BREAKING NEWS: 3. Wahl findet am 2. März statt

die Frist ist abgelaufen, aber eine Regierung kam nicht zustande

Anfang der Woche wurden ernsthafte Koalitionsverhandlungen in Israel aufgegeben und die Deadline verstrich, ohne dass eine Regierung gebildet wurde. Damit müssen die Israelis innerhalb eines Jahres ein 3. Mal an die Wahlurnen. Durch eine Gesetzesvorlage wurde der 2. März als neuer Wahltag statt Purim (10. März) bestimmt.

Nachdem es auch Benjamin Gantz von Blau-Weiß nicht gelungen war, eine Regierung zu bilden, begann die 21-tägige Frist, in der jedes Mitglied der Knesset versuchen konnte eine regierungsfähige Koalition zu formen. Diese Frist lief heute Abend ab.

In einem Video, das am Abend online gestellt wurde, sagte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu, dass Blau-Weiß “die Tatsache verbergen möchte, dass sie alles getan haben, um die Bildung einer breiten nationalen Einheitsregierung zu vermeiden, die das Jordantal annektieren und die israelische Souveränität auf die Siedlungen in Judäa und Samaria anwenden würde.”

“Sie versuchten alles, um mit den Terroristen [Joint List MKs] Ayman Odeh und Ahmed Tibi eine Minderheitsregierung aufzubauen, und auch das gelang ihnen nicht”, sagte Netanjahu. “Sie haben uns Neuwahlen aufgezwungen. Es ist unnötig und um zu vermeiden, dass es wieder vorkommt, muss man eines tun: gewinnen und groß gewinnen – und das werden wir tun.”

 

Kommentar: In der Geschichte des Staates Israel ist eine gescheiterte Regierungsbildung nach der Wahl bisher noch nicht vorgekommen. Nun haben wir eine Situation, in der auch die 2. Wahl scheiterte. Dieser politische Ausnahmezustand wurde von verschiedenen Rabbis vorausgesagt und hat sich bis Stand heute bewahrheitet. Sie sagten, dass die 70 Jahre erfüllt sind und es keine neue Regierung vor der Ankunft des Messias mehr geben werde. Diese Sichtweise, die mit jüdischem Verständnis nachvollziehbar ist, zieht in Israel immer größere Kreise. Ein guter Freund von mir, der messianischer Jude und Israeli ist, sagte es treffend: “Die Wahl ist Geldverschwendung. Es gibt keine Regierung mehr. Die 70 Jahre sind erfüllt.” Bisher kann ihm und auch den Rabbis niemand begründet widersprechen.

Diese politische Ausnahmesituation hat Einfluss auf die Veröffentlichung des fertigen US-Friedensplans. Die Amerikaner beabsichtigen, ihren Plan vorzustellen, nachdem Israel eine neue und handlungsfähige Regierung hat. Wenn nun tatsächlich keine neue Regierung mehr kommen kann, dann muss diese Zwickmühle anders überwunden werden, denn der US-Friedensplan spielt im Endzeitgeschehen eine zentrale Rolle. Möglicherweise wird es zunächst den prophezeiten Gog-Magog-Krieg mit Türkei, Iran und anderen geben und nach dessen Chaos, der Boden bereit sein, um den Friedensplan zu veröffentlichen. Dieser zeitnahe Krieg zeichnet sich deutlich am Horizont ab. Möglicherweise werden die gedemütigten islamischen Nationen dann gezwungen sein, den Friedensplan anzunehmen. Es ist zu erwarten, dass dies den Weg für den Bau des Dritten Tempels ebnen würde. Warten wir es ab.

 

Quelle: jpost.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.