RED ALERT: Abrahamitisches Familienhaus schreitet voran

Animation des Abrahamitischen Familienhauses, dass alle 3 monotheistischen Religionen vereinen soll

Immer mehr ist zu sehen, wie die großen Glaubensrichtungen der Welt zu einer vereint werden. Dazu ist der Kontakt mit Außerirdischen wie der ehemalige US-Präsident Barack Obama meint bisher nicht notwendig, denn im Frühjahr 2019 schloss Papst Franziskus mit dem Großiman von Abu Dhabi den Pakt Human Fraternity for World Peace (Menschliche Brüderlichkeit für Weltfrieden). Dieses Abkommen soll die monotheistischen Religionen, die sich auf Avraham (Abraham) berufen vereinigen, aber Franziskus versucht auch den Buddhismus dafür zu gewinnen. Um diesen Bund für alle sichtbar zu machen soll im nächsten Jahr das Abrahamitische Familienhaus in Abu Dhabi eröffnet werden. Dieser interreligiöse Komplex wird aus einer Synagoge, Kirche und Moschee bestehen. Auch auf der politischen Ebene wachsen seit der Veröffentlichung des US-Friedensplans immer mehr Länder zusammen, die sich auf Avraham berufen. So wurde am 15. September 2020 der Abraham Accord vor dem Weißen Haus besiegelt, nachdem Israel mit den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) und Bahrain Frieden geschlossen hatte. Sudan und Marokko sind seitdem gefolgt und weitere werden erwartet, wie auch Saudi-Arabien. Um dies weiter voranzutreiben wurde Anfang Mai das Abraham Accords Institute for Peace gegründet. Dort wurde auch das einjährige Bestehen des Abraham Accords gefeiert. Aber auch für Abu Dhabi geht es voran, denn Ende September wurden die Pläne für das Abrahamitische Familienhaus veröffentlicht.

Die VAE stellten am letzten Septemberwochenende die Pläne für den interreligiösen Komplex vor. Diese Veröffentlichung folgte auf den Besuch von Franziskus, der die VAE im Februar besuchte. Dies war der erste Besuch eines Papstes auf der Arabischen Halbinsel. Franziskus nutzte die Gelegenheit, um mit dem Großimam von al-Azhar Dr. Ahmed el-Tayeb eine Erklärung zur Bildung eines interreligiösen Rates namens The Higher Committee of Human Fraternity (Das höhere Komitee der Menschlichen Brüderlichkeit). Dieses Komitee hat inzwischen seine eigene Webseite.

Das Abrahamitische Familienhaus, dessen Bau 2022 abgeschlossen sein soll, ist laut Medienberichten die erste Initiative des neuen Komitees.

“Die Bildung des Komitees kam zu einem wichtigen Zeitpunkt und erforderte von allen Friedensliebhabern, sich zu vereinen und sich den Bemühungen anzuschließen, Koexistenz, Brüderlichkeit und Toleranz in der ganzen Welt zu verbreiten”, sagte Richter Mohamed Mahmoud Abdel Salam, Ausschussmitglied und ehemaliger Berater von el -Tayeb.

Das Höhere Komitee hatte Anfang September seine konstituierende Sitzung im Vatikan und traf sich Ende des Monats erneut in New York City. Das Abrahamitische Familienhaus wird die erste öffentliche Synagoge in den VAE beinhalten.

“Dies ist eine wichtige Gelegenheit für alle, die an die Kraft des Glaubens und der Menschlichkeit glauben”, sagte Rabbi M. Bruce Lustig, der leitende Rabbiner der Washington Hebrew Congregation und Mitglied des Höheren Komitees, in einer Erklärung. “Es wird helfen, Brücken zwischen Ordensleuten  und Gemeinschaften zu bauen, außerdem Frieden und Harmonie in einer Zeit fördern, die zu oft von Unterschieden geprägt ist.”

Angesichts dieser historischen Initiative sagte der Präsident des Päpstlichen Rates für den Interreligiösen Dialog und Mitglied des Höheren Komitees Miguel Ángel Ayuso Guixot: “Dieses Unterfangen ist ein zutiefst bewegender Moment für die Menschheit. Obwohl leider das Böse, Hass und Spaltung oft Schlagzeilen machen, gibt es ein verborgenes Meer des Guten, das wächst und uns zur Hoffnung auf Dialog, gegenseitiges Wissen und die Möglichkeit führt – gemeinsam mit den Anhängern anderer Religionen und allen Männern und Frauen guten Willens – eine Welt der Brüderlichkeit und des Friedens aufzubauen.”

Bei der Veranstaltung in New York wurde der Entwurf des Abrahamitischen Familienhauses vorgestellt. Er stammt von dem preisgekrönten Architekten Sir David Adjaye OBE und wurde nach einem strengen Verfahren ausgewählt, an dem Architekten unterschiedlicher Glaubensrichtungen aus der ganzen Welt teilnahmen.

“Ich bin demütig und geehrt, dass unser Design ausgewählt wurde”, sagte Adjaye in einer Erklärung. “Ich glaube, dass Architektur dazu beitragen sollte, die Art von Welt zu verankern, in der wir leben möchten, eine Welt der Toleranz, Offenheit und ständigen Weiterentwicklung … Wir hoffen, dass durch diese Gebäude Menschen aller Glaubensrichtungen und aus der ganzen Gesellschaft lernen und sich engagieren in einer Mission des friedlichen Zusammenlebens für kommende Generationen können.”

Der Architekt ließ von eine, Künstler seiner Firma Adjaye Associates eine Computeranimation des zukünftigen Komplexes anfertigen. Sie zeigt 3 von außen ähnlich aussehende Gebäude in einem zeitgenössischen Design, die jeweils das Judentum, das Christentum und den Islam beherbergen sollen. Es gibt dazwischen genügend Platz im Freien für Zusammenarbeit und informellen Treffen, der von allen genutzt werden soll.

 

Kommentar: Frieden und Einheit sind sicherlich besser als Krieg und Entzweiung. Allerdings muss dafür das richtige Fundament gewählt werden und das Abrahamitische Familienhaus wird leider auf dem Sand des Humanismus errichtet. Jeschua sagt uns selbst, das wir unser Haus nicht auf Sand, sondern auf Felsen bauen sollen. In diesem Zusammenhang erklärt er uns auch, dass dieser Felsen seine Worte sind. Diese widersprechen dem, was dort in Abu Dhabi entsteht. Deshalb kann dieses Projekt nur nach hinten losgehen, denn wo Gott nicht das Haus baut, da bauen die Bauleute umsonst.

Noch leben wir in einer Zeit, in der Jeschua Menschen in sein Königreich holt, das er sehr bald aufrichten wird. Dieses Königreich wird zunächst für 1.000 Jahre Bestand haben und dann in alle Ewigkeit weiter existieren. Unter seiner guten und gerechten Herrschaft werden dann endlich alle Menschen in Frieden, Harmonie und Sicherheit miteinander leben. Das was wir Menschen nicht aus eigener Kraft schaffen können, verspricht Jeschua allen, die ihr Vertrauen auf ihn gesetzt haben.

Bist du schon Teil dieses Königreichs? Die Einladung gilt auch für dich. Jeschua als Messias anzunehmen ist die Tür in dieses Reich.

 

Quelle: foxnews.com

 

14 Gedanken zu „RED ALERT: Abrahamitisches Familienhaus schreitet voran

  • 04/10/2021 um 13:44
    Permalink

    Nur mal so nebenbei… Weiß jemand, warum auf dem Dach der Synagoge ein Dreieck ausgestanzt wurde? LG Inge

    Antwort
    • 04/10/2021 um 14:31
      Permalink

      Inge, vielleicht soll es nur eine Öffnung für eine bessere Belichtung sein – ?
      Der einzige der diese Frage beantworten könnte ist viell. der Papst? An vielen kath. Gebäuden ist so ein Dreieck zu sehen…. und wenn sie sich nun alle im Frieden vereinen wollen, wird sicher einer die Führungsrolle übernehmen. Ich denke, diese einzelnen 3 Häuser des Familienhauses haben nur Symbolcharakter für weitere Maßnahmen.
      Die “Spielverderber” werden wieder einmal alle wahren Gläubigen sein. Das ist das einzige was ich da wirklich sehe, aber das andere ist viell auch nur Spekulation ? -wer weiß das schon.

      Anne

      Antwort
      • 04/10/2021 um 16:55
        Permalink

        Gut möglich, dass wir zum Datum der Einweihung nicht mehr hier sind…

        Antwort
      • 05/10/2021 um 16:27
        Permalink

        Es ist a er schon seltsam, da das Dreieck ein Freimaurer Zeichen ist. Solches findest du auch als Obelisk auf dem Petersplatz und auf anderen bekannten Plätzen weltweit.
        Es wird schon mal auf die Dreifaltigkeit hin gewiesen, doch meiner Meinung nach ist es ein altes okkult es Zeichen ursprünglich aus Ägypten. Enn dich das genauer interessiert, schau mal ins Netz unter Obelisken und Ägypten

        Antwort
      • 05/10/2021 um 16:51
        Permalink

        Genau Anne, daran dachte ich auch erst. An das Dreieck mit dem Auge der katholischen Kirche – aber es ist an der Synagoge angebracht und nicht der Kirche…

        Antwort
        • 05/10/2021 um 18:44
          Permalink

          Inge, da hast du recht. Ich will da auch nicht mehr da hinein interpretieren als nötig.
          Die drei Häuser sehen für mich so vetraut miteinander aus, dass ich dachte, ist nun auch schon egal, auf welchem Dach….
          Das Dreieck hat ja nicht nur etwas mit der kath. Kirche zu tun, sie hängen da halt nur mit drin, deswegen auch mein Bezug zum Papst. Lassen wir sie einfach machen. Unser Herr kommt bald!
          Anne

          Antwort
  • 04/10/2021 um 15:22
    Permalink

    Hallo zusammen habe eine Frage in der Bibel bei Matthäus 24 vers 28 dort steht etwas was ich nicht weiss wer kann mir den Satz erklären.Es heisst:Denn wo das Aas ist,da sammeln sich die Geier.?????

    Danke für Antwort,Gruss Matthäus

    Antwort
    • 04/10/2021 um 15:55
      Permalink

      Hallo Matthäus
      Meine persönlichen Gedanken: Aas sind tote Tiere und Geier fressen tote Tiere.
      Aas kann auch stehen für geistig tot, abgefallen und Geier sind diejenigen, die sich an ihnen laben und satt essen, bereichern.
      Lebende Tiere ziehen keine Geier an..

      24,28 Keine moralische Verdorbenheit wird seinem Zorn und Gericht entgehen können. “Wo das Aas ist, da werden sich die Adler versammeln.” Die Kadaver stehen für das abgefallene Juden- und Christentum und das gesamte Weltsystem, das sich gegen Gott und seinen Christus vereinigt hat. Die Adler oder Geier sind Bilder der Gerichte Gottes, die im Zusammenhang mit der Wiederkunft des Messias entfacht werden.
      habe ich bei jesus.ch gefunden.
      Lieber Gruss

      Antwort
      • 04/10/2021 um 16:24
        Permalink

        Danke Andrea für die Antwort Gruss Matthäus Gottes Segen wünsche ich dir

        Antwort
      • 05/10/2021 um 16:59
        Permalink

        Hallo Matthäus, in der Elberfelder steht hierzu folgendes – ich zitiere: “Der Sinn dieses etwas rätselhaften Verses wird in dem letzten Gespräch zwischen Gott und Hiob erläutert (Hiob 39, 27-30). Die geistliche Anwendung lautet: Wo unmoralisches Verderben ist, kommt das göttliche Gericht.” Lieber Gruß, Inge

        Antwort
  • 04/10/2021 um 15:49
    Permalink

    Habe noch eine Frage steht auch bei Matthäus drinn,Frage ist:Matthäus 27 vers 34 da steht wo Jesus Christus am Kreuz genagelt war da gaben die Soldaten Römer Jesus Essig und Galle in ein Schwamm zum trinken,warum sollte das gut sein kurz vor dem Tod?Macht doch kein Sinn?

    Danke für Antwort,Gruss Matthäus

    Antwort
    • 04/10/2021 um 16:38
      Permalink

      Hallo Matthäus,

      vieles was Jesu Kreuzigung und sein Leiden betraf, wurde im AT von den Propheten vorhergesagt. Die Beantwortung deiner Frage steht in den Psalmen.
      Psalm 69,22 “Und sie gaben mir Galle zur Speise und Essig zu trinken in meinem Durst.”
      Es handelt sich also um die Erfüllung einer Prophetie die genau so eingetroffen ist.
      Gruß Anne

      Antwort
      • 04/10/2021 um 16:48
        Permalink

        Hallo Anne danke für die Antwort.
        Jesus Christus kommt ich freue mich mega darauf endlich weg zu kommen und mein neues Leben zu beginnen und einen neuen Körper zu haben.

        Gottes Segen und Jesus liebe wünsche ich dir

        Antwort
    • 04/10/2021 um 18:09
      Permalink

      Shalom
      Ich denke der Essig und Galle waren etwas bitteres….es sollte als Schmerzmittel dem Gekreuzigten Messias gereicht werden…. Jeshua hatte es nicht getrunken obwohl er durstig war. Er musste bei klarem Verstand sein damit alles vollbracht wurde.
      Sprüche 31,6

      LG Isabella

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.