      Permalink

      wie kannst du das jetzt noch schreiben am (11.01.21) isr doch schon geschehen!
      Gruß Martin

      Antwort
  • 11/01/2021 um 14:15
    Permalink

    Lieber Henry!
    wir Leben in sehr bewegten Zeiten die auch sehr verwirrend ist.
    Ich lese deine hochaktuellen Artikel, es macht einiges verstaendlicher.
    Die normale “Luegenpresse” wird von Tag zu Tag unertraeglicher.
    Deshalb bin ich dir auch sehr dankbar fuer alle deine Artikel und Muehe.
    Der HERR segne dich weiterhin
    Schalom aus Israel

    Antwort
    • 11/01/2021 um 14:35
      Permalink

      Liebe Angie,

      danke für diese ermutigenden Worte. Die Zeit ist echt verrückt. Ich hoffe, dass ich etwas Licht in das Dunkel bringen kann.

      Gott segne dich!
      Henry

      PS: Oh man, wie ich Israel vermisse… war seit Sommer 2019 nicht mehr da

      Antwort
  • 11/01/2021 um 15:46
    Permalink

    Danke Henry für deine interessanten Artikel.

    Antwort
  • 12/01/2021 um 2:37
    Permalink

    Ihr geliebten

    Tatsächlich ist Damaskus noch nie in 2600jahren gefallen und wenn dies der Fall ist sagt der Herr Jesaja 17.7seht ihr den Heiligen Israels!

    Wie Henry ja richtig schreibt.

    Der Herr ist sehr nah!

    Shalom Gulin

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.