Ein paar Gedanken zum Impfstoff

ist der Coronaimpfstoff schon das Malzeichen?

Hallo alle zusammen,

heute wurde in Großbritannien die 1. Person gegen den Coronavirus geimpft, nachdem dieser erstmals weltweit offiziell zugelassen wurde. Bei der Geimpften handelt es sich um die 90-jährige Margaret Keenan, die mit BNT162b2, einen genetischen mRNA-Impfstoff von Pfizer und BioNTech geimpft wurde.

Bevor ich gleich meine Gedanken mit euch teile, möchte ich eine Sache vorher sagen. Mir ist aufgefallen, dass das Thema Corona nicht nur die Gesellschaft, sondern auch die Gemeinde spaltet. Sicherlich geht es vielen von euch so wie mir, dass ihr erlebt, dass Gottesdienste deutlich weniger besucht werden, vermutlich aus Angst vor dem Virus. Auch auf facebook sehe ich regelmäßig, dass sich Geschwister wegen dem Thema Corona fetzen und sich teilweise übelst beschimpfen. Die Spanne reicht vom Menschen, die panische Angst vor dem Virus haben bis hin zu Menschen, die glauben, dass der Virus nicht einmal existiert. Ich denke schon, dass der Virus wirklich existiert, aber nicht der Killervirus ist, als der er dargestellt wird. Aber darum geht es mir hier gerade nicht. Unabhängig davon, wo ihr steht, hoffe ich, dass meine Gedanken euch helfen, die Impfung zu bewerten.

Ich habe schon mehrfach über dieses neue Impfverfahren mit den genetischen Impfstoffen berichtet. Dieses Verfahren wurde bisher nie beim Menschen angewendet und die Nebenwirkungen beziehungsweise Langzeitwirkungen sind unbekannt. Vielfach wird befürchtet, dass der Impfstoff Einfluss auf unsere DNA nehmen könnte. Zusammen mit einer Digitalen Identität, wie sie durch einen digitalen Impfausweis vermutlich kommen wird, und einer digitalen Währung hat sie das Potential sehr sicher das Malzeichen des Tieres zu werden, erst recht, wenn man dann noch die Verschmelzung von Gehirn und Künstlicher Intelligenz erreicht. Auch wenn die Impfung uns jetzt noch als freiwillig verkauft wird, so wird die Impfpflicht bereits gefordert und ich kann mir vorstellen, dass viele von euch echt besorgt sind.

 

Mir geht es heute darum, von der Bibel her etwas Klarheit zu bringen. Schauen wir in die Offenbarung:

“Und es bringt alle dahin, die Kleinen und die Großen, und die Reichen und die Armen, und die Freien und die Sklaven, dass man ihnen ein Malzeichen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn gibt; und dass niemand kaufen oder verkaufen kann, als nur der, welcher das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. Hier ist die Weisheit. Wer Verständnis hat, berechne die Zahl des Tieres! Denn es ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist 666” (Offenbarung 13,16-18).

 

Hier sehen wir die Kriterien für das Malzeichen. Es ist an der rechten Hand oder an der Stirn und ohne es wird man nicht kaufen oder verkaufen können. Diese beiden Bedingungen müssen erfüllt sein. Das Malzeichen kommt übrigens erst in der Trübsal, vor der die wiedergeborenen Kinder Gottes entrückt werden. Was ich heute sehe ist die Vorbereitung dafür. Wenn ich heute irgendwo auf der Welt ein Geschäft betreten möchte, muss ich eine Maske tragen. Ohne die Maske kann ich weder kaufen oder verkaufen, allerdings ist die Maske nicht an der rechten Hand oder an der Stirn. Die Maske erfüllt das Kriterium für das Malzeichen nicht, obwohl sie ein Vorbote und Wegbereiter ist. Wir sollen so sehr auf die Maske gepolt werden, dass uns sogar die WHO schon empfiehlt, sie Zuhause zu tragen, wenn Besuch da ist.

Die australische Airline Qantas wird ab 2021 einen Impfnachweis verlangen, der nicht verhandelbar ist, ohne Impfung kein Flug. Wenn es soweit kommt, dass die Impfung gegen den Coronavirus verpflichtend wird und man ohne Impfung kein Geschäft mehr betreten kann, braucht es auch einen Nachweis über die Impfung. Erst wenn er an der rechten Hand oder an der Stirn getragen werden muss (Chip oder Tattoo) ist das Kriterium aus Offenbarung 13,16-18 für das Malzeichen erfüllt. Allerdings wird dieses auch noch an die Anbetung des Antimessias gekoppelt werden.

In Großbritannien ist die Impfung ab heute verfügbar und USA und EU wollen bald folgen, andere sicherlich auch. Bahrain hat auch schon zugelassen. In Israel soll der Pfizer/BioNTech-Impfstoff am Donnerstag ankommen. Mit dieser Entwicklung kommt er bedrohlich nahe und ich kann mir gut vorstellen, dass es bei den meisten von euch Unbehagen auslöst, mir geht es jedenfalls so.

Jedoch bleibt auch der Impfstoff “nur” ein Wegbereiter des Malzeichens, solange er nicht zum kaufen oder verkaufen notwendig ist und ein Nachweis an der rechten Hand oder an der Stirn getragen werden muss. Ich kann mir gut vorstellen, dass er in der Zukunft ein Teil des Malzeichens sein wird, aber jetzt ist er nicht das Malzeichen. Wir brauchen also keine Angst vor dem Impfstoff zu haben im Sinne von, dass wir unser Heil verlieren könnten. Denn für diejenigen die das Malzeichen tragen gibt es keine Rettung mehr (Offenbarung 20,4-6).

Auch wenn der Impfstoff für sich alleine (ohne Chip oder Tattoo,…) nicht unser Heil bedrohen kann, rate ich euch trotzdem ganz dringend, euch nicht freiwillig zur Impfung zu melden, wenn es bei uns losgeht. Ich bin nicht perse gegen das Impfen an sich, aber für den neuen Impfstoff habe ich ganz logisch nachvollziehbare Gründe. Das Verfahren ist neu und wurde nie bei Menschen zuvor angewendet, auch wenn man jahrelang versucht hat, dass genetische Impfstoffe zugelassen werden. Ich nehme an, dass das bisher aus gutem Grund gescheitert ist. Die Neben- und Langzeitwirkungen sind noch nicht ausreichend bekannt. Anerkannte Experten, die davor warnen, werden mundtot gemacht. Sie befürchten eine Veränderung unserer DNA und Autoimmunreaktionen. Außerdem wird uns erzählt, dass man diesen Impfstoff innerhalb eines knappen Jahres entwickelt hat. Normalerweise dauert es etwa 10 Jahre, bis Impfstoffe zugelassen werden, manche brauchen sogar 28 Jahre. Nun wurde einer in 10% der Zeit entwickelt und zugelassen. Stellt euch vor, ich würde für meine Beiträge nur noch 10% der jetzigen Zeit investieren, was würde dies für die Qualität bedeuten?

Hinzu kommt noch, dass ich erlebe wie weltweit bewusst Angst und Panik verbreitet wird und heftige Maßnahmen ergriffen werden. Wenn ich nur darauf achten würde, würde ich vermuten, dass wir alleine in Deutschland schon mehrere Millionen Tote hätten. Doch diese sind bisher Gott sei Dank ausgeblieben. Wenn man jetzt annimmt, dass die ergriffenen Maßnahmen dies verhindert hätten, so möchte ich darauf hinweisen, dass z.B. Schweden und Weißrussland keine Maßnahmen im Frühjahr ergriffen hatten und trotzdem ähnlich gut durch die Zeit kamen. Auffällig ist auch, dass China seit Anfang März quasi keine Coronafälle mehr hat. All das zeigt mir, dass das Ziel hinter dem Impfstoff in 1. Linie nicht der Bevölkerungsschutz sein kann.

Natürlich muss jeder von uns selbst entscheiden, ob er sich freiwillig impfen lässt. Ich kann euch nur bitten, es aus den oben genannten nachvollziehbaren Gründen nicht zu tun.

Ich bin mir sicher, dass Jeschua sehr bald kommt und dieser ganze Spuk für uns sehr bald ein Ende hat. Mal ehrlich, wie nahe muss er jetzt sein? Er segne euch, beschütze euch und gebe euch seinen Frieden!

Henry

 

PS: Ich habe schon mehrere Beiträge zur Entrückung vor der Trübsal gemacht, weil ich immer wieder erlebe, dass manche von euch Angst vor der Trübsal haben. Wir brauchen davor keine Angst zu haben, wenn wir Jeschua angenommen haben. Er ist über alle Maßen vertrauenswürdig und hat uns gesagt: “Aber auch ich sage dir: Du bist Kefa, und auf diesem Felsen werde ich meine Gemeinde bauen, und des Scheols Pforten werden sie nicht überwältigen.” (Matitjahu 16,18). In der Trübsal heißt es allerdings: “Und es wurde ihm gegeben, mit den Heiligen Krieg zu führen und sie zu überwinden…” (Offenbarung 13,7). Die Heiligen der Trübsal können nicht die Gemeinde sein, denn unser König ist kein Lügner, sondern die Wahrheit (Jochanan 14,6)!

 

58 Gedanken zu „Ein paar Gedanken zum Impfstoff

  • 08/12/2020 um 19:18
    Permalink

    Hallo Henry,
    herzlichen Dank für deinen unermüdlichen Einsatz für die Recherchen !
    Ja es stimmt, was du geschrieben hast, für diese Art Impfstoffe wird seit Jahren versucht, eine Zulassung zu bekommen. Und nun auf einmal wird uns das Ganze als sicher verkauft. Todsicher!

    Und ja, die Gemeinde wird nicht mehr während der Trübsal auf der Erde sein, ab Offenbarung 4 sozusagen.
    Dann werden die 144000 aus dem jüdischen Volk den Messias predigen und eine große Ernte hervorbringen.

    Lasst uns unseren Blick und unseren Fokus nicht von unserem wunderbaren Vater im Himmel abwenden, denn es ist gerade jetzt so wichtig unseren Geist mit der Wahrheit Gottes zu nähren und Ihn für uns kämpfen zu lassen!

    Shalom!

    Antwort
    • 08/12/2020 um 19:28
      Permalink

      Hallo,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Du hast das sehr schön beschrieben und hast völlig recht, dass unser Blick jetzt nach oben gerichtet sein sollte, damit wir gut durch diese letzte Zeit kommen.

      Gott sei dir nahe!
      Henry

      Antwort
    • 09/12/2020 um 17:46
      Permalink

      die 144 000 sind aus ganz Israel, nicht nur aus Juda. Also auch aus dem Ordreich Israel. Shalom, Werner

      Antwort
      • 12/12/2020 um 19:22
        Permalink

        12 Stämme mal 12.000

        Antwort
    • 12/12/2020 um 20:02
      Permalink

      Jesus kommt bald wieder !!! Super !!!

      Antwort
      • 12/12/2020 um 20:13
        Permalink

        Sehe ich genauso! Große Verfreude trotz Corona! 😉

        Antwort
  • 08/12/2020 um 19:41
    Permalink

    Es ist wohl eine 2 Komponenten Impfung
    Einmal wie gewohnt in die delta Muskulatur plus einem Pflaster mit Nanotechnologie Spikes die sich nach 5 Minuten im Körper auflösen werden.

    Warum das ganze?

    Luciferase und Quantum Dot Technology machen ab sofort den gelben Impfpass überflüssig.

    Fakt ist die Ärzte werden nicht über die neue MRNA Impfung aufgeklärt und ca 70.000 deutsche Ärzte wollen gerne in den deutschen Medien sich darüber beschweren.

    Aber die Ärzte werden zum Schweigen gebracht mit polizeilichen Praxis Durchsuchungen

    Antwort
    • 08/12/2020 um 19:55
      Permalink

      Hallo Steffi,

      habe ich dich richtig verstanden, dass jetzt schon das Tattoo mitgespritzt wird? Das hatte ich bisher noch nicht gehört. Dann wären wir tatsächlich schon einen Schritt weiter als ich dachte. Allerdings wird ‘das Malzeichen’ (Kaufen/Verkaufen, Hand/Stirn, Anbetung) erst in der Trübsal kommen.

      LG, Henry

      Antwort
      • 08/12/2020 um 22:34
        Permalink

        Lieber Henry, liebe Steffi,

        das habe ich auch schon gelesen. Das Tatto wird nicht mitgespritzt. Dieses Mikronadelplaster bringt die Luziferase über die minimalen Einstichstelle in die Haut ein, ergibt über die Nadeln ein Muster oder Kennung etc., welches über die erst injezierte Impfung sichtbar auf der Haut erscheint bzw. Besser gesagt die Sichtbarkeit aktivierte wird. So wie ich es verstanden habe, soll diese Kennzeichnung dann erst über ein “Lesegerät” sichtbar werden. Ähnlich wie bei Fluoreszierenden Stoffen. Man möchte damit, den Impfpass ersetzen und die Zugangsberechtigungen erteilten. Wenn die Kennzeichnung verblasst, muss nachgeimpft werden, quasi dann eine Impfaufrischung und der Teufelskreis ist damit perfekt.
        Ich denke, dass im ersten Schritt jetzt schnell ein paar “gewöhnliche” RNA impfungen verschossen werden. Dann wird die Spaltung vorangetrieben, alle anderen als unsolidarisch erklärt und das Kontrollsystem als notwendige verkauft werden. Das wird sehr, sehr schnell gehen. Denn der jetzige Zustand wurde ja auch in knapp einem Dreivierteljahr über die ganze Welt übergestülpt. Und das Rad dreht sich gefühlt immer schneller.
        Ich verstehe nur noch nicht, wie die kommende Entrückung, in diese Geschichte der Welt passt.
        Hatte mit einer Freundin letztens mal den Gedanken der Alien Entführung gesponnen. Vielleicht werden dann noch mehr danach eine Kennzeichnung, quasi auch als Schutz vor einer Entführung zustimmen. Wie bei den Chips bei Haustieren. Das dient ja da auch nur zu dem Zweck, die Tiere beim Entlaufen wiederzufinden.
        Wie auch immer, deine Seite macht mir Mut. Mir hilft das ganze sehr durch diese Zeit, wenn ich lese, dass es Geschwister gibt, die ähnlich denken. Oft verzweifele ich nämlich sehr. Eine mögliche Zwangsimpfung macht mir große Angst und Sorgen. Vor allem um die Kinder. Ich bete Gott täglich mehrmals dafür, dass er doch bitte endlich auf das Rufen des Geistes und der Braut reagieren möge.
        Der Herr segne dich für deine Arbeit.
        LG Suzana

        Antwort
        • 09/12/2020 um 13:59
          Permalink

          Hallo Suzana,

          das mit dem Tattoo habe ich genau so verstanden wie du auch. Danke für den Hinweis, dass das Tattoo verblassen wird. Ich erwarte sowieso, dass es in regelmäßigen Abständen für alle neue Impfungen geben wird, weil sich damit viel Geld verdienen lässt und man so die Kontrolle besser behält. Heute sehen wir das schon am Horizont und es kommt in immer größer werdenden Wellen auf uns zu.

          Mir ist aufgefallen, dass in letzter Zeit wieder mehrfach über Aliens berichtet wurde, wie zum Beispiel dieser druckfrische Artikel aus der Jerusalem Post. Bei mir macht sich das Gefühl breit, dass die Welt jetzt auf die Entrückung vorbereitet werden soll. Wenn die Menschen glauben, dass die Aliens tatsächlich hier sind, ist es viel leichter unser Verschwinden zu erklären und die Menschen gleichzeitig auf eine falsche Fährte zu locken. Dieses Jahr ist so verrückt, ich halte inzwischen fast alles für möglich.

          Ich freue mich darüber, dass meine Seite für dich eine Hilfe in dieser Zeit ist. Unser Herr muss wirklich super nahe sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er eine Zwangsimpfung bei uns zulässt. Sicher ist jedenfalls, dass wir in seiner Hand sicher sind, auch wenn uns unsere Gefühle gerade etwas anderes erzählen. Ich kenne auch mehrere Geschwister, die dem Herrn jeden Tag die Ohren abkauen, dass er doch endlich kommen soll. Ich sage es ihm auch. Irgendwann haben wir ihn überzeugt, wie die alte Witwe den Richter. 😉

          Bis er kommt um uns zu holen wünsche ich dir Gottes tiefen Frieden!
          Henry

          Antwort
          • 09/12/2020 um 19:38
            Permalink

            “Ich kenne auch mehrere Geschwister, die dem Herrn jeden Tag die Ohren abkauen, dass er doch endlich kommen soll.”

            Ja Henry, ich gehöre auch dazu und häng´ Jesus ständig mehrere Mal am Tag in den Ohren rum, dass er uns doch bitte endlich entrücken soll. Und machmal ist mir das auch echt peinlich, dass ich schon wieder damit anfange…

            Ou man, ich halt´s hier unten kaum noch aus. Es wird immer unerträglicher. Wie schnell sich das Rad mittlerweile dreht – da kann einen echt schwindelig werden.

            Ich kenne Christen, die machen sich keinen Kopf – die merken einfach nicht, was sich hier abspielt. Sie erkennen die Zeichen nicht und halten uns für durchgeknallt. Das ist erschreckend.

            Liebe Grüße, Ingi

            Antwort
            • 12/12/2020 um 20:27
              Permalink

              Das sollte dir nicht “peinlich” sein, denn der Geist und die Braut rufen: Komm!

              Je mehr, desto besser! 😉

              Antwort
    • 09/12/2020 um 22:41
      Permalink

      “Fakt ist die Ärzte werden nicht über die neue MRNA Impfung aufgeklärt und ca 70.000 deutsche Ärzte wollen gerne in den deutschen Medien sich darüber beschweren.”

      Quelle?
      Danke 🙂

      Antwort
    • 10/12/2020 um 19:58
      Permalink

      Hallo Steffi,
      jetzt werden schon Ärzte und Apotheken angehalten, sich nicht gegen die Impfung auszusprechen.
      Kam gestern von oben.
      LG elilli

      Antwort
      • 12/12/2020 um 19:53
        Permalink

        Ich habe auch gehört, das sie nicht über Nebenwirkungen aufklären sollen.

        Antwort
  • 08/12/2020 um 19:42
    Permalink

    Hi Henry,

    danke für die Hinweise. Ich kann nicht erkennen, dass Gott uns so gemacht hat, als dass wir uns “impfen” lassen müssen. Wer die Bibel zw. den Zeilen liest, fndet keine Hinweise, dass eine “Impfung” nötig wäre. Im Gegenteil – eine “Impfung” ist bullshit und hat auch nichts mit Gesundheit zu tun.
    Wer sich mit der “Impf”-Geschichte, mit dem Mechanismus der “Impfung” und auch mit den Inhalten eines solchen Cocktails befasst hat, kann sich gar nicht “impfen” lassen. Wer es trotzdem aus psychischen Gründen tut, soll es einfach machen – bitte.

    Ich werde nicht geimpft und das mit allen Konsequenzen! Mit a-l-l-e-n!

    Mit Gesundheit, Fürsorge, etc. hat die WHO-“Corona”-Kampagne selbstredend nichts zu tun. Covid-19 dient, das wissen wir, zur Schaffung eines neuen settings. Es ist der Vorabend für eine globale Transformation in absolut allen Bereichen.
    Keiner ist davon ausgenommen. Nur darum geht es. Alle Meldungen, Nach-richten zu “Corona” sind kompletter bullshit, dienen der Massenhypnose, der Bevölkerungs-lenkung, der Ablenkung und Brechung des schlaffen Willens der meisten Menschen.

    Ich werde nicht gebrochen, weil der Herr nicht gebrochen wurde. Jesus ist Sieger! satan daddelt gerade ein bißchen `rum, zugegeben er strengt sich schon etwas an. Das ist aber gar nichts im Vergleich zu dem, was dann abgeht. Der Faschismus steht längst vor der Tür. Dann wird richtig angezogen.
    Sie sollen es ja möglichst bunt treiben. So werden Sie dafür auch die Rechnung bezahlen.
    Ein besseres “Theater” als jetzt kann es doch gar nicht geben. Seien wir dankbar, dass der Herr uns noch dies miterleben lässt.

    Grü77e

    Antwort
    • 08/12/2020 um 19:58
      Permalink

      Hallo Christian,

      ich denke auch, dass diese Impfung überflüssig ist und in keinem Fall die Risiken wert ist, die damit verbunden sind. Für mich ist sie auch eine Tür in die Neue Weltordnung, die das eigentliche Ziel hinter dieser Coronakrise ist. Ich will das Zeug auch nicht haben!

      Dir Gottes Segen!
      Henry

      Antwort
  • 08/12/2020 um 20:34
    Permalink

    Meine Vorredner haben alles gesagt. Fast alles.
    Ich habe mich mit 20 damals für ein errettetes Leben durch Jesus entschieden. Bin damals den Krallen der Staatsorgane der DDR glimpflich entkommen. Dass ich nun in derartige Zwänge gerate, das hätte ich im Zentrum von Europa nicht erwartet.

    Jetzt bin ich 54 und sehe die kommende Diktatur welche installiert wird. Der drohende Impfzwang durch die Hintertür ist menschenfeindlich. Wir werden, erst meine Frau im med. DIENST und danach ich selbst unseren Job sicher verlieren. Wie lange werden wir das durchstehen ohne Einkommen? Wie lange? Angst macht es mir nicht. Wenn wir mit Sicherheit wüßten, dass Jesus uns 2021 holt, – dann wäre das ein Licht am Ende des Tunnels.
    Ich möchte Allen Mut zusprechen. Mut den ich von mir selbst nicht geben kann, sondern Mut und Frieden im Herzen von Gott. Verzagt nicht. Bleibt standhaft. Lasst euch nicht irre machen. Lasst euch nicht einschüchtern.
    Frank

    Antwort
    • 09/12/2020 um 13:40
      Permalink

      Hallo Frank,

      danke, dass du uns an deinen Erfahrungen aus der DDR teilhaben lässt! Ich möchte dir sagen, dass das Licht am Ende des Tunnels zu sehen ist. Mir ist Ende 2018 klar geworden, dass es auf die Ziellinie geht. Bei all dem was in den letzten 2 Jahren geforscht und recherchiert habe, sehe ich, dass alle die vielen Zeichen sich erfüllen werden, wenn Israel spätestens 80 Jahre alt ist (Leben der Generation 1948 endet 2028). Da unser Herr für Israel zu den Herbstfesten kommen wird, ist 2028 der späteste Zeitpunkt. Das bedeutet aber auch, dass die Entrückung vor der 7-jährigen Trübsal kommen muss. Für die Entrückung bleibt nur noch 2020 bis Herbst 2021. Wenn ich mir alles so ansehe kann ich mir nicht vorstellen, dass wir noch bis nächsten Herbst warten müssen. Das Licht am Ende des Tunnels ist definitiv zu sehen. Für einen großen Überblick empfehle ich dir meine Beiträge Der König kommt und Die übernatürliche Auferstehung Israels und die Rückkehr des Königs. Auch wenn ich den genauen Tag nicht kenne, sicher ist, dass wir super nahe sind.

      LG, Henry

      Antwort
  • 08/12/2020 um 20:45
    Permalink

    mal eine ganz trockene Bemerkung: angenommen der Impfstoff ist der Killerimpfoff und tötet alle..
    das ergäbe kein Sinn. Warum?

    Weil Gott der Herr Jesus dann nicht in der Drangsal ein Gericht bringen müsste..es wären ja alle schon tot. Aber in der Offenbarung steht immer: 1/4 stirbt und dann 1/3 (aus dem Gedächtnis zitiert)

    Außerdem steht in der Offenbarung immer so als wären noch alle Menschen da, ohne vorherige Katastrophe: Eine unzählbare Schar wird noch hinzugefügt z.B. !

    Und das sehr viele verführt werden !
    Und wenn man den Abschnitt von dem Malzeichen sehr genau liest steht da:
    Man kann sich die Zahl oder seinen Namen aussuchen ODER das Malzeichen!

    “Malzeichen hat ODER den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens[3]. ” Offb 13,17

    Also wie kriegt man nur eine Zahl auf den Arm oder Stirn..mit einen Tattoo vielleicht.
    Es steht ganz klar da: Seine Zahl würde auch reichen. Das Malzeichen ist ein extra Zeichen meiner Meinung nach. Es kommt vielleicht zusäzlich als Bedingung für vorige Zeichen.

    Antwort
    • 08/12/2020 um 21:46
      Permalink

      Deine Argumentation ist Schwarz Weiß. Alle tot? Es gibt dazwischen noch mehr. Zum Beispiel ein zerschossenes Immunsystem. Das möchte Niemand. Du auch nicht. Denn das ist kein echtes Leben mehr.
      Auf deine nachfolgenden Zeilen gehe ich mal lieber nicht im Detail ein. Das kommt mir mächtig durcheinandergewürfelt daher.
      Frank

      Antwort
      • 09/12/2020 um 12:28
        Permalink

        Richtig, ich weiß auch nicht genau was passieren wird. Aber um den Impfstoff wird im Netz ganz bewusst Angst gemacht ohne Belege – mir ging es darum zu zeigen das in der Offenbarung wichtige Hinweise stehen auch wegen dem Malzeichen. Das steht exakt so in der Offenbarung:

        Offb 13,17 und daß niemand kaufen oder verkaufen kann als nur der, welcher das Malzeichen hat ODER den Namen des Tieres ODER die Zahl seines Namens [3].

        Da steht man kann sich 666 auf den Arm machen lassen und man ist dabei

        Auf creation.com gibt es einen Artikel (sehr umfangreich in englisch) über den Impfstoff:
        https://creation.com/rna-vaccines

        Antwort
        • 09/12/2020 um 14:31
          Permalink

          Hallo Fabian,

          zum Impfstoff fällt mir auf, dass Menschen die wirklich vom Fach sind wie Dr. Carrie Madej und Prof. Sucharit Bhakdi und die davor warnen massiv zensiert werden. Youtube hat beispielsweise die Känale von den beiden gelöscht. Wenn es wirklich um die Sicherheit des Impfstoffs geht, warum hört man sie nicht an, sondern unterdrückt ihre qualifizierten Aussagen?

          LG, Henry

          Antwort
    • 09/12/2020 um 13:47
      Permalink

      Hallo Fabian,

      ich erwarte nicht, dass der Impfstoff alle tötet, ich fürchte eher, dass es massive Nebenwirkungen geben wird. Manche Experten warnen auch vor einer Zunahme von Tumoren. In der Offenbarung steht, dass diejenigen, die das Malzeichen annehmen Beulen bekommen, könnte vielleicht am Impfstoff liegen. Die Stelle aus der Offenbarung verstehe ich anders als du. Ich verstehe es so, dass das Malzeichen den Namen oder die Zahl des Tieres haben wird. Da im Griechischen und Hebräischen Buchstaben einen Zahlenwert haben kann es beides sein. Letztendlich ist es für uns aber nicht so wichtig, weil wir diese Zeit nicht mehr mitmachen müssen.

      LG und Gott segne dich, Henry

      Antwort
  • 09/12/2020 um 0:39
    Permalink

    Es soll doch der falsche Prophet sein der fordert, ein Malzeichen anzunehmen.
    Der falsche Prophet erscheint aber erst nach dem Antichristen.
    Es sollen Engel erscheinen die die Menschen warnen, das Malzeichen anzunehmen.
    All diese Personen sind noch nicht in Erscheinung getreten.

    Bis dahin glaube ich nicht, dass die Impfung das Malzeichen ist, es ist eine Vorbereitung, wie es hier ja bereits geschrieben wurde.

    Antwort
    • 09/12/2020 um 14:04
      Permalink

      Hallo Marco,

      vielen dank für diese wertvolle Ergänzung! Ich stimme dir da voll zu, hatte aber darauf nicht den Fokus als ich den Beitrag geschrieben habe! Wenn es jetzt tatsächlich mit dem Malzeichen losgegangen sein sollte, müsste auch der 7-jährige Friedensvertrag geschlossen sein, der den Juden den Tempelbau erlaubt. Davon ist noch keine Rede und wir sehen erst die Vorboten (US-Friedensplan und Abraham Accord).

      Mir war es wichtig euch mitzuteilen, dass dies noch nicht das Malzeichen sein kann. Die Trübsal überschattet uns bereits und es fühlt sich manchmal so an, als ob wir schon dort wären, deshalb ist es wichtig, dass wir in genau die Schrift schauen. Darum sind deine Anmerkungen auch so wertvoll!

      LG, Henry

      Antwort
  • 09/12/2020 um 5:56
    Permalink

    “Mir ist aufgefallen, dass das Thema Corona nicht nur die Gesellschaft, sondern auch die Gemeinde spaltet. Sicherlich geht es vielen von euch so wie mir, dass ihr erlebt, dass Gottesdienste deutlich weniger besucht werden, vermutlich aus Angst vor dem Virus. Auch auf facebook sehe ich regelmäßig, dass sich Geschwister wegen dem Thema Corona fetzen und sich teilweise übelst beschimpfen.”

    Wer von der Gemeinde in eine neue Religion konvertieren möchte und im Tempel “Coronas” seine Rituale absolvieren will, solle dies tun. Dies ist die Filterung in dieser Zeit.
    Wer andere Geschwister dafür kritisiert, dass diese standhaft bleiben, weil sie wissen, der Herr Jesus hat alles im Griff und weil sie auch wissen, dass “1.000 zu ihrer Seite und 10.000 zu ihrer Rechten fallen können, aber dass es sie selbst nicht trifft”, der zeigt dass er nicht glaubt.
    Es sind dann auch keine Geschwister, es sind Ungläubige, die die “nichtigen Götzen dieser Weltzeit” anbeten.
    Gut ist es, dass wir nun erkennen, wer glaubt und wer immer noch in anderen Tempeln zuhause ist und dort ängstlich sein Leben fristet. Dies ist die Filterung in den Tagen von Mathäus 24.

    Grü77e

    Antwort
    • 09/12/2020 um 14:22
      Permalink

      Lieber Christian,

      ich möchte dir gerne auf deinen Kommentar antworten, weil ich deine Worte als sehr hart empfinde. Wir leben in einer Zeit, in der so viel Täuschung und Verführung unterwegs ist. Es wird für uns immer schwieriger die Wahrheit zu erkennen. Ich merke das zumindest, wenn ich bestimmte Dinge nachforsche. In dieser ganzen Coronakrise fällt mir auf wie Menschen allgemein oder auch Geschwister durch Lockdowns, Abstandsregeln und verschiedene Meinungen systematisch isoliert werden. Für diejenigen von uns, die bereits mit vielen anderen Dingen zu kämpfen haben, ist diese Zeit noch viel schwieriger und ich erlebe es, dass man uns alle verwirren will.
      Stell dir vor du hättest allgemein mit vielen Dingen zu kämpfen, bist nun isoliert, weil deine Gemeinde zu ist und Geschwister/Freunde aufgrund einer anderen Meinung mit dir gebrochen hätten. Dazu käme dann vielleicht noch, dass dich die vielen verschiedenen Meinungen über Corona verwirren würden. Die Folge wäre wahrscheinlich, dass du Angst hättest und mit deiner Angst alleine wärst. Was für eine schlimme Situation in dieser Zeit.

      Wenn es dir gerade gut geht und du sicher und gestärkt durch diese Zeit gehst, freue ich mich sehr für dich. Du kannst dich glücklich schätzen! Ich glaube, dass es jetzt besonders wichtig ist, dass wir diejenigen stärken, denen es schlecht geht und für sie da sind. Ich versuche hier euch zu zeigen, wie nahe unser Herr ist und was alles sein Kommen ankündigt, um euch zu ermutigen. Wir haben eine wirklich begründete Hoffnung, dass er sehr bald kommt.

      Liebe Grüße und Gott segne dich!
      Henry

      PS: Die meisten Verse Mat 24 sind nach meinem Verständnis an das jüdische Volk während der Trübsal gerichtet. Da geht es auch um das 2. Kommen. Ich denke wir müssen vorsichtig sein, wenn wir sie auf heute übertragen.

      Antwort
      • 09/12/2020 um 18:53
        Permalink

        Lieber Henry,

        “Stell dir vor du hättest allgemein mit vielen Dingen zu kämpfen, bist nun isoliert, weil deine Gemeinde zu ist und Geschwister/Freunde aufgrund einer anderen Meinung mit dir gebrochen hätten. Dazu käme dann vielleicht noch, dass dich die vielen verschiedenen Meinungen über Corona verwirren würden. Die Folge wäre wahrscheinlich, dass du Angst hättest und mit deiner Angst alleine wärst. Was für eine schlimme Situation in dieser Zeit.”

        Ja, bei mir soll das also anders sein? Nein, ist es nicht. Und genau das ist der Grund, warum ich eben keine Angst habe! Mich verwirrt auch nichts – weil der Herr alles im Griff hat und weil bekannt ist, dass die “Entscheider” die Angestellten satans sind. Ich bin auch nicht alleine, weil der Herr bei mir ist! So einfach ist das, so einfach! 🙂

        Bewusst sollen es deutliche Worte sein. Auch damit kann man Geschwister, die sich zu sehr an die Weltlösungen klammern aufwecken. Sie haben sich abgewandt und sollten wieder zurückkommen. Noch besser wäre es, sie würden ggf. begreifen, dass sie das aktuelle Geschehen falsch einordnen. In der Bibel steht es doch, wie es funktioniert, das Weltsystem. Wer sich aber an dieses System klammert geht verloren. So steht es geschrieben!
        Also wird in dem Fall auch Klartext zur Motivation und nicht zur Verschreckung gesprochen. Wer sich aber verschrecken (Filter) lässt, der sollte sich fragen warum.
        Gibt es weltgläubige Christen? Nein, das ist ein Widerspruch. Es gibt aber Christen auf dem Weg sozusagen und diese sollten schnell begreifen, wie dieses Spiel hier läuft.
        Mat. 24 ist die Zeit in der kein Stein auf dem anderen bleibt – für die Welt, mag das Israel betreffen oder die übrigen Völker, alle werden das erleben:
        “7 Denn ein Heidenvolk wird sich gegen das andere erheben und ein Königreich gegen das andere; und es werden hier und dort Hungersnöte, Seuchen und Erdbeben geschehen. 8 Dies alles ist der Anfang der Wehen.”

        Grü77e an alle eingeknickten Christen, kommt zurück, begreift, das Ende ist nahe. In dieser Welt gibt es keine Zukunft! Das war`s, die bisherige Menschheitsgeschichte ist durch, sie hat sich selbst für den Abgrund qual-ifiziert.

        Antwort
        • 12/12/2020 um 19:30
          Permalink

          Lieber Christian,

          jetzt habe ich dich richtig verstanden! Vielen Dank für diesen Kommentar! Ich glaube auch nicht, dass es bei dir anders ist, sondern denke, dass wir alle sehr unter Beschuss sind. In dieser Zeit schiebt der Feind Überstunden und das bekommen wir alle zu spüren, manche verkraften es besser als andere.

          Ich bin echt froh, wenn wir es ausgestanden haben!!!

          LG, Henry

          Antwort
  • 09/12/2020 um 11:16
    Permalink

    “In der Politik passiert nichts zufällig. Wenn es doch passiert, war es so geplant.” F.D. Roosevelt (33° Hochgradfreimaurer)

    Leute der antichristliche Geist nimmt mächtig Fahrt auf. Was zeigt uns das? Das das Kommen des Herrn unmittelbar vor der Tür steht!
    Lasst uns unseren Blick wegwenden von den Dingen, die in der Welt passieren. Wir sind hier nur zu Gast! Unser “Pass” ist nicht von dieser Welt (2.Kor. 1,22)

    Selbst wenn es das Ableben aufgrund dieser Entwicklung bedeutet, mal ganz radikal – dann sind wir schneller bei IHM!! Aber ich denke dass es wie mit Allem ist, was zur Zeit passiert. Es steht geschrieben dass ER die SEINEN bewahrt (2.Thes. 3,3).
    UND Joh. 17 das hohepriesterliche Gebet des HERRN für seine Leute:
    “15 Ich bitte dich NICHT sie aus der Welt wegzunehmen, aber sie vor dem Bösen in Schutz zu nehmen. 16 Sie gehören nicht zu dieser Welt, so wie ich nicht zu ihr gehöre.”

    Ich denke die meisten hier werden diese Impfung nicht akzeptieren, und es soweit wie möglich hinauszögern. Wenn es einmal zur Pflicht für alle wird, wird unser Herr auch eine Lösung für uns haben.

    Denkt an Paulus dem die Giftschlange auch nichts anhaben konnte (Apg 28,3)

    shalom
    Francis

    Antwort
    • 09/12/2020 um 14:27
      Permalink

      Hallo Francis,

      danke für deine ermutigenden Worte. Jeschua ist bei uns und hat einen Weg für uns. Es kommt sicherlich bald der Zeitpunkt, an dem er uns aus dieser Welt wegnimmt und vorher beschützt er uns. Ich glaube, dass wenn wir seine Sicht hätten Vieles für uns einfacher wäre und wir uns keine Gedanken machen würden. Für mich ist die Entrückung nicht nur die Heimholung der Braut, sondern auch eine Rettungsaktion, eine Evakuierung. Und sie wird rechtzeitig kommen.

      LG, Henry

      Antwort
      • 09/12/2020 um 23:58
        Permalink

        Hallo Henry, sei mir gegrüßt.

        Amir Tsarfati hatte heute Nachmittag bei Twitter angekündigt, dass er ein Video zur Impfung herausbringt. Eben gab es ein kurzes Vorab-Video, das Special-Video kommt in Kürze.

        In Israel ist die erste Lieferung des Impfstoffes eingetroffen. Wer sich nicht impfen lässt, kann (darf) dann nicht mehr so wie bisher am öffentlichen Leben teilnehmen. Also keine öffentlichen Veranstaltungen wie Kino, Fitnessstudio, etc.. Hierüber wird die Regierung in den kommenden Tagen abstimmen.

        Man wird sozusagen gezwungen. Erst nimmt man einem die Rechte weg, um sie dann zurück zu erlangen muss man sich impfen lassen.

        Ist das nicht erschreckend…?? Dieser Schritt ist kein Kleiner, er ist so dermaßen mächtig. Hier wurde bereits ein gewaltiger Stein ins Rollen gebracht, es kann nie wieder werden wie es mal war. Können wir erkennen wie nah das kommen unseres Herrn wirklich ist, oder besser gesagt spüren wie nah…??

        Wenn Israel den Anfang macht, dann wird es nicht lange dauern bis auch bei uns nachgezogen wird.

        https://youtu.be/6BANusjKBRA

        Ich wünsche uns allen ganz viel Kraft, Ausdauer, Ruhe und Gelassenheit. Wir haben es bald geschafft!

        Viele Grüße
        Stephan

        Antwort
        • 12/12/2020 um 20:33
          Permalink

          Hallo Stephan,

          vielen Dank für den Hinweis. Ich habe die Kurzversion schon gesehen und warte auf die lange (bin sehr gespannt!!). Ich plane dazu einen Beitrag zu machen. Ich finde man sieht voll in welche Richtung das Ganze jetzt läuft. Dass Israel vorprescht hatte ich so nicht erwartet, das ist echt erschreckend.

          Gott passt trotzdem auf uns auf!

          LG, Henry

          Antwort
    • 10/12/2020 um 9:56
      Permalink

      Das mit der Giftschlange ist das Ermutigendste was ich bisher hier gelesen habe.
      Mein kleiner Bruder, frisch errettet, sagte mir letztens, dass er und seine WG dafür beten; es sind die real Life Guys aus YouTube (auch wenn ich theologisch einiges bedenklich finde, so sind sie doch mit ihrem Geschichten für viele ein Licht gerade, vor allem Philipp mit seinem Krebs). Sie beten, dass das Impfgift an uns vorrücke gehen möge und Gott uns irgendwie davor bewahrt.
      Das macht mich nachdenklich, wo ich schon länger im Glauben bin und nach einem Jahrzehnt kinderlos, nun ein Kind in Armen trage.
      Man macht sich darum noch mehr Gedanken, wenn man Fleisch und Blut hat.
      Was erwartet all die Kinder? Aber der Punkt ist, fühlen wir uns hier zu heimelig, oder ersehnen wir mit allem den Himmel. Mehr als alles Gold und Silber hier?
      Ich denke nicht, dass die Stellen in Matthäus 24 in der Endzeitrede nur an die Juden gerichtet sind. Wir als Heiden haben das jüdische Volk nicht ersetzt und sind NUR eingepfropft.
      Die ganze Bibel, der ganze Kanon, ist auch an uns gerichtet. Ich denke es geht um hermeneutische Ansichten.
      Das erweckt den Eindruck, dass manche denken könnten, dass einige Themen der Bibel ausgelassen werden können, da sie uns ja nichts angehen.
      Nur mal so als kleinen Denkanstoß…
      Liebe Grüße
      Beijaflor

      Antwort
      • 12/12/2020 um 20:03
        Permalink

        Nur ein kleiner Gedanke von mir dazu: Wir sind eingepfropft, aber schon erlöst, weil wir den Messias erkannt haben. Das trifft auf einen großen Teil Israels leider noch nicht zu.

        Antwort
  • 09/12/2020 um 12:01
    Permalink

    Hallo Henry,

    danke dir für deine Beiträge und den Trost und die Ermutigung standhaft zu bleiben. Ich weiß das dies nur durch den Herrn bewirkt werden kann. Ich sehe alles was du oben beschrieben hast genauso. Wir können uns nur so viel gegenseitig trösten, wie wir von Gott getröstet werden. Daher möchte ich jedem einzelnen etwas sagen, was dir vielleicht in dieser schweren Zeit helfen wird. Ein kurzer Glaubensimpuls, zum nachdenken und selber ausprobieren:

    Unsere Welt dreht sich momentan, gefühlt, sehr schnell. Vieles gerät außer Kontrolle und oft stellt man sich die Frage warum Gott schweigt. Aber lasst euch nicht irreführen. Gott ist da und hat alles stehts im Blick und verfolgt seinen Plan, was Gott sich vornimmt kann niemand verhindern, er tötet und er macht lebendig. Er richtet den Schwachen wieder auf. Gibt Mut dem Ängstigen. Gibt Kraft und Trost dem Niedergeschlagenen. Und schenkt einen Frieden, nicht von dieser Welt. Falls du diesen Frieden in Christus momentan nicht hast, dann bitte ich dich, schaue nicht nach unten, schaue nach oben. Schaue nicht auf dich, schaue nicht auf die Nachrichten, schaue auf den Herrn Jesus Christus.

    Ich wollte euch ermutigen so wie Henoch in dieser Zeit mit Gott zu wandeln. Er wandelte 300 Jahre mit Gott und Gott nahm ihn hinweg, weil er das Zeugnis hatte, dass er Gott wohlgefallen hatte (1.Mose 5,24 + Hebräer 11,5). Henoch lebte zu ähnlichen Zeiten wie wir, es waren die Zeiten Noah’s (1.Mose 6). Es waren schlimme Zeiten, weswegen Gott die gesamte Erde mit der Sinflut gerichtet hat. Henoch ist übrigens ein Bild von der Gemeinde im AT und Noah ein Bild des gläubigen Überrestes Israels das durch die Trübsalszeit bewahrt wird, so wie Noah durch die Arche.

    Henoch wandelte mit Gott. Die Gemeinde sollte Jesus nachfolgen, sprich auch mit ihm wandeln. Mit ihm eine lebendige Beziehung führen und sich unter seine Autorität stellen, ihm als Herrn gehorchen. Es ist etwas wunderbares, in vollkommener Gemeinschaft mit dem Herrn zu stehen, und mit ihm zu wandeln. Der Satan tut alles, damit ihr diesen Weg nicht geht, er möchte euren Fokus auf egal was lenken nur nicht auf den Herrn Jesus Christus selbst. Dabei erwartet jemanden Freude und Belohnung, wer sich Gott durch Glauben naht (Hebräer 11,6).

    Spaziergang mit Gott – so könnte man das wandeln mit dem Herrn auch beschreiben.
    Beim Spaziergang hat man mit dem Gegenüber das gleiche Ziel, man geht gleich schnell und man genießt die Gemeinschaft miteinander. Am besten ist, wenn man dabei miteinader redet, mal redet man, mal hört man zu, abwechselnd. So sieht eine lebendige Beziehung aus, und genau das möchte auch Gott mit uns. Das gemeinsame Ziel ist der Himmel, gleich schnell gehen, bedeutet nicht zurückbleiben (Fokus verlieren), aber auch nicht zu schnell gehen (vorlaufen obwohl der Herr dir nichts geboten hat). Es bedeutet im gleichen Tempo zu gehen, im Willen Gottes zu leben um mit ihm den Alltag zu meistern. Und man genießt die Gemeinschaft mit Gott, dazu gehört Kommunikation. Die Kommunikation mit Gott geschieht in der Regel mit 2 Dingen: Gott spricht zu uns durch sein Wort und wir sprechen zu ihm durch Gebet. Beides ist wichtig und entscheidend. Man kann ja schließlich auch nicht nur ausatmen, sondern auch mal einatmen. Genau diese Gemeinschaft liebt Gott der Vater. Und genau diese Gemeinschaft wird vom Satan angegriffen, an der schwächsten Stelle. An deinen Begierden, sprich an deiner alten Natur. Dabei gibt es nichts erfüllenderes als ein Leben in völliger Abhängigkeit von Gott, für die Gemeinschaft mit Gott wurden wir schließlich geschaffen.

    Deswegen lasst uns heute wieder mit Gott spazieren gehen – so wie Henoch mit Gott wandelte (trotz des drohenden Gerichtes), Henoch schaute nach oben, wärhend alle anderen nach unten schauten. Er setzte seinen Fokus nicht auf die Welt, nicht auf die Umstände, sondern auf Gott alleine. Deswegen hat Gott ihn entrückt. Uns steht dasselbe Ereignis bevor, lasst uns auch den letzten Wegabschnitt mit Gott beschreiten und mit ihm kommunizieren (Bibel lesen und beten), denn das gefällt Gott und er weiß genau wie er dir in stürmischen Zeiten sicheren halt geben kann. Gott kann dir auch Ruhe und Frieden schenken, so wie ihn auch Jesus hatte, als er im Boot schlief, wärend es draußen stürmte und die Jünger Todesangst hatten. Jesus Christus lebte in vollkommener Gemeinschaft mit Gott dem Vater und durch seine Tat am Kreuz ist diese Gemeinschaft auch für dich möglich. Ich hoffe sehr, dass auch du Jesus als deinen Retter und Herrn angenommen hast und nun die nötige Motivation besitzt mit ihm spazieren zu gehen. Wer auf den Herrn vertraut, wird niemals enttäuscht werden.

    Amen und Gottes Segen einem jeden einzelnen. Liebe Grüße!

    Wer auf den Herrn vertraut, den umgibt er mit Gnade.
    Psalm 32,10

    Wenn ich mich fürchte, so hoffe ich auf dich.
    Psalm 56:4

    Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt
    und unter dem Schatten des Allmächtigen bleibt,
    der spricht zu dem HERRN:
    Meine Zuversicht und meine Burg,
    mein Gott, auf den ich hoffe.
    Psalm 91:1-2

    Antwort
    • 09/12/2020 um 14:36
      Permalink

      Vielen Dank Denis,

      diese Worte brauchen wir in dieser Zeit! Leute lest euch den Kommentar von Denis bitte durch!

      LG, Henry

      Antwort
    • 09/12/2020 um 15:01
      Permalink

      Genauso ist es! 🙂

      Danke Denis!!

      Antwort
    • 11/12/2020 um 15:04
      Permalink

      Darf ich deine Zeilen in meinem Telegram teilen?

      Frank

      Antwort
  • 09/12/2020 um 12:30
    Permalink

    Danke Henry für deinen Beitrag. Du bist gesegnet

    Antwort
    • 09/12/2020 um 23:49
      Permalink

      Die Furcht des Herrn ist der Anfang der Erkenntnis. Und wer an den Herrn glaubt und ihn liebt hasst die Sünde, somit treibt die Furcht des Herrn die Liebe weiter an, so das wir alle eins sind in Jesus Christus, Amen!

      Liebe Brüder und Schwestern. Lasst euch nicht ablenken. Wir nutzen die Welt, so als ob wir Sie nicht gebrauchen. Denn wir sind Himmelsbürger, Kinder Gottes.

      Wir bleiben im Geist und stetigen Gebet mit unseren Herrn Jesus Christus. Unser Vater weiß was wir brauchen und er wird es uns geben. So lasst uns vertrauen und ruhig sein, standhaft zum Kampf bereit. Wir sind am Ziel schon angekommen nun kämpfen wir mit der Waffenrüstung Gottes.

      Wir sind Botschafter und Botschafter verkündigen die Interessen des eigenen Landes und mischen sich in die Politik eines fremden Landes nicht ein. Jeder einzelne von uns ist am gleichen Leib und das Haupt ist Christus. So geben wir den Herrn alle Ehre.

      Habt keine Furcht vor den Menschen. Rühmt euch euren Glaubens und dankt Gott, wenn wir/ihr verfolgt werden/t, denn unser Lohn ist groß.

      Petrus (hoffe ich täusche mich xes Namens nicht, korregiert mich)sah Jesus auf den Wasser gehen und durfte auf dem Meer den Herrn entgegen gehen, obwohl er vollkommen sicher war, bekam er vor den hohen Wellen angst und sein Blick richtete sich auf die Wellen und sank und wurde wieder gerettet.

      Richtet den Blick stets auf den Herrn.

      In Liebe Adrian.T

      Antwort
  • 09/12/2020 um 16:42
    Permalink

    Henry, ich weiß gar nicht, wie ich Dir danken soll! Ich war bisher immer der Ansicht, die Gemeinde wird in der Mitte der Trübsalszeit entrückt. Aber Deine tolle Ausarbeitung über das Hochzeitsfest der Braut und auch die interessante Gegenüberstellung von Matth. 16,18 & Offenbarung 13,7 lassen mich auf eine Entrückung vor der Trübsalszeit hoffen. Das macht mir Mut und ermutigt mich, auf dem Weg der Heiligung weiter voran zu gehen.

    Vielen Dank auch für diese tolle Seite, ich lese gerne und viel darin und es sind für mich viele Schätze darin, die ich gefunden habe!

    Sei gesegnet und Gott anbefohlen!

    Marko

    Antwort
    • 12/12/2020 um 19:22
      Permalink

      Hallo Marko,

      danke für deinen Kommentar. Als ich mit der Seite angefangen hatte, hatte ich die Frage für mich auch noch nicht geklärt, sondern wusste nur, dass wir auf der Zielgraden sind. Im Laufe der Zeit wurde mir es mir immer wichtiger und ich habe viel geforscht. Es freut mich, dass meine Seite für dich ein Gewinn ist.

      LG und Gottes Segen!
      Henry

      Antwort
  • 09/12/2020 um 18:28
    Permalink

    „Denn ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Fürstentümer noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch irgendein anderes Geschöpf uns zu scheiden vermag von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserem Herrn.“
    ‭‭Römer‬ ‭8:38-39‬ ‭

    Ich möchte hinzufügen, dass mich auch kein Chip, auch keine Impfung und sonstige Dinge die heute alle als kommendes Malzeichen des Tieres bezeichnet werden, trennen kann von meinem Herrn!
    Das Malzeichen des Tieres MUSS in Verbindung mit einem antichristlichen System, einer Religion o.ä. Kommen, etwas, das den Gläubigen dazu bringen soll, sich vom Herrn abzuwenden.

    Etwas „Materielles“ allein wird das nicht sein. Deshalb: solange der Glaube noch nicht verboten wird oder in Verbindung mit einem religiösen antichristlichen System gebracht wird, muss man sich vor nichts fürchten.

    Lasst uns Gottes Gebot der Liebe im Fokus behalten und soviel wie möglich für Ihn wirken, solange es noch Tag ist!

    Gottes Segen euch allen

    Antwort
    • 12/12/2020 um 19:26
      Permalink

      Genau! Wir sehen jetzt die Vorbereitung und die Gewöhnung, damit die Menschen später das Malzeichen, dass erst in der Trübsal nach der der Entrückung kommt, akzeptieren.

      Antwort
  • 09/12/2020 um 19:11
    Permalink

    Mt 24:34: “Ich versichere euch: Diese Generation wird nicht von der Erde verschwinden, bevor all das geschehen ist.”

    Hallo Henry,
    ich frage mich ob das Wort Generation nicht auch mit Geschlecht übersetzt werden kann. Dann würde es nämlich bedeuten, dass das Geschlecht der Juden nicht vergehen oder verschwinden wird bis zur Wiederkunft Jesu. Was ha definitiv
    stimmt. Ich kenne mich in der Ursprache nicht aus. Aber es wäre doch auch denkbar, dass man die Aussage Jesu so interpretieren könnte? Dann wäre der Zeitrahmen von 70 bis 80 Jahren nicht relevant.
    Ich glaube auch, dass Jesus wirklich vor der Tür steht, aber ich habe meine Schwierigkeiten das so zu berechnen. Gott ist nämlich nicht berechenbar und mit unserem Verstand erst recht nicht…. Vielleicht dauert alles doch noch ein paar Jahre länger und am Ende haben wir uns zu sehr auf eine Interpretation verlassen.
    Wie siehst du das?

    Antwort
    • 12/12/2020 um 19:43
      Permalink

      Hallo Jo,

      danke für diese interessante Frage. Ich habe das vor längerer Zeit erforscht, kann dir aber gerade leider keine Quellen an die Hand geben. Der Feigenbaum ist jedenfalls symbolisch für das natürliche Israel, während der Ölbaum oder der Weinstock für das geistliche Israel stehen. Was ich damals herausgefunden hatte, war dass tatsächlich gemeint ist, dass ‘diese letzte Generation, die sieht dass der Feigenbaum Blätter treibt’ nicht vergehen soll. Alleine an dieser Aussage würde ich das aber nicht festmachen. Wir sehen jetzt unglaublich große und viele gewaltige Zeichen, die alle synchron auf die Zielgrade (2028) zulaufen. Laut Pastor Tom Hughes sind insgesamt 800 Zeichen jetzt sichtbar, ich habe hier fleißig gesammelt, bin aber davon sicherlich weit entfernt.

      Es ist immer nicht ganz einfach Texte die 2000 Jahre alt sind heute ganz präzise zu greifen. Die Frage ob Gott berechenbar ist, kann ich dir mit einem eindeutigen ‘ja’ beantworten. Dafür müssen wir aber uns mit dem hebräischen Denken und den jüdischen Wurzeln beschäftigen. Im Hebräischen haben Buchstaben Zahlenwerte. Man kann also den Wert von Worten ausrechnen. Rabbis, die sich sehr viel damit beschäftigen, können uns so tatsächlich biblische Wahrheiten auch vorrechnen. Das ist einfach unglaublich, aber es funktioniert. Ich denke Gott macht das so, damit wir überhaupt eine Chance haben, ihn zu verstehen. Das heißt aber nicht, dass wir Gott in allem durchschauen, sondern er offenbart uns, was er uns wissen lassen will.

      LG und Gott segne dich!
      Henry

      PS: Die natürliche Wiederherstellung Israels geht der geistlichen voraus.

      Antwort
  • 09/12/2020 um 20:41
    Permalink

    “Hallo Fabian,

    zum Impfstoff fällt mir auf, dass Menschen die wirklich vom Fach sind wie Dr. Carrie Madej und Prof. Sucharit Bhakdi und die davor warnen massiv zensiert werden. Youtube hat beispielsweise die Känale von den beiden gelöscht. Wenn es wirklich um die Sicherheit des Impfstoffs geht, warum hört man sie nicht an, sondern unterdrückt ihre qualifizierten Aussagen?

    LG, Henry”

    Ok, das ist echt komisch..ich versteh nur den Sinn nicht warum man alle dann schwächen wollte mit dem quasi krankmachenden Impfstoff(>wenn es so sein sollte<). Das hätte man doch dann gleich auch mit dem Covid-19 Virus machen können?

    Antwort
    • 13/12/2020 um 19:00
      Permalink

      Hallo Fabian,

      da kann ich ehrlich gesagt nur vermuten. Ich weiß jedenfalls, dass Bill Gates und andere aus diesem Dunstkreis davon sprechen, dass die Weltbevölkerung verringert werden müsste, um die Erde vor dem Klimawandel zu retten. Es gibt Berichte über bestimmte Impfstoffe, die zur Sterilität führen würden. Ob das vielleicht dahinter steckt?

      LG, Henry

      Antwort
  • 09/12/2020 um 23:41
    Permalink

    Hallo, nach meiner Erkenntnis und den Aussagen der Offenbarung wird Amerika dem Papsttum große Macht und Einfluss verleihen, damit sich alle Christen und andere Religionsgemeinschaften unter seiner Führung vereinen. Dann wird man versuchen, den Sonntag als alleinigen Feiertag durchzusetzen und alle, die den biblischen Sabbat heiligen, wird man unter Druck setzen und verfolgen.

    Gruss Ralf

    Antwort
    • 12/12/2020 um 20:25
      Permalink

      Hallo Ralf,

      ich erwarte die Vereinigung von Papstum und Islam. Den Weg hat Franzikus (der falsche Prophet?) schon geebnet durch den Brüderlichkeitspakt und das Abrahamitische Familienhaus. Die USA spielen vermutlich eine geringe Rolle, zumindest kommen sie im Krieg von Gog und Magog nicht vor.

      Aber für uns ist das letztendlich zweitrangig, wir sind dann nicht da.

      LG und Gottes Frieden, Henry

      Antwort
  • 10/12/2020 um 20:47
    Permalink

    Hallo liebe Schwester.
    Ich lese sehr gerne deine Beiträge,sie sind Biblisch fundiert.Zu diesen Thema habe ich auch Videos in Youtube gemacht genau weil ich sehe das Panik mache in reihen von Christen.Wir müssen vollstens Gott vertrauen das er uns da die richtige Entscheidung gibt.Bin selber gegen die Impfung wg Gesundheitliche risikos,aber wie du es gesagt hast,erst in mitte der 70 Jahrwoche wir das Mahlzeichen in verbindung mit der Anbetung kommen.
    Glauben,Vertrauen und Hoffen ,den unser Herr lebt.
    LG
    Veltan

    Antwort
    • 12/12/2020 um 19:53
      Permalink

      Hallo Veltan,

      ja genau, das eigentliche Malzeichen werden wir nicht mehr zu Gesicht bekommen. Auch die Impfung ist nur ein Wegbereiter. Ich bin gespannt, wie es weitergeht. Ich möchte die Impfung nicht haben.

      LG, Bruder Henry (ich bin nicht ‘Arie’, das ist der Löwe (von Juda))

      Antwort
  • 14/12/2020 um 17:19
    Permalink

    Lieber Henry,

    vielen Dank für diesen Beitrag. Wie Du erwähnst erlebe ich diese “Spaltung” unter Geschwistern vermehrt und interessanterweise sind oft gerade die Geschwister sehr hart und unfreundlich, welche nicht an eine baldige Entrückung glauben und davon ausgehen, dass wir wieder normale Zeiten erleben werden. Manchmal bin ich über deren Blindheit “geschockt”. Ich bete täglich, dass wir nun endlich nach Hause dürfen. Seit 34 Jahren warte ich auf diesen Augenblick und ich bin einerseits fasziniert zu sehen, wie sich alles – und zwar sehr schnell – vor unseren Augen erfüllt andererseits bin ich froh, wenn wir bald zu Hause sind.
    Sei reich gesegnet und Maranatha, Pia

    Antwort
    • 15/12/2020 um 19:42
      Permalink

      Hallo Pia,

      danke für deine Worte. Mich schockiert es auch, wie krass gestritten wird. Als ob das Schicksal dieser Welt von unserer Erkenntnis, Einschätzung oder Meinung abhängt. Ich muss dann immer daran denken, dass Jeschua gebetet hat, dass der Vater uns eins machen möge, wie er und sein Sohn eins sind. Das macht mich dann traurig, weil ich denke, dass die Welt an unserer Liebe zueinander erkennen soll, dass wir zu ihm gehören.

      Wir machen trotzdem das Beste draus!

      Sei reich gesegnet,
      Henry

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.