Der perfekte Sturm zieht herauf

stürmisches Wetter beim Har Megiddo (Berg von Megiddo; auch Armageddon genannt), sehr sinnbildlich für unsere Zeit

Hallo ihr Lieben,

herzlich Willkommen im neuen Jahr!

Ich möchte mich zunächst ganz herzlich bei euch für euer Interesse, Kommentare, Emails und auch das viele Teilen meiner Beiträge bedanken! Ich weiß auch, dass mehrere von euch für mich beten und dafür danke ich euch von Herzen!

Ich arbeite daran, eure Kommentare möglichst schnell freizuschalten und gegeben falls zu beantworten. Auch eure Mails sind mir sehr wichtig. Bitte seid barmherzig mit mir, wenn es länger dauert. Gefühlt rast für mich die Zeit und ich muss nach Prioritäten vorgehen, dabei ist es mir wichtig, dass es möglichst vielen von euch dient. Deshalb sehe ich neuste Beiträge als höchste Priorität, dann folgen Kommentare und Emails. Dort wo ich in den sozialen Medien teile, komme ich nicht auch noch dazu zu kommentieren oder Fragen zu beantworten. Bitte habt dafür Verständnis, ich betreue die Webseite alleine.

Während 2019 scheinbar gar nicht enden wollte, weil wir auf die Veröffentlichung des US-Friedensplans gewartet haben. Habe ich 2020 im ‘Fast Forward’ (Vorspulen) erlebt. Es passiert mehr als ich berichten könnte. Gerade habe ich für euch die Chronik mit den wichtigsten Ereignissen was die prophetische Erfüllung betrifft aktualisiert.

 

Unglaublich, aber 2020 ist zu Ende! Und was war das für ein Jahr! Unfassbar viel ist passiert und unsere Welt ist wirklich eine andere geworden. Unser Gott aber nicht, er ist immer noch derselbe: Gut, treu, barmherzig, liebevoll,…

Ich könnte jetzt so viel über 2020 in einem Jahresrückblick schreiben, aber ich habe mich dazu entschlossen das Jahr mit 2 Sätzen zu kommentieren, die gut die Veränderung beschreiben:

Wenn ich vor einem Jahr mit einer Maske eine Bank betreten hätte, so hätte man die Polizei gerufen. Wenn ich heute ohne Maske eine Bank betreten würde, so würde man die Polizei rufen.

 

Vermutlich werden jetzt weltweit viele Menschen aufatmen, weil sie froh sind, dass 2020 endlich vorbei ist und es ja nur besser werden kann. Als mir Ende 2018 bewusst wurde, dass es auf die Zielgrade geht, habe ich mit Arie Jehuda angefangen, um auf den Löwen von Juda hinzuweisen, der als siegreicher König zurückkommt. Dass es unruhiger vor der Wiederkunft beziehungsweise Entrückung wird, hatte ich erwartet. Dass es so werden würde, ehrlich gesagt nicht. Was soll ich euch also zu Beginn des neuen Jahres sagen?

Ich möchte ehrlich mit euch sein und kann mir nicht vorstellen, dass die Welt 2021 besser als 2020 wird. Was erwartet uns also dieses Jahr? Welche Perspektive haben wir?

Dazu möchte ich euch gerne meine Einschätzung geben. Zunächst wird der Januar nach meiner Erwartung die USA sehr durcheinanderbringen, egal ob nun Trump oder Biden Präsident wird. Wie groß das Chaos werden wird, müssen wir abwarten. Ich halte sogar das Auseinanderbrechen der USA für möglich. Am 6. Januar wird im Kongress offiziell der Wahlsieger verlesen und am 20. Januar soll er vereidigt werden. Was auch immer geschehen wird, es wird sicherlich gravierende Auswirkungen auf den Nahen Osten haben und so wie ich das sehe, würde wenn Trump das Weiße Haus verlässt oder die USA aufgrund innerer und oder äußerer Angriffe handlungsunfähig werden, der Weg frei sein, damit sich der inzwischen perfekt vorbereitete Krieg von Gog und Magog ereignen kann. Nach diesem verheerenden Krieg erwarte ich das Auftreten des Antimessias, der dann auf Grundlage des US-Friedensplans und oder des ‘Abraham Accords‘ einen Bund bestätigten wird, der die 70. Jahrwoche startet.

Außerdem erwarte ich über den Winter weitere Lockdowns und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass hier in Deutschland ab dem 10. Januar wieder alles geöffnet wird. Vermutlich wird die (westliche) Welt für den GREAT RESET vorbereitet, der dann im Frühling oder Sommer kommen wird, um die Globale Regierung und Neue Weltordnung aufzurichten.

 

Wir sollten also davon ausgehen, dass uns stürmische Zeiten bevorstehen, in denen wir einander brauchen werden. Ob Gemeinden für Gottesdienste und Veranstaltungen wieder geöffnet werden, kann ich nicht sagen. Aber auch wenn sie geschlossen bleiben, haben wir trotzdem die Möglichkeit, den Kontakt zu unseren Geschwistern zu halten und ich empfehle euch das dringend. Die Isolierung von einander schwächt uns, da sollten wir entgegenarbeiten, soweit es uns möglich ist. Ich denke, die Zeit ist gekommen, in der wir theologische Meinungsverschiedenheiten endgültig zur Seite legen sollten und uns gegenseitig stärken sollten, auch wenn wir nicht in allem übereinstimmen (und das muss auch nicht sein). Die neue Jahreslosung ist da sicherlich ein guter Wegweiser:

“Seid nun barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!” (Lukas 6,36)

Was wird wohl noch zählen, wenn Jeschua kommt, um uns zu holen? Ich denke, darauf sollten wir den Fokus legen. Die Welt wird nicht wieder normal werden, bevor Jeschua wiederkommt. Ich persönlich sehe den ‘Point of no Return’ überschritten seit dem Israel im Mai 2018 70 Jahre alt geworden ist. Aber spätestens jetzt sollte uns klar sein, dass er überschritten ist und damit auch unsere Erlösung zum Greifen nahe ist.

Wie viel wir von den Turbulenzen des Jahres 2021 noch mitbekommen werden kann ich echt nicht sagen. Ich denke die Zeit ist soweit erfüllt, dass unser König jeden Tag kommen könnte. Sein Kommen ist die einzige wahre Perspektive für uns in dieser Zeit! Und ich muss es sagen, wenn du ihn noch nicht zu deinem König gemacht hast, wird es allerhöchstens Zeit!

Was die Entrückung angeht, weiß ich, dass sich manche von euch Sorgen machen, ob sie “gut genug” sind, um dabei zu sein. Ich möchte euch sagen, dass keiner von uns es sich verdienen kann, dabei zu sein:

“Denn aus Gnade seid ihr gerettet durch Vertrauen, und das nicht aus euch, Gottes Geschenk ist es; nicht aus Werken, damit niemand sich rühme” (Epheser 2,8.9).

Wie gut ist es das zu wissen!!! Wir sind nicht durch gute Taten gerettet, sondern für gute Taten gerettet. Nutzen wir die Zeit, um einander zu stärken und anderen Menschen den Weg zur Errettung (hebr. Jeschua) zu zeigen!

Die jetzigen Ereignisse und die Entwicklung sind manchmal schwer zu ertragen und die Last vermittelt uns manchmal das Gefühl, dass wir falsch liegen oder nicht gut genug seien. Denkt bitte daran, dass wir auf der Zielgraden sind! Der Feind macht Überstunden und ich sehe wie massiv die Anfechtung bei sehr vielen Geschwistern zugenommen hat. Auch das ist ein ganz deutliches Zeichen! Es liegt wahrscheinlich nicht an dir, wenn du in dieser Zeit sehr kämpfst! Unser Herr bringt uns durch diese Zeit und hilft uns gegen den Wind beziehungsweise Sturm zu kreuzen. Er ist bei uns bis zur Vollendung des Zeitalters (Matitjahu 28,20).

 

Ich hoffe euch auch in diesem Jahr mit meinen Beiträgen ermutigen zu können, denn wir haben allen Grund zur Freude. Gott ist voll in seinem Zeitplan und ich bin mir sicher, dass sich alles erfüllen wird, bevor die Generation von 1948 vergeht.

Seid gesegnet und bewahrt in diesem Sturm! Trotz allem wünsche ich euch ein frohes neues Jahr!

Henry

 

10 Gedanken zu „Der perfekte Sturm zieht herauf

  • 01/01/2021 um 17:47
    Permalink

    Vielen lieben Dank Henry für deinen treuen Dienst. Du gibst mir so viele wichtige Informationen und ich bin genau deiner Meinung, was die Prognosen für 2021 angeht. Der Druck wird steigen und der Boden für den Antichrist wird vorbereitet. Ich bin so froh das Jesus unser Anker und Leuchtturm ist und wir anhand der Bibel ganz genau wissen wo die Reise hingeht.
    Danke für deine Hingabe für Jesus Christus unsrem Erlöser und dein Herz für die Gemeinde ❤️ Alles Gute auch dir in den kommenden Monaten!!!
    Spätestens im Himmel freue ich mich dich einmal persönlich kennen zu lernen und noch einmal Danke sagen zu können

    Antwort
    • 02/01/2021 um 15:49
      Permalink

      Liebe Brigitte,

      wie schön, dass wir jetzt sehen können, dass unser Herr wirklich kommt. Ich danke dir für die Bestätigung und freue mich auch darauf, wenn wir uns alle mit unserem Herrn persönlich sehen und nicht mehr auf das Internet angewiesen sind. Das Wird eine riesige Freude werden!

      Bald ist es geschafft!

      LG, Henry

      Antwort
  • 01/01/2021 um 17:59
    Permalink

    Ich möchte mich sehr herzlich für Ihre Arbeit bedanken. Es gibt Hoffnung auf die baldige Entrückung der Gemeinde.
    Ich glaube, viele wiedergeborene Christen haben zu kämpfen und
    warten auf Jesus Christus.
    Der Herr segne Sie reichlich:)

    Antwort
    • 02/01/2021 um 15:47
      Permalink

      Hallo Jolanthe,

      vielen Dank für die Worte. Das freut mich sehr.

      LG und Gottes reichen Segen, Henry

      Antwort
  • 01/01/2021 um 20:32
    Permalink

    Lieber Henry, auch ich wünsche dir von Herzen Gottes Segen für dieses noch so junge Jahr. Ich bin total dankbar, Deine Seite entdeckt zu haben und durch dich viele Entwicklungen im Heiligen Land mitverfolgen zu können, was ja im deutschsprachigen Raum bekanntermaßen gar nicht so einfach ist. Danke für deine Arbeit und Mühe die du dir machst mit all deinen Beiträgen. Man kann nur erahnen wieviel Zeit und Kraft du tatsächlich investierst! Jeschua segne dich reichlich dafür! Ich hoffe ,dass uns diese Möglichkeit der Kommunikation und Verbreitung des Wortes Gottes noch eine Zeitlang zur Verfügung steht, solange der Herr es schenkt. Alles Liebe Doris

    Antwort
    • 02/01/2021 um 15:46
      Permalink

      Liebe Doris,

      danke für deine Worte, diese Wertschätzung tut mir echt gut! Ich denke auch, dass es so wichtig ist zu wissen, was Gott in Israel tut, weil wir sehen wie er sein Wort erfüllt. Ich hoffe auch, dass uns das Internet bis zu Entrückung erhalten bleibt. Danach brauchen wir es wohl nicht mehr.

      Liebe Grüße, Henry

      Antwort
  • 02/01/2021 um 10:45
    Permalink

    Lieber Bruder Henry,
    Danke für deine Arbeit und Mühe
    Deine Beiträge sind sehr informativ und geben mir viel Kraft.
    Ein gesegnetes neues Jahr wünsche ich Dir ❣️
    Möge unser heiliger ABBA im Namen unseres wundervollen Herrn YAHUSHUA uns bald zurück nach Hause holen ❤️

    Antwort
    • 02/01/2021 um 15:35
      Permalink

      Liebe Madeleine,

      das freut mich sehr zu hören!

      Sei gesegnet in diesem Jahr,
      Henry

      Antwort
  • 02/01/2021 um 10:51
    Permalink

    Lieber Henry, danke für Deine Mühe und die werten Einschätzungen der Zeit. Ja, manchmal verlässt einen der Mut, aber je näher wir an unseren HERRN rücken und IHM Glauben schenken, desto besser geht es uns wieder. So hat auch der werte Bruder im HERRN Dr. Wolfgang Nestvogel eine mutmachende Predigt gehalten, die ich nur empfehlen kann. Er zitiert uns den Hebräerbrief 11 und die Verse über Mose.
    Zitat
    Hebräer11
    1 Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht[1] auf das, was man hofft, eine Überzeugung von Tatsachen, die man nicht sieht. 2 Durch diesen haben die Alten ein gutes Zeugnis erhalten.
    3 Durch Glauben verstehen wir, daß die Welten[2] durch Gottes Wort bereitet worden sind, so daß die Dinge, die man sieht, nicht aus Sichtbarem entstanden sind.
    […]
    Der Glaubensweg des Mose
    23 Durch Glauben wurde Mose nach seiner Geburt von seinen Eltern drei Monate lang verborgen gehalten, weil sie sahen, daß er ein schönes Kind war; und sie fürchteten das Gebot des Königs nicht.
    24 Durch Glauben weigerte sich Mose, als er groß geworden war, ein Sohn der Tochter des Pharao zu heißen. 25 Er zog es vor, mit dem Volk Gottes Bedrängnis zu erleiden, anstatt den vergänglichen Genuß der Sünde zu haben, 26 da er die Schmach des Christus für größeren Reichtum hielt als die Schätze, die in Ägypten waren; denn er sah die Belohnung an.
    27 Durch Glauben verließ er Ägypten, ohne die Wut des Königs zu fürchten; denn er hielt sich an den Unsichtbaren, als sähe er ihn. 28 Durch Glauben hat er das Passah durchgeführt und das Besprengen mit Blut, damit der Verderber ihre Erstgeborenen nicht antaste.
    29 Durch Glauben gingen sie durch das Rote Meer wie durch das Trockene, während die Ägypter ertranken, als sie das versuchten.
    Zitatende
    http://www.schlachterbibel.de/de/bibel/hebraeer/11?hl=1#hl

    https://www.youtube.com/watch?v=dOtLpAwrc4k
    BEGH-Gottesdienst 31.12.2020: Glaube im Druckkessel
    http://www.beg-hannover.de
    Pastor Dr. Wolfgang Nestvogel
    58 min.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.