Bis das Meer sich teilt

wir wollen bereit sein, wenn das Meer sich teilt

Hallo alle zusammen,

heute schreibe ich euch mal wieder direkt an, denn ich möchte mich bei euch bedanken für euer Interesse an meiner Seite und die viele positive Rückmeldung. Sie hilft mir sehr dabei weiterzumachen. Im Moment kommt es mir vor als ob wir vor dem Roten Meer stehen und die Armee des Pharaos anrückt. Es geht nicht vor und nicht zurück. In den letzten Tagen musste ich immer wieder an diese Szene denken. Dabei ist mir bewusst geworden, dass das Meer noch nicht geteilt war, als das Volk Israel am Ufer ankam. Gott hat sich Zeit gelassen, bis er gehandelt hat. Er hat eingegriffen, aber nicht so schnell wie es sicherlich viele gewünscht hätten. Manchmal dauert es bis er handelt, aber er handelt nie zu spät. Ich erlebe in der letzten Zeit immer wieder, dass viele Geschwister sehr heftig angegriffen werden. Diese Zeit ist echt außergewöhnlich. Am Horizont zeichnet sich die Trübsalszeit immer stärker ab, ich habe zu den krassen Dingen, die sehr zeitnahe drohen Realität zu werden eine Menge berichtet. Manches klingt auch für mich unglaublich. Ich schreibe euch um euch in dieser Zeit zu ermutigen, unser Herr kommt sehr sehr bald! Und sicher ist, dass er nicht zu spät kommen wird! Ich denke auch, dass er vielleicht noch wartet, weil jeden Tag Menschen gerettet werden. Es ist sicherlich gut, wenn wir in dieser chaotischen Zeit bereit sind und ihn erwarten.

Das Jahr 2020 ist sicherlich ein Jahr, dass für viele von uns eine hohe Belastung ist. Mir geht es jedenfalls so, so Vieles hat sich in so kurzer Zeit so grundlegend verändert. Das ist eine große Herausforderung für uns alle. Ich freue mich aber, dass ich Geschwister an meiner Seite habe, die mit mir durch diese Zeit gehen. Gerade jetzt sind wir aufeinander angewiesen, um uns zu stärken. Daneben, dass wir versuchen noch Menschen zu erreichen, ist dies sicherlich eine der wichtigsten Aufgaben, die jetzt noch zu tun sind. Mir ist es wichtig, dass wir zusammenhalten die Umstände von außen sind schon herausfordernd genug. Bisher haben wir das auf meiner Seite auch richtig gut geschafft einander anzunehmen und wertzuschätzen. Dafür möchte ich mich bei euch bedanken, denn ich musste bisher fast nicht eingreifen. Es ist doch völlig klar, dass jeder von uns ein eigenes Bibelverständnis hat und dass wir Dinge unterschiedlich sehen. Das Zeichen an dem die Welt uns erkennen soll ist allerdings die Liebe zu einander.

“Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr einander liebt, damit, wie ich euch geliebt habe, auch ihr einander liebt. Daran werden alle erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt” (Jochanan 13,34.35).

Und die ist mir ganz wichtig und zwar so wichtig, dass ich mich dazu entschieden habe, dass ich nicht mehr alle Kommentare so freischalten werde, wie ich es bisher getan habe. Damit ihr wisst, worauf ich bei der Freischaltung achten werde, habe ich für euch Richtlinien aufgeschrieben. Ich möchte, dass unser Herr, wenn er kommt, uns so vorfindet, wie er es gesagt hat.

 

Ich wünsche euch allen den Frieden, der von Gott kommt und den wir jetzt so dringend benötigen!

Henry

 

PS: Danke auch für eure vielen Emails. Ich hoffe, dass ich es schaffe sie morgen alle zu beantworten. Es dauert leider manchmal etwas länger, weil ich mir die Zeit nehmen möchte, um sie gut zu beantworten.

 

34 Gedanken zu „Bis das Meer sich teilt

  • 04/10/2020 um 22:36
    Permalink

    Lieber Henry,

    schade das Richtlinien nötig sind, aber ich finde es ist genau der richtige Weg.

    Ich schätze deine Arbeit hier sehr und finde es sehr wertvoll, besonders in dieser aktuellen Zeit.

    Obwohl ich ein eher introvertierter, zurückgezogener Mensch bin, also nicht sehr kontaktfreudig, freut es mich, dass ich einen Arbeitskollegen erreichen konnte, der sich sehr dafür interessierte.

    Vorgestern habe ich mich mit meinem besten und engsten Freund unterhalten und versucht auch ihn zu erreichen. Er macht sich jedoch nur Sorgen um die Wirtschaft, seinen Job, das Abzahlen seines Hauses und das er gerade bei einer Beförderung übergangen wurde. Über Gott, Jesus und sein Kommen wollte er nichts wissen, hat das eher als Unsinn abgetan und meinte ich sei depressiv, damit will er sich nicht belasten. Ich war entsetzt und unendlich traurig darüber. Ich werde trotzdem für ihn und alle anderen weiterhin beten in der Hoffnung, dass noch soviel Menschen wie möglich gerettet werden können.

    Alles liebe
    Stephan

    Antwort
    • 05/10/2020 um 16:48
      Permalink

      Hallo Stephan,

      danke für deine Worte. Ich freue mich sehr, dass du einen Kollegen erreichen konntest. Es ist wirklich nicht einfach in dieser Zeit. Entweder werden die Leute offen durch das was geschieht oder sie verschließen sich vor Angst. Ich hoffe, dass du auch deinen besten Freund noch erreichst! Selbst wenn du jetzt keine Frucht siehst, hast du die Saat zumindest gestreut. Sie kann auch in der Trübsal noch aufgehen. Ich denke, dass Menschen mit denen wir gesprochen haben es einfacher haben werden zu erkennen, was passiert. Danke, dass du versuchst Menschen zu erreichen! Gott segne dich dabei!

      LG, Henry

      Antwort
  • 05/10/2020 um 5:30
    Permalink

    Lieber Bruder Henry,

    Deine Entscheidung, nicht alle Kommentare freizuschalten, ist völlig richtig. Dafür braucht man nicht mal die Richtlinien zu lesen, sondern es genügt schon die Kommentare zu erinnern, wo Du und Geschwister im Herrn angegriffen wurden. Du bist eine treue Seele, und ich möchte nicht, daß Du weiter angegriffen wirst bzw. Dir unwahre Unterstellungen gemacht werden, deshalb unterstütze ich Dich mit diesen Zeilen bei Deiner Entscheidung. Fast alle Geschwister hier halten Ausschau und freuen sich, daß der Herr Jesus bald kommt, weil sie im geistlichen Band der Liebe miteinander verbunden sind, und weil viele von den Geschwistern in dieser chaotischen und düsteren Zeit wirklich sehr zu leiden haben. Und genau diese Freude und den Trost, den wir einander spenden können, lassen wir uns von niemandem nehmen!

    Der Herr segne und behüte Dich und alle Geschwister, die hier im Band des Friedens im Herrn schreiben und lesen.

    Liebe Grüße!

    Antwort
    • 05/10/2020 um 16:54
      Permalink

      Liebe Vera,

      vielen Dank für deine Worte. Die Richtlinien sind leider nötig geworden, ich hätte gerne darauf verzichtet. Danke für deine Unterstützung! Die Zeiten sind wirklich hart, aber es bedeutet auch, dass unser Herr kommt und darauf wollen wir schauen. Die Zeichen, die jetzt sichtbar sind kündigen ihn an. Er ist unsere Hoffnung un dieser Zeit. Die Welt wird erst wieder besser werden, wenn er mit uns zurückkehrt. Vorher sieht es sehr düster aus, deshalb ist es so wichtig, dass wir uns gegenseitig daran erinnern, dass unsere Erlösung naht.

      Ich wünsche dir Gottes reichen Segen in dieser turbulenten Zeit!
      Henry

      Antwort
  • 05/10/2020 um 6:57
    Permalink

    Hallo lieber Henry
    Deine Homepage ist super informativ. Weiter so!
    Wie findest Du den Zusammenhang zwischen dem Kryptowährung Patent mit der ID 2020060606 im Kontext von Offenbarung 13?
    Gottes Segen

    Antwort
  • 05/10/2020 um 8:46
    Permalink

    Liebe Geschwister

    Gerade heute lastete mir der Gedanke “Wie lange noch, Herr?” auf der Seele. Wie es Henry beschrieben hat fühle ich mich an einen Ort geführt wo es weder vor noch zurück gibt. Die “Welt” haben wir mit unserer Wiedergeburt im Geist verlassen und in Erwartung unseres Herrn sind wir Ihm entgegengegangen (mit Lampen voller Öl!). Jetzt scheint es mir, dass wir zu den früheren gehören, darum lasst uns nur schlummern, aber nicht mehr schlafen. Gegürtet, beschuht, mit Helm, Brustpanzer, Schild und Schwert angetan, damit wir bereit sind wenn Er kommt und der Mitternachtsruf ertönt, bereit die Lampen zu entzünden.
    Wie leicht wir Menschenkinder doch ermüden!
    Auch das weiss der Herr Jesus und stärkt unsere müden Füsse!

    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Christoph

    Antwort
    • 05/10/2020 um 17:03
      Permalink

      Danke, Christoph!

      Antwort
  • 05/10/2020 um 13:38
    Permalink

    Danke für dein Statement Henry,
    ich denke ebenso.

    Ohne Richtlinien und “Benimm” Etikette (diese kann man leider auch nicht mehr in christlichen Kreisen als selbstverständlich voraussetzen), wird es mit der Zeit immer unsachlicher, weil es manchen Mitmenschen eben nur ums diskutieren geht und nicht um eine biblisch begründete Darstellung Ihrer eigenen Ansicht im Bezug auf den Beitrag.

    Übrigens ich zitiere deine Worte oben:
    “Dabei ist mir bewusst geworden, dass das Meer noch nicht geteilt war, als das Volk Israel am Ufer ankam. Gott hat sich Zeit gelassen, bis er gehandelt hat. Er hat eingegriffen, aber nicht so schnell wie es sicherlich viele gewünscht hätten. Manchmal dauert es bis er handelt, aber er handelt nie zu spät.”

    So sehe ich das auch mit der Entrückung. Sicher mehren sich die Zeichen auf eine baldige Wiederkunft, aber ich kann mir vorstellen, dass es noch nicht schlimm genug ist, den Christen zumindest in Europa geht es doch eigentlich noch ganz gut. Da war das Volk um Mose doch in einer ganz anderen Bedrängnis. Aber schliesslich hat dann Gott das Meer geteilt, sicher als schon der Staub am Horizont von den Ägyptern sichtbar war. Eben rechtzeitig!!

    shalom
    Francis

    Antwort
    • 05/10/2020 um 17:16
      Permalink

      Hallo Francis,

      danke für deinen Kommentar und deine Unterstützung! Ich denke auch, dass unsere Situation mit der Israeliten vergleichbar ist oder ihr ähnelt. Noch können wir es hier in Europa aushalten, auch wenn mir die Entwicklung zeigt, dass es enger wird. Ich erwarte, dass es bald einen quasi weltweiten 2. Lockdown geben wird, dann würde es für viele von uns ganz schön eng werden und viele ihre Arbeit verlieren. Ich denke, dass man es machen wird, damit die Menschen das akzeptieren werden was danach kommt. Im November ist außerdem die US-Wahl und egal wie diese ausgeht erwarte ich auch dort gewaltige Unruhen bis hin zum Bürgerkrieg. Das könnte dann wiederum Iran, Russland und Türkei veranlassen, Israel anzugreifen (Gog und Magog). Eine gewaltige Kettenreaktion wartet scheinbar auf die Welt. Ich erwarte, dass uns der Herr holt bevor all dies geschieht. Wir warten ab, er wird rechtzeitig kommen!

      LG, Henry

      Antwort
      • 05/10/2020 um 21:04
        Permalink

        Hallo Henry,
        erst jetzt habe ich gehört dass wir noch vor dem Gog und Magog Krieg entrückt werden, da viele Menschen in Israel durch Gottes machtvolles Eingreifen in dem Krieg erweckt werden. Diese Sache wiederum muss in der Endzeit liegen, da sie für die Endzeit prophezeit ist. Das bedeutet, wenn wie gerade alle nach Sicherheit und Frieden rufen, dieser Krieg plötzlich losbrechen wird und wir damit vorher entrückt werden. Und nach dem Gog und Magog Krieg wird der Friedensvertrag geschlossen?! Oder vorher? Ist diese Reihenfolge richtig? Lg Susi

        Antwort
        • 06/10/2020 um 13:08
          Permalink

          Hallo Susi,

          der Krieg von Gog und Magog liegt definitiv in der Endzeit und er ist heute perfekt vorbereitet. Amir Tsarfati geht davon aus, dass wir noch einen Teil des Krieges mitbekommen könnten, aber auf jeden Fall vor der Unterzeichnung des Friedensvertrags, die danach stattfinden wird, entrückt werden. Ich denke, dass seine Einschätzung richtig ist. Der Ruf nach Frieden und Sicherheit ist mir auch schon aufgefallen und ich sehe ihn als Alarmzeichen.

          LG, Henry

          Antwort
  • 05/10/2020 um 18:34
    Permalink

    Hallo Henry, ja leider ist es wohl nötig die Richtlinien festzulegen, wenn man kompromisslos nach der Wahrheit forscht, gibt es halt leider auch Menschen die das nicht so recht vertragen. Das ändert aber nichts daran das es notwendig ist. Ich wünsche Dir dass Dich so manch eine Anfechtung ermutigt denn den Propheten ging es auch nicht anders. Mach weiter so. Gruß Don

    Antwort
    • 05/10/2020 um 19:00
      Permalink

      Hallo Don,

      danke für deine Ermutigung!

      LG, Henry

      Antwort
  • 06/10/2020 um 0:24
    Permalink

    Geliebter Bruder in unserem Herrn Jeschua,
    Deine Worte bestätigen den buchstäblichen Eindruck und Empfindung von uns, nicht nur im Blick auf alles Geschehen Global, aber auch im engsten Umkreis, mit geistigen Angriffen und Kämpfen im persönlichen Bereich in der Nachfolge unseres Herrn. Wir wissen um das Verhalten der Menschen dieses Zeitlaufs aus 2.Tim.3,1-5 und haben gewiss alle Traurigkeit damit, erfahren aber auch die Ermutigung des Ausharren in Seiner Gnade aus Röm.5.1-6. Deshalb möchte ich alle Ermutigen, nicht wie Israel in dieser bedrängten Situation am Meer zu Murren und zu verzagen, sondern das Haupt zu erheben im Warten, denn, unser Herr Jeschua und unsere Erlösung ist (sehr) Nahe!
    Ich habe auch den Eindruck, dass Müdigkeit und Schlaf versuchen unseren Blick und unsere erwartungsvolle Freude im Blick auf den Bräutigam zu lähmen und bitte den Ruach Ha Kodesch inbrünstig um Seine Kraft und Stärkung in uns allen. Ich befinde für mich, dass alle Erkenntnis der Geschehnisse immer mehr an den Rand meiner Wichtigkeiten rücken und statt dessen der innige Wunsch nach der unablässigen Gemeinschaft mit unserem Herrn den zentralen Blick und Streben darstellt. Damit will ich auf keinen Fall deine (überaus wertvollen) Recherchen abwerten, ganz im Gegenteil!! Sie bewirken doch in mir die Bestätigung der Zeichen dieser Zeit, um den gegenwärtigen Stand in Bezug auf unsere Hoffnung noch eindringlicher zu sehen. Denn wir sind von Gott unserem Vater (Abba) als Erstlinge zur Erlösung durch unseren Herrn Jeschua auserwählt worden (2.Thess.2,13-15) und absolut gewiss, dass ER uns auch zum Ziel bringt, welches, wahrlich sehr Nahe vor uns liegt! Was soll ich noch sagen? Ist es ein Trost dass wir uns alle in dieser Bedrängnis befinden? Ja, es ist deshalb unser Trost weil wir für uns alle im Gebet stehen und mit unseren Gedanken und Wünschen mitfühlen und mitleiden und auf den Augenblick hoffen in die Gegenwart unseres Herrn Jeschua entrückt zu werden. Diesem Augenblick entgegensehend wünsche ich allen Glauben, Liebe und Hoffnung die Zeit bis dahin unbeschadet und Heil zu überstehen. Im besonderen dir, lieber Henry, Dank für deine so wertvolle Arbeit und den Segen und die Bewahrung durch unseren Herrn Jeschua! Maranatha!
    Paul

    Antwort
    • 06/10/2020 um 13:18
      Permalink

      Hallo Paul,

      danke für deine Worte. Mir geht es auch so. Die Masse an Zeichen ist da, sodass ich eigentlich mit dem Berichten aufhören könnte. Für mich rücken die Ereignisse auch in den Hintergrund und das Kommen unseres Herrn in den Vordergrund. Wir harren aus und warten auf ihn.

      LG und sei ganz reichlich gesegnet! Henry

      Antwort
  • 06/10/2020 um 1:16
    Permalink

    Lieber Henry und liebe Geschwister,
    vielen Dank für Deine sehr guten Beiträge, welche ich täglich mittlerweile herbei sehne. Ich denke , dass Du von Gott ausgesucht worden bist, damit wir alle verstehen. Du hast meine Wertschätzung. Auch der Herr Trump ist ein Diener Gottes. Ich glaube allerdings, dass er die Wahl am 4. November verliert. Gott hat mit uns einen großen Plan. Die ganze Sache spitzt sich zu und wir warten sprichwörtlich auf die Teilung des Meeres. Es ist bald vollbracht. Die Losungen, die ich täglich lese, weisen auch auf die Errettung hin. Ich bin enttäuscht, dass ich leider keinen überzeugen kann von Jesus. Alle haben tausend Ausreden und spielen Jesus runter. Die meisten denken, Corona geht vorbei und danach ist wieder alles Jutta. Nein das passiert nicht. Nie wieder. Ich habe auch einen Moslem als Freund. Dieser belehrt mich, daß Jesus nur ein Prophet wie jeder andre ist und er sagt auch, dass Jesus nicht am Kreuz gestorben ist. Ich habe nur noch Streit deswegen. Ich glaube jedenfalls , dass Corona der Weg in die Trübsal sein muss und eine schlimme Zeit auf alle Menschen zukommen wird, auch in Deutschland. Wir müssen jetzt ganz auf Gott vertrauen, er kommt auf alle Fälle zur korrekten Zeit. Mache bitte weiter mit Deinen Beiträgen, weil Du einfach ein Segen bist, danke für Deine Arbeit. Ich habe Euch alle sehr lieb und freue mich auf Euch, in Liebe Kathrin aus Leipzig.

    Antwort
    • 06/10/2020 um 13:26
      Permalink

      Liebe Kathrin,

      vielen Dank! Ich habe auch den Gefühl, dass es für Donald Trump nach der Wahl nicht weitergeht. Wie genau das kommen wird weiß ich aber nicht. Danke, dass du versuchst noch Menschen zu erreichen. Ich erlebe es auch, dass viele verschlossen sind und erwarten, dass Corona einfach wieder verschwindet. Das kann ich wie du überhaupt nicht sehen. Selbst wenn Menschen jetzt den Herrn ablehnen, so haben wir doch eine Saat gelegt, die noch aufgehen kann. Deshalb sollten wir weitermachen. Da ich den Koran selbst gelesen habe, kenne ich den Standpunkt der Muslime, sie sind echt übel getäuscht worden. Möge Gott ihnen die Augen öffnen.

      Gott segne dich! Henry

      Antwort
  • 06/10/2020 um 1:53
    Permalink

    Ich habe übrigens heute ein Video, Predigt von Walter Heidenreich auf YouTube gehört über die Endzeit. Er spricht leider nicht über die Entrückung. Aber er ist ein gläubiger Christ , der auch die Zeichen der Endzeit erkannt hat. Sehr sehenswert. Lg Kathrin, ich musste weinen.

    Antwort
    • 06/10/2020 um 13:32
      Permalink

      Er war 2003 bei The Call dabei. Dort habe ich den Herrn angenommen und die krasseste Veränderung meines Lebens erlebt. LG, Henry

      Antwort
  • 07/10/2020 um 1:36
    Permalink

    Lieber Henry, ich habe heute an unsere Bundesregierung eine Email geschrieben, wie Sie den Corona-Virus bekämpfen können. Mein Vorschlag, schicken Sie alle Bundesbürger, ausser den Menschen die wir dringend brauchen, für 14 Tage in den Lockdoun, die anderen Länder ziehen nach, anhand dem Beispiel von Deutschland. Das würde funktionieren. Wir würden auf alle Fälle den Virus eindämmen. Was bringt die Umsetzung von einer Sperrzeit von 23.00 ‘ 6.00 Uhr in Berlin, verschwindet da der Virus? Was geht hier ab, oder was steckt hier dahinter, ich bin sehr gespannt auf die Antwort der Regierung.

    Antwort
    • 07/10/2020 um 21:11
      Permalink

      Ich fürchte, dass der Lockdown kommen wird, aber nicht nach 14 Tagen wieder verschwinden wird. Der Schaden wird größer werden als das was der Virus anrichten würde, schätze ich.

      LG, Henry

      Antwort
  • 08/10/2020 um 11:42
    Permalink

    @ Anonymous
    Sicher würde dein Vorschlag funktionieren. ABER:
    Es geht nicht um das Virus, welches nur ein Vorwand ist. Es geht um die Etablierung der Neue Weltordnung oder auch “The Great Reset” genannt, in Verbindung mit der Agenda 2030, die jetzt mit Gewalt durchgesetzt werden soll. Da sind alle Mittel recht, auf die Rechte des Einzelnen KANN keine Rücksicht genommen werden. Henry hat da schon ausführlich darüber berichtet.

    shalom
    Francis

    Antwort
  • 08/10/2020 um 15:52
    Permalink

    Liebe Francis, lieber Henry, danke für Eure Informationen. Ich habe die Situation rund um das Virus jetzt verstanden. Es wundert mich natürlich nicht mehr, dass ich keine Antwort von der Regierung bekomme. Alles klar, dann wissen wir ja wenigstens Bescheid, wo der Hase hinlegt. Keine Antwort ist auch eine. Seid lieb gegrüßt und Gottes Segen wünscht Kathrin.

    Antwort
    • 08/10/2020 um 16:05
      Permalink

      Deshalb antworten wir dir. 😉

      Antwort
  • 09/10/2020 um 13:32
    Permalink

    Hallo ihr Lieben,

    ich wurde soeben vom Herrn auf diesen Beitrag aufmerksam gemacht. Wie gut und gnädig er doch ist!!

    https://www.soundwords.de/corona-werden-wir-betrogen-a12642.html

    Lesenswert für alle Christen die dazu neigen, andere Meinungen vorschnell zu übernehmen (so wie ich einer bin) Sorry da muss ich mit dem Posten des obigen Beitrages (speziell den links) echt Buße tun.

    Henry deshalb bitte die links aus meinem letzten Kommentar entfernen.

    Herzlichen Dank.
    Friede sei mit euch allen!!
    Francis

    Antwort
    • 12/10/2020 um 11:40
      Permalink

      Hallo Francis,

      wie es dein Wunsch war habe ich die Links entfernt. Ich höre auch so viel über Corona und auch mir fällt es nicht leicht, bei allem den Durchblick zu haben. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, die Sachen vom Weltwirtschaftsforum zu veröffentlichen, das sind Informationen aus 1. Hand, das geben sie selbst zu. Ich habe auch einen Stapel an weiteren Informationen, aber da bin ich mir mit der Quelle nicht ganz sicher, deshalb halte ich es zurück.

      LG, Gott segne dich!
      Henry

      Antwort
    • 13/10/2020 um 2:25
      Permalink

      Liebe Francis, dein Beitrag hat nichts mit Gott zu tun. Wir müssen einfach die Wahrheit annehmen. Es zählt nichts anderes. Jesus ist der Weg und die Wahrheit und nicht eine Internetseite. Wir sind jetzt sehr nahe zum Herrn. Er wird jede Sekunde kommen, das ist wichtig, nicht irgendwelche Seiten, die Dir plötzlich offenbart werden im Internet. Du musst auch keine Busse tun deswegen vor Gott. Er liebt Dich wie Du bist. Seih gesegnet in Gott, liebe Grüße Kathrin

      Antwort
  • 16/10/2020 um 17:03
    Permalink

    Interessant dass Pastor JD Farag bei seinem letztem Prophetie-Update vom 11.10.20 ausgerechnet dieses Thema des “Initiations-Rituals” mit der Corona-Maske aufgreift, auf das ich mich mit einem link (jetzt durch Henry auf meine Bitte entfernt – weil nichtchristliche Webseite), bezogen habe. So verkehrt war das dann also doch nicht!
    Allerdings traue ich Mr. Farag mehr Kompetenz zu, dieses Thema aus biblischer Sicht zu beleuchten 🙂

    https://www.youtube.com/watch?v=BF70oBf2z18

    @Kathrin: Ich gebe dir vollkommen recht. Das hellste Licht des Universums finden wir nur bei IHM und nicht beim “Blender” der Menschheit oder beim Humanismus (Illuminati) 🙂
    Gott segne dich auch.

    shalom
    Francis

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.